In der Icon of the Seas vereinen sich Luxus und Nachhaltigkeit auf einem nie dagewesenen Niveau, sieht man einmal davon ab, dass die Schifffahrt ohne die Kreuzfahrtriesen am nachhaltigsten wäre. Dieses Kreuzfahrtschiff ist nicht nur das weltweit größte seiner Art, sondern setzt mit innovativem LNG-Antrieb und smartem Energiemanagement neue Standards für umweltverträglichere Hochseereisen. Entdecken Sie u. a., was dieses außergewöhnliche Kreuzfahrtschiff technisch zu bieten hat.

Icon of the seas 

Inhalt

 

Die “Icon of the Seas” ist ein architektonisches und technisches Meisterwerk, das zeigt, wie Luxus, Abenteuer und Nachhaltigkeit auf einer Kreuzfahrt Hand in Hand gehen können. Mit ihrer beeindruckenden Größe, den vielfältigen Freizeitangeboten und ihrem Engagement für die Umwelt bietet sie ein Reiseerlebnis, das seinesgleichen sucht. 

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Icon of the Seas ist mit 365 m Länge, 67 m Breite und 250.000 Tonnage das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Sie bietet mit über 20 Decks Platz für 7514 Passagiere sowie modernste technische Ausstattung und luxuriöse Kabinen.
  • Nachhaltigkeit wird durch die Verwendung von LNG (Flüssigerdgas) als fortschrittlichem Antrieb betont, was zu reduzierten Stickoxid-Emissionen führt. Mit Künstlicher Intelligenz (KI) wird der Energieverbrauch an Bord optimiert.
  • Ein umfangreiches Unterhaltungs- und Freizeitangebot, einschließlich des größten Wasserparks auf See, einer Vielzahl von Sport- und Freizeitaktivitäten sowie einem vielfältigen kulinarischen Angebot mit über 40 Gastronomieeinrichtungen, stellt die Vielseitigkeit der Icon of the Seas unter Beweis.

Willkommen an Bord der Icon of the Seas

Icon of the seas sunset

 

Mit der Inbetriebnahme im Januar 2024 hat die Icon of the Seas die Ozeane der Welt betreten und so manches Kreuzfahrtherz höherschlagen lassen. Als neuer Champion in der Kategorie der Superschiffe, löst sie die “Wonder of the Seas” als größtes Kreuzfahrtschiff ab und definiert das Kreuzfahrt Abenteuer neu. Über 20 Decks bieten Platz für bis zu 7514 Passagiere und eine 2350-köpfige Besatzung. Auch die Baukosten sind mit annähernd 2 Mrd. EUR rekordverdächtig.

Gebaut in der renommierten Meyer Turku Werft in Finnland repräsentiert der Kreuzfahrtriese den Gipfel technologischer Innovation und luxuriöser Ausstattung auf den Weltmeeren.

LNG und Azipod Antriebe

Icon of the seas KIAn Bord dieses majestätischen Kreuzfahrtschiffes von der Reederei Royal Caribbean International spielt Nachhaltigkeit eine tragende Rolle. Der fortschrittliche Antrieb ist ein Paradebeispiel dafür, wie die Icon of the Seas ökologische Verantwortung übernimmt. Die Schiffsmotoren kommen vom finnischen Antriebsspezialisten Wärtsilä. Der Dual-Antrieb kann Schweröl und Flüssigerdgas als Treibstoff verarbeiten. Ein Antrieb mit LNG verbrennt wesentlich weniger Stickoxid-Emissionen als traditionelle Treibstoffe, wodurch das Schiff einen großen Schritt in Richtung sauberere Meere macht. Das LNG der Icon of the Seas wird in zwei 307 t fassenden 27 m langen Tanks gelagert.

Doch ist die Technologie umstritten, denn LNG verursacht Methan-Emissionen. Besondere Kritik kommt daher von Umweltverbänden. Denn Methan wiederum ist als Treibhausgas kurzfristig um ein vielfaches klimaschädlicher als CO2. Da die langfristige Wirkung von CO2 aufgrund seiner Langlebigkeit und der Menge, in der es freigesetzt wird, insgesamt gravierender für den Klimawandel ist, ist Methan insgesamt aber weniger klimaschädlich. Und LNG ist der momentan klimafreundlichte Schiffstreibstoff, der existiert. Die technische Entwicklung für den Brennstoffzellenantrieb ist übrigens angedacht, aber noch nicht ausgereift. Das Schiff ist bereits vorbereitet und kann nachgerüstet werden.

Die Azipod Antriebssysteme von ABB übernehmen den Propellerantrieb, der außerhalb des Schiffsrumpfes montiert ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Antriebssystemen, bei denen ein fest montierter Propeller über Wellen angetrieben wird, ermöglicht Azipod eine 360-Grad-Drehung des Propellers. Damit ist eine hohe Manövrierfähigkeit gegeben, was besonders in engen Häfen und bei Anlegevorgängen von Vorteil ist. Der Azipod-Antrieb reduziert den Treibstoffverbrauch um bis zu 20 % im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, da er einen effizienteren Antrieb ermöglicht und den Wasserwiderstand verringert. Drei solche Azipod Antriebe mit je 20 MW lassen die Icon of the Seas 22 Knoten fahren.

Die KI an Bord optimiert nicht nur energieeffiziente Routen, sondern steuert auch den Energieverbrauch der zahlreichen Bordeinrichtungen von der Klimaanlage bis zu den Aufzugsystemen. Hella Marine stattet dieses einzigartiges Kreuzfahrtschiff mit rund 20.000 energieeffizienten LED Spots aus, die für Wohlfühlatmosphäre und Sicherheit auf hoher See sorgen. Ein ausgeklügeltes Optiksystem sorgt für eine breitstrahlende und homogene Ausleuchtung und die digitale Lichtsteuerung ermöglicht eine präzise Einstellung der Beleuchtung in den öffentlichen Bereichen.

Nachhaltigkeit auf hoher See

Icon of the seas UmweltDie Icon of the Seas ist nicht nur ein Ort des Luxus und der Unterhaltung, sondern auch ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Mit fortschrittlichem Abfallmanagement und Landstromanschlüssen geht sie neue Wege im umweltbewussten Reisen und zeigt, dass sich Luxus und Verantwortung nicht ausschließen müssen.

Im Rahmen des SEA the Future-Programms der Royal Caribbean Group kommen auf ihren neuesten Schiffen Systeme wie Microwave-Assisted Pyrolysis (MAP) und Micro Auto Gasification (MAG) zum Einsatz, die festen Abfall in Synthesegas umwandeln und zur Energieversorgung nutzen. Diese Technologien minimieren nicht nur Abfall, sondern erzeugen auch wertvolle Nebenprodukte wie Pflanzenkohle, die als Bodenverbesserer dienen kann. Recycling Programme stellen sicher, dass mehr als 90 % des Mülls nie auf einer Deponie landen. Mit durch Mikrowellen unterstützter Pyrolyse wird der an Bord anfallende Müll auch an Bord in Energie umgewandelt.

Ein weiteres Highlight ist die ambitionierte Zielsetzung der Royal Caribbean Group, die Lebensmittelabfälle bis 2025 um 50 % zu reduzieren. Hierzu wird künstliche Intelligenz eingesetzt, um die Lebensmittelproduktion in Echtzeit anzupassen und die Crew in nachhaltigen Praktiken zu schulen. Durch diese Maßnahmen wurden bereits 24 % der Lebensmittelabfälle eingespart. Darüber hinaus hat die Royal Caribbean Group ihr Netzwerk an grünen Hubs erweitert, um Abfall effizienter zu recyceln und die Umweltbelastung zu minimieren. Diese Hubs, darunter auch die neu zertifizierten Galapagosinseln, haben dazu beigetragen, dass 92 % der Abfälle von Deponien ferngehalten werden.

Weitere fortschrittlichen Technologien der Icon of the Seas in Sachen Umweltschutz tragen dazu bei, die Emissionen deutlich zu reduzieren und den Kraftstoffverbrauch zu verringern. So wird beispielsweise die Abwärme der Motoren genutzt, um mittels einer Meerwasserentsalzungsanlage einen Großteil des benötigten Frischwassers selbst zu produzieren. 93 % des Frischwassers wird an Bord produziert und über eine Reserve-Osmose Anlage aufbereitet.

Die grünen Innovationen an Bord dieses Kreuzfahrtschiffes sind wegweisend. Das betrifft auch das Luftschmiersystem. Mikroskopisch kleine Luftblasen überziehen den Rumpf des Schiffes. Die Luftblasen werden von Kompressoren erzeugt. Sie reduzieren den Kraftstoffverbrauch, indem sie die Reibung des Schiffsrumpfes im Wasser vermindert.

Schwimmendes Resort mit Superlativen

The Pearl auf der Icon of the Seas ist wie das ganze Schiff ein architektonisches Meisterwerk und ein Paradebeispiel für die innovative Nutzung moderner Technologien im Kreuzfahrtsektor. Denn die Pearl ist hohl und begrüßt die Passagiere bereits beim Boarding als Tor zum Bauch des Schiffes. Die Kugelperle stellt eine Verbindung zur königlichen Promenade (Royal Promenade) dar. Dieses kugelförmige Wahrzeichen, das sich über vier Decks erstreckt und einen Durchmesser von beeindruckenden 14 m hat, beeindruckt nicht nur durch seine imposante Erscheinung, sondern auch durch seine hochmoderne Technik und die raffinierte Integration in das Schiffskonzept. In ihrem Mittelpunkt verbindet eine wunderschöne Marmortreppe die Stockwerke miteinander.

Ihre Form erhält die Perle durch eine Stahlkugel als tragende Struktur. Entwickelt und realisiert von führenden Ingenieuren und Architekten, setzt The Pearl auf eine Kombination aus mehr als 5000 individuell steuerbaren LED-Leuchten und interaktiver Medientechnik, die atemberaubende visuelle Effekte erzeugen und sich in Echtzeit an die Umgebung anpassen. 3600 bewegliche Kacheln wurden mit Lineartechnik ausgestattet und erzeugen computergesteuert Lichteffekte. Mit einer integrierten Beschallungsanlage von über 1000 W Leistung und einer strukturellen Gesamtlast von 20 t, dient diese Installation nicht nur als Blickfang, sondern auch als zentraler Orientierungspunkt für Passagiere, die das Herz des Schiffes erkunden.

Die Icon of the Seas ist mehr als nur ein Schiff – sie ist ein schwimmendes Resort, das eine beeindruckende Auswahl an Kabinenkategorien, einschließlich der Icon Klasse, bereithält. Ob Sie sich für eine Suite mit Exklusivbereich entscheiden oder die Aussicht aus einer Balkonkabine genießen, hier findet jeder sein perfektes Zuhause auf See. Als wahres Seas Icon wird mit fast 30 verschiedenen Kategorien und rund 2800 Kabinen jeder Anspruch erfüllt.

Gastronomische Vielfalt wird auf der Icon of the Seas ebenfalls großgeschrieben. Über 40 gastronomische Einrichtungen laden dazu ein, die Geschmacksvielfalt der sieben Weltmeere zu erkunden. Von den 15 kostenlosen Restaurants bis hin zu den Spezialitätenrestaurants, die exquisiteste Küche aus aller Welt bieten, ist für jeden Gaumen etwas dabei.

Freizeit und Unterhaltung der Icon Klasse

Icon of the seas Central parkWenn Sie glauben, dass Kreuzfahrten nur aus Sonnenbaden und dem Rauschen des Meeres bestehen, dann wird Sie die Icon of the Seas eines Besseren belehren. Dieses Schiff ist ein Synonym für Freizeit und Unterhaltung der Superlative und bietet Attraktionen, die Sie in schwindelerregende Höhen über dem Meer führen oder in rekordbrechende Wasserrutschen hinabstoßen.

Wasserratten aller Altersklassen werden im größten Wasserpark auf See fündig. Mit sieben Pools, neun Whirlpools und einer Vielzahl an Wasserrutschen bietet Surfside auf der Icon of the Seas ein spritziges Vergnügen für die ganze Familie. Für alle Abenteuerlustigen bietet die Icon of the Seas eine Fülle von Aktivitäten. Von einem Nervenkitzel auf dem Hochseilgarten Crown’s Edge bis hin zum Wellenreiten auf dem Flowrider Surfsimulator wird jeder zum Entdecker seiner eigenen Grenzen.

Das Abendprogramm an Bord der Icon of the Seas ist so vielfältig wie die Weiten des Ozeans. Von Live-Musik in den zahlreichen Bars über beeindruckende Theateraufführungen bis hin zu mitreißenden Partys – die Nächte sind hier so erlebnisreich wie die Tage. Im Aqua Dome genießen Sie nicht nur spektakuläre Vorstellungen, sondern auch kulinarische Köstlichkeiten und die Kunstfertigkeit der Barkeeper vor der Kulisse eines 17 m hohen Wasserfalls.

Also träumen Sie nicht länger von der perfekten Kreuzfahrt, sondern machen Sie sie zur Realität. Mit den vielfältigen Routen der Icon of the Seas von Royal Caribbean International, die von Miami aus in die warmen Gewässer der Karibik führen, ist für jeden etwas dabei.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Azipod Antrieb?

Ein Azipod-Antrieb ist ein azimutales (drehbares) Antriebssystem für Schiffe, das von ABB entwickelt wurde. Es kombiniert Propeller und Elektromotor in einer podförmigen Einheit, die sich um 360 Grad drehen lässt. Diese Bauweise ermöglicht eine außergewöhnliche Manövrierfähigkeit und Effizienzsteigerung, da der Schub in jede Richtung gelenkt werden kann. Der Azipod-Antrieb ist sehr effizient, da er den Wasserwiderstand verringert und den Treibstoffverbrauch um bis zu 20 % reduziert. Zudem verbessert er die Betriebssicherheit und verringert die Umweltbelastung durch geringere Emissionen. Dieses System ist besonders vorteilhaft für Kreuzfahrtschiffe und andere große Seefahrzeuge, die präzise Navigation und Umweltfreundlichkeit erfordern.

Was ist das Besondere an der Icon of the Seas?

Die "Icon of the Seas" ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt und bietet eine einzigartige Kombination aus Luxus, Technologie und Nachhaltigkeit. Mit einer beeindruckenden Auswahl an Kabinenkategorien, gastronomischen Einrichtungen und Freizeitaktivitäten setzt sie neue Maßstäbe in der Kreuzfahrtindustrie.

Welche umweltfreundlichen Technologien werden auf der Icon of the Seas verwendet?

Die Icon of the Seas verwendet umweltfreundliche Technologien wie LNG-Antrieb, fortschrittliche Abfallmanagement-Systeme und Luftschmierungstechniken, um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

Welche Routen kann ich mit der Icon of the Seas erkunden?

Die Icon of the Seas bietet 7-Nächte-Kreuzfahrten von Miami aus zu verschiedenen Zielen in der Karibik, einschließlich St. Lucia, St. Thomas, Bahamas, Honduras und Mexiko. Erleben Sie die Vielfalt der Karibikinseln auf diesen Routen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Künstliche Intelligenz | Trends und Entwicklungen

Künstliche Intelligenz | Trends und Entwicklungen

Die Künstliche Intelligenz (KI) wird unser Leben in einer Weise verändern, die wir nie für möglich gehalten hätten. Es...
Cobot | Kollaborierende Roboter als neuen Mitarbeiter entdecken

Cobot | Kollaborierende Roboter als neuen Mitarbeiter entdecken

Der Einzug von Cobots bzw. kollaborativen Robotern in die Fertigungshallen ist im vollen Gange. Diese revolutionäre...
Roboter Programmieren | Software und Steuerung

Roboter Programmieren | Software und Steuerung

Ob es sich um Industrieroboter oder Cobots handelt: Ohne passende Software und ein interaktives Roboter programmieren...
Ethernet APL | Der Game Changer

Ethernet APL | Der Game Changer

Erfahren Sie, wie Ethernet APL die industrielle Kommunikation in der Prozessindustrie revolutioniert! Mit schneller und...
Industrieroboter | Die Mitarbeiter der Fertigung

Industrieroboter | Die Mitarbeiter der Fertigung

Industrieroboter sind die Schlüsselakteure in der modernen Fertigung. Es gibt sie schon lange, aber jetzt erfahren Sie...

Autorenangabe
Jens Struck

Jens Struck ist Geschäftsinhaber, Journalist und Web-Designer bei der German Online Publisher GbR in Ried.