Industrie aktuell

Sensor | News für die automatisierte Industrie 4.0 Fertigung

faulhaber0120Faulhaber präsentiert einen nur 6,2 mm kleinen, passgenauen Encoder für die BXT Flachmotor Familie. Mit dem durchmesserkonformen, magnetischen Inkrementalgeber IEF3-4096 BXT bleiben die bürstenlosen DC-Motoren in ihrer Länge ebenfalls sehr kurz. Der Encoder wurde vollständig im robusten Motorgehäuse integriert.

kuebler1219Kübler präsentiert seine neue Generation Industrial Ethernet Drehgeber, die sich technisch und mechanisch von bestehenden Feldbus-Drehgebern unterscheidet. Dank der neuen technischen Plattform lassen sich die „Sendix F58“ Profinet IO Drehgeber auch in Profidrive- und Profienergy-Netzwerke einbinden. Mit der neuen Generation wird auch die bekannte Feldbushaube durch das neue Design abgelöst. Das spart zusätzlich Bautiefe.

2D Lidar-SensorAnwenderbericht

Pepperl+Fuchs hat in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Montratec einen kundenspezifischen 2D Lidar Sensor für ein flexibleres Transportshuttle auf der Grundlage der eigens entwickelten Pulse Range Technology entwickelt. Diese gestattet es, zwischen fest verbauten Streckenteilen wie Tunneln oder Kurven zu unterscheiden. Das war vorher nicht möglich und auch nicht ganz einfach, wie dieser Anwenderbericht zeigt:

baumer21119SPS Halle 4A, Stand 335

Fachartikel

Baumer Magnet-Drehgeber der Baureihen EAM580/360 funktionieren besonders zuverlässig und präzise. Die magnetischen Absolut-Drehgeber arbeiten mit einer Winkelgenauigkeit von ±0,15 Grad und ermöglichen damit eine präzise Positionierung in der Applikation.

baumer1119SPS Halle 3, Stand 240

Wird ein neuer Sensor von Baumer in eine Maschine eingebaut, müssen zunächst verschiedenste Parameter wie Schaltpunkt, Schaltfenster, Filter, Schallkeulenbreite, Ausgangslogik auf die Applikation eingestellt werden. Die Parameterserverfunktion ist über die IO-Link-Schnittstelle die Lösung für eine sekundenschnelle Parameterübertragung. 

lenord1119SPS Halle 7A, Stand 210

Um die digitale Vernetzung mittels universeller, standardisierter Schnittstellen voranzutreiben, hat sich das Netzwerk „Umati“ (universal machine tool interface) gegründet. Lenord + Bauer beteiligt sich mit intelligenten Einbaugebern am Projekt, die es ermöglichen, Prozessdaten in einheitlicher Sprache zu übertragen. Daraus ergeben sich neue Ansätze zum Condition Monitoring.