Robotik
ROBOTIK

für die automatisierte Fabrik

Knickarmroboter oder Scara Roboter, bionische, Montage, Serviceroboter und die Cobots sowie Komponenten und Hersteller Know-how

Bild: Mitsubishi Electric

Robotik | Alles was Sie wissen müssen

Sie möchten Ihre Fertigung automatisieren? Dann finden Sie hier umfangreiches Fachwissen der Hersteller und deren neueste Innovationen rund um das Thema Robotik. Industrieroboter wie Knickarm-Roboter oder Scara-Roboter, bionische Roboter, Montage-Roboter, Serviceroboter und die kollaborativen Cobots mit ihrer sehr einfachen Programmierung werden ebenso vorgestellt wie Roboter-Komponenten und Anwender mit ihren interessanten Applikationen.

Industrieroboter Mitsubishi

 

Robotik Innovationen 2023 / 2024

Nachfolgend präsentieren wir Neuentwicklungen von und für Roboter. Mitsubishi Electric, Yaskawa, Kuka, Fanuc, ABB z. B. sind klassische Roboter Hersteller; Low Cost Achsen und Cobot Einheiten gibt es beispielsweise von Igus, während Gimatic die Greifer oder Schaeffler die Getriebe dazu liefern. Sie alle helfen mit ihren Innovationen, die Vision der vierten Revolution wahr werden zu lassen.

Robotersoftware

Smarte Roboter Software für toleranzbehaftete Prozesse

29.02.2024 | Versucht man es über die herkömmliche Herangehensweise, toleranzbehaftete Prozesse zu automatisieren, ist das oft eine große Herausforderung. Mit der smarten Robotersoftware von Artiminds Robotics lassen sich hierfür zuverlässige Lösungen ganz unkompliziert erstellen, wie drei Beispiele zeigen.
Mähroboter

Mähroboter mit neuer Ecken-Technologie

17.02.2024 | Husqvarna erweitert sein Angebot an kabellosen Rasen-Mährobotern um zwei für mittelgroße Gärten konzipierte Modelle. Beide sind mit dem Epos1-Satelliten-Navigationssystem von Husqvarna kompatibel. Der Hersteller führt mit diesen Modellen seine bahnbrechende Edgecut-Technologie ein.
Whitepaper

5 Stolpersteine bei der Roboter Automatisierung

13.02.2024 | Immer mehr Unternehmen beschäftigen sich mit dem Thema Roboter-Automatisierung. Doch nach wie vor scheitern viele Projekte bereits während der Planung. Ein kostenfreies Whitepaper von Artiminds analysiert die fünf meist unterschätzten Stolpersteine beim Einsatz von Robotern und zeigt, auf welche Aspekte man achten sollte.
Roboterprogrammierung

Teaching Box für den schnelleren Einsatz von Robotern

31.01.2024 | Mitsubishi Electric bringt mit der R86TB eine Teaching Box auf den Markt. Mit ihr können Anwender Melfa-Roboter einrichten, programmieren, umrüsten, warten und Fehler beheben. Das vereinfacht die Interaktion zwischen Mensch und Maschine und macht automatisierte Abläufe hocheffizient.
Industrieroboter

Schwerlast Industrieroboter als Allrounder

16.01.2024 | Kuka präsentiert seinen neuen Industrieroboter KR Fortec. Der Allrounder für Schwerlast ist energieeffizient und dynamisch in Handlingapplikationen und bringt große Leistung auf kleinem Raum. Mit seiner hohen Dynamik sorgt der energieeffiziente Schwerlastroboter für niedrige Taktzeiten.
Roibot

Bewerbungsphase für 3. Roibot Award 2024 gestartet

15.01.2024 | Igus sucht wieder kreative Low-Cost-Automation-Projekte mit dem schnellsten Return on Invest. Zum 3. Mal zeichnet der Motion Plastics Spezialist diese mit dem Roibot Award aus. Anwender können sich ab sofort bewerben und u. a. Low-Cost-Automation-Produkte im Wert von 5000 Euro gewinnen.
Produktentwicklung

So konstruiert man eine kollaborative Roboterzelle

29.12.2023 | Arbeiten Mensch und Roboter ohne Schutzzaun zusammen, können beide ihre Vorteile voll ausspielen. In vielen Unternehmen sind bereits kollaborative Roboterzellen im Einsatz. Doch was ist bei der Planung und Konstruktion solcher Roboterzellen zu beachten? Dieser Beitrag von Schmersal weist Ihnen den Weg.
Fingergreifer

Bionischer Fingergreifer für Cobot Rebel

30.11.2023 | Damit der Cobot Rebel auch wirklich arbeiten kann, benötigt er passende Endeffektoren wie Greifer und Sauger. Igus bietet hierfür eine große Auswahl von diversen Herstellern auf seinem Markplatz RBTX. Aufgrund einiger Kundenanfragen nach einer Plug-and-play Roboterhand hat Igus jetzt selber einen Fingergreifer entwickelt.
3DExperience

Virtueller Zwillinge und Robotik machen wettbewerbsfähig

05.10.2023 | Dassault Systèmes, Omron und Ecosphere demonstrieren die Kraft virtueller Zwillinge für die Automatisierung und Robotik. Im Mittelpunkt eines Showcases steht der virtuelle Zwilling einer vollautomatisierten und flexiblen Produktionslinie mit Handling-Roboter und mobilen Robotern.
Cobot

Omron Cobots mit dem schnellsten Kameragelenk

16.10.2023 | Omron präsentiert mit der TM S-Serie neue kollaborative Roboter mit einer leistungsstarken Hardware, noch mehr Sicherheitsfunktionen und Zertifizierungen sowie modernsten Konfigurations-Möglichkeiten.
Flächengreifer

Flächengreifer mit integriertem Vakuumerzeuger

09.10.2023 | Die neue Vakuumgreifer Serie FGS-120 von Gimatic ist modular, sehr flexibel und energieeffizient. Ein integrierter Vakuumerzeuger sorgt für das Vakuum und macht den Greifer für den Einsatz in diversen Branchen fit. Die mehrstufigen Ejektoren sind extrem leicht und effizient.
ABB Cobot

Cobots mit der derzeit größten Reichweite

29.08.2023 | ABB zeigt auf der EMO Lösungen für die flexible Maschinen-Beschickung. Diese eignen sich für Anforderungen der metallverarbeitenden Industrie an die Varianten-Produktion mit kleinen Volumina bis hin zur Losgröße 1.
Roboterbremse

Roboterbremse schützt Roboterarme von Robco

27.08.2023 | Robco bietet ein modulares Roboter-Kit für den Einsatz in der Industrie. Die schlanken und leichtbauenden Sicherheitsbremsen aus dem Standard-Baukasten von Mayr Antriebstechnik sorgen in den Roboterarmen für die nötige Sicherheit.
Software

Software-Partner für sensor-adaptive Robotik

22.06.2023 | Artiminds präsentierte zur Automatica 2023 mit den hauseigenen Softwarelösungen programmierte Anwendungen. Die Tools Robot Programming Suite (RPS) und Artiminds Learning & Analytics for Robots (LAR) vereinfachen das Programmieren sensorbasierter Roboter-Anwendungen.
Robotermodul

Robotermodul für verschiedene Greifersysteme

12.06.2023 | Das Robotermodul Match End-of-Arm-Ecosystem von Zimmer ist in einer Kooperation mit Schmalz entstanden. Die standardisierte Endeffektoren-Schnittstelle ermöglicht die flexible Nutzung der ganzen Bandbreite an Greifsystemen wie Vakuumsysteme oder mechanische Greifer.
Interface

Unser Interface vereinfacht Interaktion

30.05.2023 | Mit dem User Interface Kuka.Usertech hat Kuka die Konfiguration seiner Robotersteuerungen vereinfacht. Durch die benutzerfreundliche Oberfläche lassen sich mit der Software-Erweiterung Applikationsbefehle einfach erstellen und anwenden. Die Software stattet den Nutzer vielen Features aus.
Cobot

Cobot, so schnell wie ein Industrieroboter

22.05.2023 | Der Cobotta PRO 900 und der Cobotta PRO 1300 von Denso sind die aktuell leistungsstärksten Cobots auf dem Markt. Ihre Traglast beträgt 6 bzw. 12 kg, die TCP-Geschwindigkeit gibt der Hersteller mit 2100 mm/s bzw. 2500 mm/s an und die Wiederholgenauigkeit überzeugt ebenfalls.
Fingergreifer

2 Finger Greifer mit 5 Sinnen

19.05.2023 | Die smarte Roboterhand von Camozzi Automation ist ein flexibler, effizienter, ergonomischer und intelligenter Greifer. Die Sensorik des Greifers erkennt Gewicht und Größe von Produkten und kann ihre Entfernung abschätzen. Mit einem integrierten Sensorsystems erfasst der Greifer Informationen und kann der Situation entsprechend reagieren.
Greifer-smart

Smarte Greifer einfach integriert

17.05.2023 | Weiss Robotics bietet mit Griplink eine Technologie, die Anwendern die Integration von servoelektrischen Greifern erleichtert. Außerdem hat der Hersteller sein Angebot um servoelektrische Greifer als zukunftsfähige Produkte für viele Anwendungen erweitert.
Planetengetriebe

Präzisions-Planetengetriebe überwindet Grenzen

29.04.2023 | Mit dem Präzisions-Planetengetriebe der Schaeffler PSC-Baureihe für Industrieroboter haben Konstruktuere im Vergleich zum Marktstandard durch ein um Faktor zehn geringeres Verdrehspiel und eine um Faktor drei verlängerte Gebrauchsdauer.
Steuerung

Industrieroboter mit neuer Steuerungsarchitektur

24.04.2023 | Für digitale Transformation hat Stäubli einzigartige Roboterbaureihen entwickelt. Die kompakte Reichweite der dynamischen und präzisen Roboter sind mit einer neuen Steuerungsarchitektur inklusive Safetyfeatures und Schnittstellen wie OPC/UA ausgestattet.
Wellgetriebe

Sensorisiertes Wellgetriebe mit hoher Präzision

20.04.2023 | Die RT-Präzisionswellgetriebe von Schaeffler wurden für besonders dynamische und anspruchsvolle Anwendungen mit einem hohen Drehmomentniveau konzipiert. Als Option gibt es die Wellgetriebe mit einer vollintegrierten Drehmomentsensorik, die hochgenaue Drehmomentsignale liefert.
Nadellager

Neue Lagerbauart überschreitet Grenzen

14.04.2023 | Die Lager-Technik in Gelenkarmen von Leichtbaurobotern nutzt üblicherweise Kreuzrollenlager. Schaeffler hat das Design solcher Lager nun hinsichtlich Kippsteifigkeit noch verbessert. Schaeffler löst mit einem neuen zweireihigen Schrägnadellager ein großes Problem.

Roboterarten und Robotertechnik

Die Welt der Roboter entwickelt sich ständig weiter und bietet eine Vielzahl von Roboterarten, die je nach ihrem Anwendungsbereich und ihren Funktionen kategorisiert werden können.

  • Cobots, auch bekannt als Mensch-Roboter-Kollaboration, also Roboter, die in der Lage sind, mit Menschen zusammenzuarbeiten.  
  • Industrieroboter werden in der Fertigungsindustrie eingesetzt, um repetitive Aufgaben wie Montage, Schweißen und Verpackung zu automatisieren. Sie sind nach wie vor weit verbreitet und automatisieren Produktionsprozesse in den Fabriken.
  • Mobile Roboter, darunter autonome Fahrzeuge und Drohnen, revolutionieren den Transport und die Logistikindustrie.
  • Service Roboter gewinnen an Bedeutung arbeiten im direkten Kontakt mit den Menschen und unterstüzen sie in Bereichen wie Haushalt, Gesundheitswesen, Pflege oder Gastgewerbe. Auch hier gibt es mobile Roboter.
  • Haushaltsroboter sind ein Teilbereich der Servicerobotik. Zu ihnen zählen Rasenmähroboter, Fensterputzroboter oder Staubsaugroboter.
  • Sozialroboter sind menschlich aussehende Roboter, die in der Kommunikation, Unterhaltung und Therapie eingesetzt werden und die soziale bzw. Mensch-Maschine-Interaktion ermöglichen.
  • Humanoide Roboter weisen menschenähnliche Merkmale und Bewegungsfähigkeiten auf. 

Informieren Sie sich nun über neue Roboter Innovationen auf dem Markt: 

Cobot | Roboter als neuen Mitarbeiter entdecken 

Willkommen in der Zukunft der Zusammenarbeit: Der Einzug von Cobot bzw. der Mensch-Roboter-Kollaboration in die Fertigungshallen ist im vollen Gange. Diese revolutionäre Robotik-Technologie arbeitet Hand in Hand mit Menschen und optimiert Arbeitsprozesse. Entdecken Sie die spannende Welt der Cobots und ihre vielfältigen Anwendungen in Industrie und Alltag.

Zum Beitrag

Industrieroboter | Die Mitarbeiter der Fertigung

Industrieroboter sind die Schlüsselakteure in der modernen Fertigung. Es gibt sie schon lange, aber jetzt erfahren Sie eine neue Evolutionsstufe, in dem sie mit Künstlicher Intelligenz bestückt und auch durch neue Technologien wie Maschinelles Lernen immer smarter werden. Lesen sie anhand vieler Innovationen und Beispiele, wie die Industrierobotik Produktionsprozesse transformiert und welche Aufgaben sie in den verschiedenen Branchen übernehmen können.

Zum Beitrag

Komponenten für Roboter

Jeder Roboter besteht aus einzelnen Bauteilen und Systemen, die wiederum in drei Basiskomponenten integriert sind: Dem Manipulator: Das ist der Roboterkörper, einem Bedienelement und der Robotersteuerung. Weiter runter gliedert sich der Roboter in das Robotergestell, das Karussell, die Schwinge, den Roboterarm und die Roboterhand.

Alle Komponenten müssen spezifische Anforderungen erfüllen, um die Funktion und Sicherheit des Roboters zu gewährleisten. Entsprechend ihrer Umgebungsbedingungen müssen sie robust und langlebig sein; präzise, effizient und wiederholbar arbeiten; sie sollten leicht sein; die Sicherheitsstandards erfüllen; kompatibel mit anderen Komponenten und vernetzbar sein. Wir stellen Ihnen einige Roboter Komponenten vor:

7. Achse
Roboterantrieb
Roboterarm + Roboterflansch
Roboterbremse
Robotergreifer
Lineareinheit
Robotersteuerung
Wellgetriebe

Mähroboter | Die Gartenhelfer für den perfekten Rasen

Welcher Mähroboter ist der richtige für Ihren Garten? Sparen Sie Zeit und Mühe mit den besten Modellen für unterschiedliche Rasengrößen. Dieser Artikel führt Sie durch Tests und Kriterien, um den idealen automatischen Rasenmäher zu finden. Gleichzeitig stellen wir Ihnen die neuesten Modelle vor.

Zum Beitrag

Roboter Engineering

So konstruiert man eine kollaborative Roboterzelle

Arbeiten Mensch und Roboter ohne Schutzzaun zusammen, können beide ihre Vorteile voll ausspielen. Für ihre sichere Zusammenarbeit wurden normative Voraussetzungen geschaffen. In vielen Unternehmen sind bereits kollaborative Roboterzellen im Einsatz. Doch was ist bei der Planung und Konstruktion solcher Roboterzellen zu beachten? Dieser Beitrag von Schmersal weist Ihnen den Weg.

Zum Beitrag

Was Sie bei der Roboter Automation beachten sollten

Das kostenfreie Robotik-Whitepaper „So geht Automatisierung“ von Artiminds analysiert die fünf meist unterschätzten Stolpersteine beim Einsatz von Robotern und zeigt, auf welche Aspekte Anwender achten sollten, um mögliche Fallstricke zu vermeiden. Außerdem werden unterschiedliche Anwendungsbereiche sowie roboterbasierte Lösungsansätze vorgestellt.

Zum Beitrag

Roboter Programmieren | Software und Steuerung

Ob es sich um Industrieroboter oder Cobots handelt: Ohne passende Software und ein interaktives Roboter programmieren läuft nichts bzw. nichts einfach. Mit neuen Trends wie Cloud-basierten Programmen oder der Verwendung von künstlicher Intelligenz wird die Roboterprogrammierung immer leichter und damit zunehmend effizienter wird. Lesen Sie, wie das gehen kann und welche Software es dafür schon gibt.

Zum Beitrag

Robotik Hersteller Know How

Zu den in Deutschland bekanntesten Roboter Herstellern zählen Dürr, Kuka, Yaskawa, Fanuc, ABB, Mitsubishi Electric, Igus.... Mit den Komponenten für Roboter beschäftigen sich hingegen viel mehr deutsche Unternehmen. Für folgende Unternehmen geben wir Ihnen einen detaillierten Einblick über das Portfolio: 

Artiminds Roboter

Artiminds Robotics bietet Software-Lösungen, Beratung und Serviceleistungen rund um die robotergestützte Automatisierung. Mit Artiminds RPS und LAR erhalten Anwender eine durchgängige und flexible Programmiersoftware, die keine Programmierkenntnisse erfordert. Damit sparen sie Zeit und Kosten.

Roboter programmieren mit nur einer low-code Software

Artiminds Robotics unterstützt die Robotikindustrie mit innovativen Softwarelösungen, die das Roboter programmieren, bedienen und die Integration von Industrierobotern vereinfachen. Der Pionier für sensorbasierte Roboteranwendungen unterstützt bei der Implementierung fortschrittlicher Projekte wie Kraftregelung und Bildverarbeitung und bietet umfassende Beratung – von der Planung bis zur Optimierung. Lesen Sie, was es Neues gibt bei Artiminds:

Zum Beitrag

Forschungsprojekt für KI basierte Roboter Kalibrierung

Ziel von Kirk, einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur KI-basierten Roboter Kalibrierung ist es, neue softwaregetriebene Kalibriermethoden von Industrierobotern durch Maschinelles Lernen zu entwickeln und deren Genauigkeit zu erhöhen. Initiatoren des Gemeinschaftsprojekts sind die Universität Stuttgart, die DHBW Karlsruhe und Artiminds Robotics.

Zum Beitrag

Igus Robotik


Mit seinem Low Cost Automation Angebot ist Igus angetreten, die Einstiegshürden ins Automationszeitalter zu senken. Bezahlbare und benutzerfreundliche Robotik mit Motion Plastics aus Köln, dazu diverse Online Tools zu Auslegung, Berechnung und Konfiguration stehen für den Einstieg bereit.

Roboter Marktplatz für Einsteiger und Fortgeschrittene

Teil des Low Cost Portfolios von Igus ist seit 2019 auch die Plattform RBTX.com. In dem Partnernetzwerk bieten aktuell 78 Hersteller über 300 Robotik-Komponenten und mehr als 150 Komplettlösungen aus der Praxis (Stand 23.01.2023) – inklusive garantierter Hardware- und Software-Kompatibilität. Auf dem Online-Marktplatz können Anwender supereinfach eine kostengünstige und passende Automatisierungslösung als Komplettsystem für ihre individuelle Anwendung finden. Auf Customer Testing Areas an verschiedenen Standorten weltweit lassen sich geplante Kundenanwendungen gemeinsam vor dem Kauf live testen.

Zum Beitrag

Delta, Scara-, und Portalroboter

Gelenkarmroboter, Portalroboter, Deltaroboter und Scara Roboter bietet Igus in einer großen Vielfalt. Falls Sie sich nicht entscheiden können, gibt es Abhilfe: Das virtuelle Iguversum (Metaverse) bietet den perfekten Spielplatz, um Roboteranwendungen und Programmierungen kinderleicht zum Laufen und dann in die Realität zu bringen. Für die Zukunft prognostiziert Igus, wie die kollaborative Zusammenarbeit von Menschen im Metaverse und zum Beispiel die Steuerung von Robotern aus virtuellen Welten heraus die Art und Weise verändern wird, wie wir zusammenarbeiten.

Zum Beitrag

Roboterarm für Low Cost Automation

Low Cost Automation lässt sich einfach mit dem Robolink Baukastensystem von Igus umsetzen. Möglich machen das u. a. die langlebigen und gleichzeitig kostensparenden Tribo-Kunststoff Wellgetriebe, die im Roboterarm Robolink zum Einsatz kommen. Hierfür eignen sich zum Beispiel Pick-and-place Aufgaben, Montagearbeiten oder Reinigungsarbeiten. Erfahren Sie mehr über den einfachen und flexiblen Gelenkarmroboter.

Zum Beitrag

Cobot und Servicerobotik mit Plug-and-play Getriebe

In Logistik, Pflege, Küchen, Bars oder auf dem Acker: Das Potential für Servicerobotik ist groß. Cobots helfen hier bei monotonen oder unergonomischen Aufgaben. Für die einfache, kostengünstige Umsetzung solcher Leichtbauroboter stellt Igus einen Getriebebaukasten für Cobots vor. Im Mittelpunkt steht das vollintegrierte Tribo Wellgetriebe mit Motor, Absolutwert Encoder, Kraftregelung und Controller. Eingesetzt im Serviceroboter Rebel beschleunigt Igus nun die Low-Cost-Automatisierung. Hier erfahren Sie, was es neues zu Cobot und Getriebe gibt.

Zum Beitrag

Mayr Robotik

Für die Robotik und Automation bietet Mayr Antriebstechnik leistungsstarke und auf die Branche zugeschnittene Sicherheitsbremsen. Diese sind in unzähligen Roboter-Anwendungen weltweit erfolgreich im Einsatz.

Sicherheitsbremsen für zuverlässige Roboterarme

Damit Roboterarme bei Stromausfall, nach dem Abschalten von Strom oder Not-Halt nicht unkontrolliert absinken oder abstürzen, halten die Sicherheitsbremsen von Mayr Antriebstechnik die Servoachsen zuverlässig und sicher in ihrer Position. Hierfür bietet das Unternehmen eine ganze Bandbreite bewährter Roboterbremsen. In der Roba-servostop Baureihe hat das Unternehmen schlanke, leichtbauende Federdruckbremsen für Servomotoren an die hohen Anforderungen der Robotik angepasst.

Zum Beitrag

Mitsubishi Roboter

Die Industrieroboter und kollaborative Robotik von Mitsubishi Electric unterstützen zahlreiche intelligente Anwendungen in der Industrie 4.0 Fabrik. Auch die Künstliche Intelligenz ist hin und wieder mit an Bord. Das Angebot reicht von Knickarm- und Scara-Robotern bis hin zu Cobots.

CNC + Roboterprogrammierung auf einer Plattform

Die Zusammenführung von Robotik und CNC Technologie bringt Wettbewerbsvorteile für Maschinenbauer und OEMs. Mit der Integration vom Roboter in die Werkzeugmaschine lassen sich die Vorteile der Automation voll ausschöpfen. Mit der Entwicklung einer einheitlichen Programmierumgebung schafft Mitsubishi Electric eine direkte Robotersteuerung, mit der die Roboterprogrammierung über G-Codes im CNC-Bearbeitungszentrum erfolgen kann.

Zum Beitrag

Cobots als Türöffner zur Robotik Etablierung

Industrieroboter werden heute vermehrt eingesetzt, um die Produktivität und Präzision in der Fertigung zu steigern. Zudem nehmen sie den Menschen lästige, repetitive Aufgaben ab. Cobots bzw. kollaborative, auch kollaborierende Roboter gehen hier noch einen Schritt weiter. Sie arbeiten mit dem Menschen tatsächlich zusammen. Der Beitrag gibt Einblicke in das kollaborative Roboter Know-how und Cobot Portfolio von Mitsubishi Electric.

Zum Beitrag

Industrieroboter mit Künstlicher Intelligenz

Ob der traditionelle Industrieroboter aufgrund der hereinbrechenden Flut an Cobots bald nicht mehr benötigt wird beantwortet Mitsubishi Electric mit "Natürlich nein". Daher bietet der Automatisierer nach wie eine ganze Palette an Industrierobotern der Melfa Serie an, entwickelt diese weiter und stattet sie sogar mit Künstlicher Intelligenz aus. Nachfolgend finden Sie alles Wissenwerte zur Thematik und wir stellen Ihnen die neuesten Innovationen vor:

Zum Beitrag

Predictive Maintenance für die Robotik

Mit Künstlicher Intelligenz (KI) ist man auch vorher schon schlau. Mitsubishi Electric setzt seine konzerneigene KI jetzt auch für Predictive Maintenance bei Maschinen, Anlagen und Robotern ein. Durch die Analyse in Echtzeit erfasster Betriebsparameter erreicht die Instandhaltung ein neues Niveau. Wartungsbedarf wird frühzeitig ermittelt, noch bevor er anfällt. So lassen sich nötige Maßnahmen im Voraus planen und auf ein Minimum reduzieren.

Zum Beitrag

Schaeffler Robotik

Schaeffler bietet fortschrittliche Technologien und Komponenten für die Robotik, die sich insbesondere auf Präzisionslager, Antriebstechnik und Linearsysteme konzentrieren. Das Portfolio umfasst hochpräzise Lagerlösungen und mechatronische Systeme, die für die Leistungssteigerung und Effizienz von Robotern entscheidend sind. Darüber hinaus bietet Schaeffler innovative Lösungen in den Bereichen Sensorik und Aktorik, die die Intelligenz und Funktionalität von Robotersystemen erweitern und Predictive Maintenance ermöglichen.

Planetengetriebe + Wellgetriebe Präzision

Präzisionsgetriebe haben einen wesentlichen Einfluss auf die Dynamik, Positionier- und Wiederholgenauigkeit oder die Lebensdauer einer Konstruktion. Schaeffler hat im jungen Unternehmensbereich Ultra Precision Drives zwei Getriebe-Gattungen entwickelt, die den aktuellen Stand der Technik übertreffen: die Wellgetriebe Baureihen RT und die Planetengetriebe der PSC Serie. Erfahren Sie, wie Sie damit Ihre Robotik-Anwendung auf eine neue Stufe heben.

Zum Beitrag

Wälzlager für Robotergetriebe

Die Lager-Technik in Gelenkarmen von Leichtbaurobotern nutzt üblicherweise Kreuzrollenlager. Schaeffler hat das Design solcher Lager nun hinsichtlich Kippsteifigkeit noch verbessert. Um diesbezüglich signifikante Fortschritte zu erzielen, bedurfte es eines neuen Entwicklungsansatzes. Diesen haben Schaeffler-Ingenieure mit der Nadelrolle als vielversprechende Alternative erwogen und schließlich das zweireihige Schrägnadellager XZU entwickelt.

Zum Beitrag

Schmersal Roboter

Schmersal bietet eine Reihe von Sicherheitstechnik für die Robotik, darunter Sicherheitsschalter, Lichtgitter und -vorhänge sowie Not-Halt-Einrichtungen, die für die Absicherung von Roboterarbeitsplätzen unerlässlich sind. Zu ihren Lösungen gehören außerdem intelligente Sicherheitssteuerungen und magnetische Sicherheitssensoren, die zur Überwachung und Steuerung sicherheitskritischer Funktionen in automatisierten Umgebungen dienen. Diese Produkte zielen darauf ab, die Sicherheit in der Robotik zu maximieren, ohne dabei die Effizienz und Produktivität zu beeinträchtigen.

So konstruiert man eine Roboterzelle

Arbeiten Mensch und Roboter ohne Schutzzaun zusammen, können beide ihre Vorteile voll ausspielen. Für ihre sichere Zusammenarbeit wurden normative Voraussetzungen geschaffen. In vielen Unternehmen sind bereits kollaborative Roboterzellen im Einsatz. Doch was ist bei der Planung und Konstruktion solcher Roboterzellen zu beachten? Dieser Beitrag weist Ihnen den Weg.

Zum Beitrag

Seminare zum Thema Sicherheit und Robotik

Das tec.nicum bietet Seminare zum Thema Sicherheit und Robotik an: Die nächsten Veranstaltungen widmen sich der Sicherheit in integrierten Roboterfertigungsanlagen und der Mensch-Roboter-Kollaborationen.

Zum Beitrag

Robotik Anwendungen und Branchen

Wie weiter oben bereits beschrieben, lassen die verschiedenen Roboterarten bereits auf ihren Einsatz schließen. Industrieroboter und Cobots hingegen sind die Roboter für den industriellen Einsatz an Maschinen und Anlagen. Solche Robotik Anwendungen finden sich in unzähligen Branchen von Automobilindustrie bis Medizintechnik. Blicken Sie mit uns hinter die Kulissen klassischer Applikationen:

Roboterbremse

Sicherheitsbremse für Robco Roboter-Bausatz

Das Unternehmen Robco bietet einen modularen Roboter-Bausatz für die industrielle Fertigung. In den Roboterarmen sorgen schlanke und leichtbauende Roboterbremsen aus dem Standard-Baukasten von Mayr Antriebstechnik für die nötige Sicherheit.
Schokoladenfabrik

Industrieroboter für die Schokoladenfabrik

Auf dem Interpack Messestand von Mitsubishi Electric dreht sich alles um die Schokolade in einer modularen, offenen und komplett integrierten Linie. Demonstriert wird gemeinsam mit Partnern die fortschrittliche Qualitätskontrolle von Schokoladentafeln und deren Verpackung mit Industrierobotern.
Laborroboter

Laborroboter beschleunigt Sars-CoV-2 Diagnostik

Die erste Wissenschaftlerin der Welt revolutioniert heute die Biotechnik. Sie heißt Agamede und hat Covid-19 den Kampf angesagt. Der gleichnamige Roboter wurde am ICHB PAN Institut Polen unter Beteiligung der Technologie-Partner Mitsubishi Electric u. a. entwickelt.
Medizintechnik

Medizintechnik Greifer für den Megatrend

Es ist ein Megatrend, dass die Medizintechnik aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung in den nächsten Jahren ebenfalls stark wachsen wird. Um den Bedarf decken zu können, muss sie massiv automatisiert werden. Gimatic bietet für die Robotik mechatronische Greifer.
Excoskelett

Exoskelett für Schlaganfall Patienten

Viele Schlaganfallpatienten leiden an halbseitigen Lähmungen. Ein Exoskelett wie das Harmony von Harmonic Bionics helfen in der Physiotherapie beim Wiederaufbau der Nervenbahnen in Armen und Schultern. Robotergestützte Exoskelette mit Gleitlagern von Igus sollten sich schnell anpassen lassen.
Labor

Laborroboter für das Krankenhaus der Zukunft

ABB hat auf dem Campus des Texas Medical Center (TMC) in Houston, Texas, ihren ersten globalen Health Care Hub eröffnet, der sich speziell der Gesundheitsforschung widmet. Bei der Eröffnung wurde eine Reihe von Technologiekonzepten präsentiert, darunter ein mobiler „Yumi“-Roboter.
Pipelines

Energiekette in Wartungsroboter für Pipelines

Der ferngesteuerte Roboter Crawler übernimmt Arbeiten, die für den Menschen lebensgefährlich wären. So saniert er die Innenwände von Pipelines in Kraftwerken. Die Automatisierung gelingt zuverlässig. Die Remote Orbital Installations LLC aus den USA setzt dabei auf die Energieketten von Igus.

Forschungsprojekte und Ergebnisse

Die Forschung im Bereich der Robotik hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht, wodurch neue Anwendungsbereiche und Technologien entstanden sind. Wissenschaftler und Ingenieure aus verschiedenen Disziplinen arbeiten gemeinsam an Forschungsprojekten, um innovative Roboterlösungen zu entwickeln, die unsere Arbeits- und Lebensweise revolutionieren können.

Einige wichtige Ergebnisse von Forschungsprojekten in der Robotik sind folgende: So übernehmen Kollaborative Roboter gefährliche Aufgaben und steigern die Produktivität; Autonome mobile Roboter (AMR)bewegen sich eigenständig in einer Umgebung fort, können navigieren und Güter transportieren. Durch die Integration von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in die Robotik werden Roboter immer intelligenter und können zunehmend komplexe Aufgaben selbstständig erlernen und ausführen. In der Soft-Robotik gestattet die Entwicklung von weichen Robotern aus flexiblen Materialien eine bessere Anpassungsfähigkeit und Sicherheit in sensiblen Anwendungen wie der Medizintechnik oder bei der Mensch-Maschine-Interaktion.

Vielen dieser Entwicklungen sind Forschungsprojekte vorangegangen, die das Potenzial haben, die Automatisierung voranzutreiben und neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit zwischen Robotern und Menschen zu schaffen wie folgende Beiträge zeigen: 

Kalibrierung

KI basierte Roboter Kalibrierung

Ziel von Kirk, einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur KI-basierten Roboter Kalibrierung ist es, neue softwaregetriebene Kalibriermethoden von Industrierobotern durch Maschinelles Lernen zu entwickeln und deren Genauigkeit zu erhöhen. Initiatoren sind die Uni Stuttgart, DHBW Karlsruhe und Artiminds.
Hydraulik

Hydraulik-Antrieb für den OP-Roboter der Zukunft

Tumortherapie ohne Risiken und Nebenwirkungen? In den Laboren arbeiten Wissenschaftler bereits an Lösungen für solch eine Medizin der Zukunft. Damit die Robotik bildgebende Verfahren wie die Magnetresonanztomographie nicht stört, haben IPA-Ingenieure eine neue Antriebstechnik entwickelt.
Roboy

Mit kollaborativer Software Roboy 2.0 entwickeln

Ein Entwicklerteam des non-profit Projektes Roboy aus München hat sich aber das Ziel gesetzt, einen Roboter zu entwickeln, der dem Menschen im gesamten Auftreten so nahe wie möglich kommen soll. Roboy 2.0 wurde mit der kollaborativen Software "Fusion 360" von Autodesk entwickelt.
Mini-Bremse

Mini-Bremse für Robotergelenke im Weltraum

Der robuste, energieeffiziente Kletterroboter „Space Climber“ wurde für Missionen in schwierigem Gelände konzipiert. Eine essentielle Komponente seines Bewegungsapparates sind die intelligenten, kraftvollen Gelenke. Speziell für ein solches Gelenk hat Mayr Antriebstechnik eine Mini-Bremse entwickelt.
Seilroboter

Seilroboter-Konzept überzeugt Vector Award Jury

Mit ihrem Seilroboter gewann die Universität Duisburg-Essen den Igus Vector Award für die innovativste Energieketten-Anwendung. Der Roboter nutzt das Energieführungssystem „E-spool“, welches das Energieketten-Prinzip um eine zusätzliche Dimension erweitert.

Grundlagen der Robotik

Eine allgemeine Roboterdefinition beschreibt Roboter als programmierbare Maschinen, die verschiedene Aufgaben ausführen können. Ursprünglich in der Science-Fiction inspiriert, haben sich Roboter zu einer realen Technologie entwickelt. Roboter verfügen oft über mehrere Achsen. So können sie komplexe Bewegungen ausführen. Diese Bewegungen werden hinsichtlich der Bewegungsfolge und der Bewegungsfreiheit der Achsen sorgfältig geplant und gesteuert. Die Robotik hat das Potenzial, das Leben der Menschheit in verschiedenen Bereichen zu verbessern und den Betrieb in vielen Industrien zu optimieren.

Die Geschichte der Robotik

Die Automatisierung ist undenkbar ohne die Robotik. Der weltweit erste Industrieroboter Hersteller war weder ABB, Kuka oder Fanuc, er hieß Unimation und stammt aus den USA. In Deutschland hielt der erste Roboter auf Hydraulikbasis Einzug in die Automobilfertigung bei Mercedes-Benz im Jahr 1970. Kuka baute den ersten deutschen Industrieroboter mit sechs elektromechanischen Achsen 1973, gefolgt von ABB mit dem voll elektrisch angetriebenen Roboter, der ein Jahr später vorgestellt wurde. Heute ist die Robotik nicht mehr wegzudenken aus den Fabriken der Gegenwart und erst recht der Zukunft.

Ein paar Zahlen zur Robotik

Die Welt der Robotik hat in den letzten Jahren beeindruckende Fortschritte gemacht. Laut der International Federation of Robotics waren bis Ende 2022 weltweit mehr als 3 Millionen Industrieroboter im Einsatz. Ein bedeutender Anteil dieser Roboter findet sich in der Automobilindustrie, die über 40 % der gesamten Roboterinstallationen ausmacht. Darüber hinaus hat der Service-Robotik-Markt, darunter Haushalts-, Medizin- und Logistikroboter, in den letzten fünf Jahren ein beispielloses Wachstum erlebt. Es wird geschätzt, dass dieser Markt bis 2025 einen Wert von 37 Milliarden US-Dollar erreichen wird. Diese beeindruckenden Zahlen zeigen deutlich, dass die Robotik eine entscheidende Rolle in unserer technologiegetriebenen Gesellschaft spielt und sich in einem rasanten Tempo weiterentwickelt.

Trends in der Robotik

In der Robotik gibt es mehrere Trends, die die Zukunft der Robotik und Automatisierung prägen werden. Hier sind einige der wichtigsten:

  • Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen: Roboter werden immer intelligenter und lernen, wie sie in verschiedenen Situationen agieren sollen. Die Verwendung von KI und maschinellem Lernen ermöglicht es Robotern, autonomer zu funktionieren und sich an neue Aufgaben wie der Fertigung von Losgröße 1 sowie spezielle Umgebungen anzupassen.
  • Mobile Robotik: Immer mehr Roboter werden mobil und können sich frei bewegen. Sie können in Logistik, Verpackung, Fertigung und anderen Bereichen eingesetzt werden, um Materialien und Waren zu transportieren oder Aufgaben auszuführen, die bisher von Menschen erledigt wurden.
  • Kollaborative Robotik: Cobots werden immer häufiger eingesetzt, um mit Menschen zusammenzuarbeiten und sie bei verschiedenen Aufgaben zu unterstützen.
  • Cloud-Robotik: Cloud-Computing und Cloud-Dienste werden in zunehmendem Maße genutzt, um die Leistungsfähigkeit von Robotern zu verbessern und ihre Fähigkeiten zu erweitern.
  • Roboter as a Service (RaaS): RaaS ist ein Modell, das es Unternehmen ermöglicht, Roboter zu mieten oder zu leasen, anstatt sie zu besitzen. Dies ermöglicht es Unternehmen, schnell und flexibel auf Änderungen im Bedarf zu reagieren und Roboter je nach Bedarf einzusetzen.
  • Biologisch inspirierte Robotik: Robotik-Forschung wird zunehmend von biologischen Systemen inspiriert, insbesondere von der Natur, um neue Technologien und Ansätze zu entwickeln.

Diese Trends in der Robotik haben das Potenzial, die Art und Weise, wie wir arbeiten und leben, grundlegend zu verändern und können dazu beitragen, die Effizienz, Sicherheit und Nachhaltigkeit in verschiedenen Branchen zu verbessern.

Was ist Robotik einfach erklärt?

Die Robotik ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, das sich mit der Entwicklung und Anwendung von Robotern beschäftigt. Sie vereint verschiedene Fachgebiete wie Antriebstechnik, Automatisierung, Elektrotechnik und Informatik. Mit den Komponenten und Systemen aus diesen Fachgebieten lassen sich die intelligenten Maschinen entwickeln, die dann Aufgaben selbstständig und effizient ausführen. Weil die Roboter so flexibel einsetzbar sind, eignen sie sich bestens für die Anforderungen an die smarte Fabrik, die u. a. bis hin zu Losgröße 1 höchste Variantenvielfalt bietet.

Roboter Definition: Roboter übernehmen repetitive und komplexe Aufgaben. Dadurch können menschliche Arbeitskräfte entlastet und die Produktivität gesteigert werden. Das machen sie mit einer hohen Genauigkeit und Wiederholbarkeit bei der Ausführung ihrer Aufgaben, was wiederum die Qualität und Effizienz von Produkten und Prozessen verbessert. Roboter bestehen aus mehreren Achsen, deren Bewegungen hinsichtlich Arbeitsraum auf die Anwendung abgestimmt sind. 

Quellenangaben: Dieser Beitrag basiert auf Informationen folgender Unternehmen: ABB, Artiminds, Camozzi, Denso, Fraunhofer IPA, Gimatic, Igus, KUKA, Mayr Antriebstechnik, KIRK, Mistubishi Electric, Robco, Rollon, Roboy, Schaeffler, Schmalz, Schmersal, Stäubli, Weiss Robotics.