Wegsensoren, Distanzsensoren, Dickenmesser u. a. zählen zu den Abstandssensoren. In unserem Artikel beleuchten wir die neuesten Entwicklungen der Hersteller, aktuelle Anwendungen, den Entwicklungsstand und die Trends in diesem Bereich. Hier erhalten Sie zudem Antworten auf häufig gestellte Fragen zu der Sensorik für die dimensionellen Messgrößen Weg, Distanz, Dicke, Position, etc.

Micro Epsilon Dickenmesser

Inhalt

 

Abstandssensoren 2023 – Das Wichtigste in Kürze

Die Abstandssensoren sind in den letzten Jahren genauer, kleiner und vielseitiger geworden. Moderne Abstandssensoren nutzen verschiedenste Technologien wie in Laser-, Infrarot- und Radar oder Ultraschall-Sensoren, um in einem breiten Spektrum von Anwendungen eingesetzt zu werden – von der industriellen Automatisierung über Fahrzeugassistenzsysteme bis hin zur Robotik.

Ein aktueller Trend in der Entwicklung von Abstandssensoren ist die Integration von KI und maschinellem Lernen. Dadurch können die Sensoren komplexe Umgebungen besser interpretieren und präzisere Messergebnisse liefern. Dies ist besonders wichtig in dynamischen und unstrukturierten Umgebungen wie der autonomen Navigation.

Ein weiterer Trend ist die zunehmende Vernetzung von Abstandssensoren im Rahmen des Internet of Things (IoT). Durch die Verbindung mit IoT-Plattformen können die Sensoren Daten in Echtzeit bereitstellen, was für Predictive Maintenance, Echtzeit-Überwachung und verbesserte Prozesskontrolle unerlässlich ist.

Die Weiterentiwicklungen hinsichtlich Energieeffizienz und Miniaturisierung ermöglichen ihren Einsatz in tragbaren und batteriebetriebenen Geräten sowie in Anwendungen mit begrenzten Platzverhältnissen.

Interferometer zur ultrapräzisen Längen und Winkelmessung

sios Interferometer 119.01.2024 | Zur hochpräzisen Weg-, Winkel- oder sonstigen Abstandsmessung eignen sich Interferometer hervorragend, da sie auf Basis der Überlagerung von Wellen die Anforderungen an extreme Genauigkeiten beispielsweise in der Fertigungsmesstechnik, Forschung oder Raumfahrt bestens erfüllen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige Produktneuheiten verschiedener Hersteller vor und geben Ihnen ein wenig Grundlagenwissen mit an die Hand.

Zum Beitrag

Seilzuggeber, Seilzugsensoren und Seilzug-Wegsensoren

28.03.2022 | Seilzuggeber sind präzise Messinstrumente, die eine zuverlässige und genaue Wegmessung durch ein einfaches, aber effektives Prinzip bieten. Ihre einfache Handhabung und hohe Flexibilität machen sie ideal für den Einsatz in der Industrieautomation, in Fahrzeugsystemen und in der Bautechnik. Entdecken Sie Seilzuggeber, mit denen sie die Genauigkeit und Effizienz in diesen Bereichen verbessern.

Zum Beitrag

Magnetische, konfigurierbare und präzise Winkelsensoren

25.03.2021 | Ein Winkelsensor muss oft auch unter rauen Betriebsbedingungen zuverlässig funktionieren. Diese Sensoren bieten genaue Winkeldaten, die bei Anwendungen in Mobilen Arbeitsmaschinen, Automobiltechnik und Industrieautomation benötigt werden. Entdecken Sie in unserem Artikel, wie Winkelsensoren funktionieren, ihre technologischen Vorteile am Beispiel einiger Anwendungen. 

Zum Beitrag

Laser Distanzsensoren für Maschinen und Anlagen

02.02.2021 | Baumer bietet für die Wegmessung, Abstandsmessung und Positionsmessung verschiedenster Objekte diverse Ausführungen an Laser-Distanzsensoren. Das Portfolio teilt sich in Standard, Perfomance und High Performance Laser Distanzsensor. Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die Neuentwicklungen, darunter einen minaturisierten Sensor mit IO-Link und einen Sensor für Objekte mit schwierigen Oberflächen.

Zum Beitrag

Konfokale Sensoren für präzise Abstands- und Dickenmessung

08.05.2020 | Micro-Epsilon stellt konfokale Sensoren einer neuen Generation vor. Sie eignen sich für die Dickenmessung transparenter Materialien und zur präzisen Abstandsmessung. Die Sensoren Confocal DT IFS 2407-3 und 2404/90-2 erschließen neue Applikationen auf gekrümmten Oberflächen und in beengten Bauräumen bei Serien-Anwendungen. Zusammen mit den Confoca lDT Controllern werden Messraten von bis zu 70 kHz erzielt.

Die Technologie ermöglicht beim Confocal DT IFS2407-3 einen hohen Verkippungswinkel von bis zu ± 30°. Damit werden gekrümmte und strukturierte Oberflächen präzise erfasst. Der große Messbereich beträgt 3 mm, die numerischen Apertur (NA) 0,43 und der hohe Grundabstand 28 mm.Mit dem großen Verkippungswinkel sind diese konfokalen Sensoren für Geometrieprüfungen in Koordinatenmessmaschinen prädestiniert. Auf Oberflächen von Zahnrädern oder Außengewinden erhalten Anwender stabile und hochgenaue Ergebnisse.

Für die exakte Erfassung von Weg, Abstand, Position und Dicke in engen Bauräumen wurde der IFS2404/90-2 konzipiert. Er bietet einen Messbereich von 2 mm bei einer Auflösung von 0,040 µm. Der Sensor verfügt über einen Strahlengang von 90°. Die Bauform mit radialem Strahlengang erlaubt die platzsparende Integration mit reduzierter Einbautiefe. Dieser Sensor findet vor allem Einsatz in der Serienanwendung.

Micro-Epsilon bietet für den konfokalen Sensor auch kundenspezifische Ausführungen. Denkbar sind hier andere Bauformen, spezielle Kabellängen, vakuumtaugliche Materialien oder erweiterte Befestigungsoptionen.

IO-Link Sensoren liefern umfangreichste Diagnosedaten

03.02.2020 | Mit den volldigitalen induktiven IO-Link Sensoren Alphaprox von Baumer lassen sich die umfangreichsten Diagnosedaten am Markt generieren. Neben Sensortemperatur, Betriebszeit und Betriebsspannung erfassen die IO-Link Sensoren auch Boot-Zyklen, Schaltfrequenz und Distanzwerte erfasst. 

Diese Informationen können über die IO-Link Schnittstelle bei Bedarf einfach abgerufen und in der Steuerung digital weiterverarbeitet werden. Zudem verfügen die Sensoren über eine Art Gedächtnis.

Häufigkeitsverteilung der Prozess- und Diagnosedaten

Die Histogramm-Funktion der IO-Link Sensoren gestattet es, die Häufigkeitsverteilung der Prozess- und Diagnosedaten über einen relevanten Zeitraum auszuwerten. Für das Condition Monitoring lassen sich Informationen über den Zustand von  Geräten, Maschinen und Anlagen sehr einfach sammeln und auswerten. Diese Daten bilden die Grundlage für Predictive Maintenance bzw. vorausschauende Wartung. Durch spezifische Analysen der gesammelten Prozess- und Diagnosedaten lassen sich die Effektivität der Anlagen gezielt erhöhen und Prozesse in den Anwendungen optimieren.

Die induktiven IO-Link Abstandssensoren Alphaprox liefern primär einen mikrometergenauen digitalen Distanzwert. Mit der der Schaltfrequenz von 1,25 kHz und der Zykluszeit von 0,6 ms sind die induktiven IO-Link Sensoren von Baumer die schnellsten am Markt. Dank der umfangreichen Diagnosedaten lassen sich mit der Erfassung der Boot-Zyklen oder der bisherigen Betriebszeit das Sensor Alter sehr genau bestimmen. Dadurch kann der Maschinen Betreiber vorausschauend Rückschlüsse für seine Anwendungen ziehen, wann ein Bauteil auszutauschen oder zu warten ist. Maschinenstillstand im Automatisierungssystem lässt sich so optimal planen.

IO-Link Sensoren mit Histogramm Funktion

Die IO-Link Sensoren verfügen über eine einzigartige Histogramm-Funktion zur Protokollierung von Diagnose- und Prozessdaten. Bei unerwünschten Maschinenzuständen können die Bediener die Fehler einfacher nachvollziehen. Das verkürzt die Fehleranalyse. Auch die Auswertung von Trends ist mit der IO-Link Funktion und Steuerung einfach möglich. Ein Anstieg der Sensortemperatur kann indirekt darauf hindeuten, dass sich eine Maschinenkomponente in Sensornähe zu stark erhitzt oder die unmittelbare Umgebungstemperatur ansteigt. Dies kann eine Vorwarnung auf einen anstehenden Maschinenausfall sein.


Turck optische SensorenLesetipp: Abstands- und andere optische Sensoren


Neben der Spannungsversorgung und den Temperaturen stehen der Messwert für Distanz und Frequenz zur Auswertung als Histogramm zur Verfügung. Um bei der Inbetriebnahme des Sensors oder bei seinem Austausch die Statistik im Prozess nicht zu verfälschen, lassen sich die Statistiken jederzeit zurücksetzen.  Über die benutzerfreundliche IO-Link Schnittstelle kann jeder Anlagenbauer die Daten für seine Histogramm-Auswertung intuitiv und nach Bedarf auslesen. Das Umrechnen von Einheiten übernimmt der IO-Link Sensor intern und gibt die Werte in der gewünschten Einheit an die Steuerung aus.

Die induktiven IO-Link Sensoren mit den umfangreichsten Diagnosedaten gibt es bei Baumer in den Grössen 6,5 mm bis M30 mit einem Erfassungsbereich von bis zu 18 mm bei bündiger Montage. Die meisten dieser Diagnosedaten sind zudem bei den Baumer Ultraschallsensoren UR18 und U500 verfügbar.   

Präziser Abstands- und Dickenmesser für diverse Oberflächen

13.01.2020 | Höchste Präzision bietet der Abstands- und Dickenmesser „Confocal DT IFS2407-3“ (Bild oben) von Micro-Epsilon bei der Messung von Oberflächen. Dieser konfokale Sensor für Weg- und Dickenmessungen arbeitet bei einem maximalen Verkippungswinkel von ±30 Grad. Daher werden auch auf gekrümmten Flächen stabile Mess-Signale erreicht und hochgenaue Ergebnisse ausgegeben. Die konfokal-chromatischen Sensoren zählen in der optischen Messtechnik zu den anspruchsvollsten Messsystemen.



Sie werden zur präzisen Abstandsmessung auf verschiedene Oberflächen und zur berührungslosen Dickenmessung für transparente Materialien eingesetzt. Modernste Technologie ermöglicht bei dem Dickenmesser den hohen Verkippungswinkel. Dadurch können gekrümmte und strukturierte zuverlässig und präzise erfasst werden.

Der Sensor hat einen großen Messbereich von 3 mm, eine numerische Apertur (NA) von 0,43 und einem hohen Grundabstand von 28 mm. In Verbindung mit dem großen Verkippungswinkel eignen sich diese Sensoren für Geometrieprüfungen in Koordinatenmessmaschinen. Insbesondere auf Oberflächen wie Zahnrädern oder Außengewinden gibt es stabile und hochgenaue Ergebnisse.

Mittels berührungslosem Messprinzips wirkt der Sensor nicht auf das Messobjekt ein. Die Messung erfolgt so verschleißfrei. Dadurch werden die Werte wesentlich schneller erfasst als das mit taktilen Messverfahren gelingt. Zusammen mit den Confocal DT Controllern werden Messraten von bis zu 70 KHz erzielt. 

Positionssensor für Mobilhydraulik erfüllt höchste EMV-Forderung

Novotechnik Positionssensor30.09.2019 | Für die Positionserfassung direkt im Druckbereich von Hydraulik- oder Pneumatikzylindern hat Novotechnik die Wegaufnehmer der neuen Baureihe TM1 entwickelt. Sie erfassen Position und Geschwindigkeit bei mobilen Arbeitsmaschinen auch in rauen Umgebungsbedingungen zuverlässig mit einer Auflösung von 0,1 mm.

Die Nachfolger der Baureihe TIM eignen sich für Messlängen bis 2000 mm und sind optimiert für den Einsatz in Anwendungen mit höchsten EMV-Anforderungen. Sie entsprechen der EN 13309 für Baumaschinen sowie der ISO 14982 für land- und forstwirtschaftliche Maschinen, sind gemäß ISO 11452-2 gegen HF-Felder bis 200 V/m geschützt und übertreffen damit die E1-Anforderungen des Deutschen Kraftfahrtbundesamts. Das Messsignal kann als analoges Strom- oder Spannungssignal oder über Feldbusschnittstellen (CAN open, CAN SAE J1939) ausgegeben werden.

Die IP6K9K Sensoren bieten eine Druckfestigkeit bis 350 bar, Druckspitzen bis 450 bar, eine hohe Temperaturbeständigkeit von -40° bis +105 °C und Dank des berührungslosen, verschleißfreien Messprinzips eine sehr hohe Lebensdauer. Das Steckersystems gestattet ein schnelles Einbauen in geschlossene oder einseitig offene Zylinder ohne Löten, Crimpen oder Schrauben: Der Kontaktträger des M12 Steckverbinders ist bereits an die Signalleitungen des Sensors angeschlossen; er wird durch eine Bohrung im Zylinder nach außen geführt. 

Intelligentes Positionsmesssystem für absolutes Linearfeedback

16.07.2019 | Mit der Baureihe BMP hat Balluff einen neuen intelligenten Wegsensor im Programm, der neben dem absoluten Positionssignal für den Hubweg eines Kolbens über IO-Link auch Informationen zum Sensorstatus und zu den aktuellen Umgebungsbedingungen liefern kann. Er überwacht z. B. die Sensor-Temperatur, die Anzahl der Startvorgänge und gibt Warnungen aus, wenn ein einstellbarer Grenzwert überschritten ist.

Ein interner Zähler erfasst permanent die Betriebsstunden über die gesamte Lebensdauer, seit der letzten Wartung und dem letzten Einschalten. So kann ein eventuell notwendiger Austausch fürs nächste Serviceintervall geplant werden.

Die integrierte IO-Link-Schnittstelle bietet zudem Flexibilität; sie ermöglicht durch zeitsparende Parametrierfunktionen beispielsweise schnelle Formatwechsel. Der magnetische und damit berührungslos arbeitende, verschleißfreie Sensor ermittelt kontinuierlich die absolute Position eines Kolbens, ist mit nahezu allen Zylindertypen kompatibel und rasch montiert.

Exakte Ausführung eines definierten Kolbenhubs

Bevorzugte Einsatzbereiche finden sich dort, wo die exakte Ausführung eines definierten Kolbenhubs maßgeblich über die Prozess- und Produktqualität entscheidet, beispielsweise im Montage-, im Handlingbereich und in der Fabrikautomation.

Typische Anwendungsbeispiele für die Magnetfeld-Positionsmesssysteme finden sich bei Fügeprozessen. Wenn es darum geht, Verbundstoffe mit geringstem Aufwand miteinander zu verbinden, ist Ultraschall-Schweißen meist das Mittel der Wahl, z.B. bei der Produktion komplexer Bauteile wie Armaturenbrettern, Instrumententafeln oder Stoßfängern und Scheinwerfern in der Automobilindustrie. Um die Sonotrode für den Fügevorgang exakt zu platzieren, bietet sich der Positionssensor BMP an.

Direkt am Pneumatikzylinder der Vorschubeinheit montiert, überwacht er dessen axiale Bewegung und prüft so kontinuierlich den Kolbenhub. Auf diese Weise wird die Sonotrode bei jeder Bewegung mit einer Genauigkeit von 100 µm immer exakt zugeführt. Durch die absolute Messung ist jederzeit bekannt, wo der Kolben steht. Dies sorgt für Produkte in hoher, reproduzierbarer Güte und stabilisiert den Prozess.

Sensoren für Windkraftanlage und Generator – onshore und offshore

05.02.2019 | Micro-Epsilon bietet ein breites Spektrum an modernen Sensoren für Windkraftanlagen. Für den sicheren Anlagenbetrieb im Prüfstand und im Serieneinsatz onshore und offshore stehen zahlreiche Messverfahren und Sensormodelle zur Verfügung.

 

Archiv für Abstandsensoren Neuheiten

 

Konfokaler präziser Kompaktsensor für OEM-Applikationen

Micro Epsilon konfokaler Sensor19.12.2018 | Der konfokal-chromatische Sensor „Confocal DT IFS2404-2“ von Micro-Epsilon wird zur hochpräzisen Abstandsmessung und zur Dickenmessung von transparenten Materialien eingesetzt. Mit nur 12 mm Durchmesser kann der Sensor auch in beengte Bauräume integriert werden. Die Optik ermöglicht eine hohe Messgenauigkeit sowie einen kleinen Lichtpunktdurchmesser.

Dank der speziellen Linsentechnologie liefert der Confocal DT IFS2404-2 eine hohe Auflösung bei kleinem Lichtfleck. Er eignet sich zusammen mit dem Controller der Reihe Confocal DT 2421/2422 sehr gut für den OEM-Einsatz.

Mit dem konfokalen Controller Confocal DT 2421 und 2422 setzt der Hersteller einen industriellen Standard in der präzisen konfokalen Messtechnik. Ausgeführt als Ein- oder Zweikanal-Variante ermöglichen diese konfokal-chromatischen Messsysteme eine wirtschaftliche Lösung insbesondere für Serienanwendungen. Das System arbeitet berührungslos und damit verschleißfrei. Die aktive Belichtungsregelung der CCD-Zeile erlaubt eine schnelle und genaue Kompensation unterschiedlicher Oberflächen.

Die Ausgabe der Daten kann über die Ethercat-Schnittstelle in Echtzeit erfolgen. Die Dickenkalibrierung lässt eine präzise Dickenmessung über den gesamten Messbereich des Sensors zu.

Kleinster optische Abstandssensor der Welt mit IO-Link

Sensopart optischer Abstandssensor14.12.2018 | Mit dem Volumen eines Zuckerwürfels eignet sich der Laser-Abstandssensor FT 10- RLA von Sensopart für diffizile Messaufgaben, beispielsweise in der Halbleiterbestückung oder Robotik. Die Messwertausgabe erfolgt rein digital über IO-Link.

Mit Abmessungen von 21,1 x 14,6 x 8 mm und einem Gewicht von ca. 10 g ist der Laser-Abstandssensor der kleinste seiner Art. Trotz seiner Subminiaturbauweise verfügt er über exzellente sensorische Fähigkeiten, insbesondere eine sehr gute Linearität und Wiederholgenauigkeit. Der Messbereich beträgt 10...70 mm mit einer sehr kleinen Blindzone von 10 mm. Typisch für Lasersensoren ist auch der scharfe, längliche Lichtfleck (1 x 3 mm)  für eine zuverlässige Kleinteileerkennung.

Der mittels Triangulation ermittelte Abstand wird als 3-Byte-Digitalwert über die integrierte IO-Link-Schnittstelle ausgegeben.

Induktiver Näherungsschalter für Ex-Zonen 0/20

Ege Naeherungsschalter06.12.2018 | Mit dem induktiven Näherungsschalter „Igex20a“ stellt EGE jetzt einen kompakten Sensor vor, der direkt ohne weiteren Schaltverstärker in Zone 0/20 eingesetzt werden kann. Dieser ist nach Atex und IECEx zertifiziert. Die Zulassung nach IECEx vereinfacht den weltweiten Einsatz der Sensoren in Ländern, die sich dem Geltungsbereich der Normen angeschlossen haben.

Durch die Zertifizierung für die Ex-Zonen 0 und 20 können die Näherungsschalter unmittelbar in gas- und staubexplosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden wie in Tankstellen und gasführenden Anlagen bzw. Staub-Ex-Umgebungen. Eine LED am hinteren Gehäuseende signalisiert die Schaltfunktion.

Die Sensoren gibt es in den Bauformen M12, M18 und M30. Abhängig von der Bauform betragen die Nennschaltabstände der Näherungsschalter bei bündigem Einbau 2, 5 bzw. 10 mm. Der Anschluss erfolgt über ein 2 m langes PUR-Kabel. Auf Anfrage gibt es die Näherungsschalter auch mit anderen Kabellängen.

Abstandssensor mit schneller Time-of-flight Messmethode

27.09.2018 | Das Radar der Flugsicherung oder das Lidar in der Meteorologie – beide Verfahren basieren auf dem gleichen Prinzip: Ein Signal wird abgestrahlt und von dem zu messenden Gegenstand reflektiert. Diese so genannten Time-of-flight-Methode ist auch die Grundlage für den neuen Abstandssensor der Serie PMD OGD von IFM Electronic.

Zum Beitrag

Induktiver Wegaufnehmer bis 360 mm in 2-Leitertechnik Live Zero

Joedden Wegaufnehmer09.06.2017 | Ein induktiver Wegaufnehmer SM263/283 von A. B. Jödden befindet sich in einem nur 12 mm Durchmesser dünnem Gehäuse. Diese Wegsensoren sind für die Messung von Wegen bis zu 360 mm ausgelegt. Ein integrierter Microcontroller wertet die axiale Verschiebung des Mu-Metallkerns aus. Die komplette Elektronik vom Sensor ist im Gehäuse integriert. Sie liefert ein wegproportionales Ausgangssignal.

Die geringe Stromaufnahme ermöglicht die Ausführung der Wegsensoren in 2-Leiter Technik mit einem Ausgangssignal von 4 bis 20 mA. Das Signal vom Wegtaster kann von vielen Steuerungen und Anzeigeeinheiten direkt verarbeitet werden. Der endliche Wert von kleiner 4 mA ermöglicht es, den Sensor ohne externe, zusätzliche Energiezuführung permanent zu versorgen. So kann damit auch eine interne Überwachung (Sensordefekt / Leitungsbruch) realisiert werden.

Das Signal Live Zero (Lebender Nullpunkt) ist typisch für 2-Leitersensoren mit hoher Verfügbarkeitskontrolle. Für die Fehlersuche ist die Live-Zero-Beschaltung auch sehr vorteilhaft, weil der Signalverlauf mit einem Multimeter über die gesamte Übertragungsstrecke auswertbar ist.

Induktiver Wegaufnehmer in IP68

Als Betriebsspannung werden 9 bis 32 VDC benötigt. Die minimale Betriebsspannung ist dabei abhängig vom Bürdenwiderstand RB (9 V + RB (in Ohm) x 20 mA). Bei den Taster Versionen wird der Stößel über eine integrierte Feder in die Ruhestellung gedrückt. Der elektrische Anschluss erfolgt über Litzen oder Stecker Ausgang.

Varianten oder Sonderkonstruktionen konzipiert der Anbieter ebenfalls. Die vergossene Bauweise in IP68 erlaubt Anwendungen für den Sensor auch unter extremen Umweltbedingungen wie Ölnebel, Schlamm, Regen, Staub sowie bei hohen Schock- und Vibrationsbelastungen.

Kleinster Laser-Sensor mit 500 Millimeter Messbereich

Micro Epsilon Lasersensor10.05.2017 | Den Laser-Triangulations-Wegsensor „Opto NCDT 1420“ von Micro-Epsilon gibt es jetzt auch mit 500 mm Messbereich. Damit ist er der kleinste Laser-Sensor auf dem Markt, der einen derartigen Messbereich bei gleichzeitig hoher Messgenauigkeit bietet. Eingesetzt wird der smarte Laser-Sensor in Logistik, Lagerautomation oder Robotik.

Die Laser-Sensoren bieten eine einmalige Kombination aus Geschwindigkeit, Größe, Performance und Anwendungsvielfalt. Die hohe Messgenauigkeit und Messrate ermöglichen dynamische Weg-, Abstands- und Positionsmessungen mit bis zu 4 kHz. Beim Opto NCDT 1420-500 handelt es sich um den weltweit kleinsten Laser-Sensor mit 500 mm Messbereich. Entsprechend facettenreich sind die Anwendungsfelder dieses kompakten Laser-Triangulators.

Sortieraufgaben in verschiedenen Branchen

Neben o. g. Anwendungen eignet er sich für Sortieraufgaben und wird in Elektronikproduktion, Holzindustrie, Medizintechnik, Lasergravieranlagen oder Maschinenbau eingesetzt. Die Opto NCDT 1420 messen berührungslos und verschleißfrei Weg, Abstand und Position und liefern hochpräzise Ergebnisse bei kleiner Baugröße. Für das innovative Design in Kombination mit der Funktionalität wurde der Sensor mit dem Red Dot Award Industrial Design 2016 ausgezeichnet.

Über das Webinterface lassen sich die Sensoren einfach bedienen: Per Quality-Slider lässt sich die Messaufgabe auswählen. Eine zusätzliche Optimierung der Messaufgaben wird durch die Anzeige des Videosignals, der Auswahl des Signalpeaks und einer individuell einstellbaren Signalmittelung möglich. Über die ROI-Funktion können z. B. Störsignale im Hintergrund ausgeblendet werden. Über die Multifunktionstaste am Sensor kann bei einfachen Messaufgaben eine Sofortinbetriebnahme erfolgen.

Laser-Triangulation für optische Abstandsmessung

Micro Epsilon Laser Triangulation12.12.2014 | Optisch, berührungslos und präzise: Die Laser-Triangulation zählt zu den beliebtesten Verfahren der industriellen Wegmessung. Seit jeher wurde mit einem roten Laserlicht gearbeitet. Die Sensoren mit dem blauen Laser von Micro-Epsilon eignen sich jetzt auch für glühenden Objekten und transparente oder organische Materialien. 

Zum Beitrag

Analoge Sensoren zur vielfältigen Wegmessung

Joedden wegsensor02.04.2014 | Die optimale Lösung an Sensoren zur Erfassung von geometrischen Größen benötigt einen angepassten Sensor, der nach den Kriterien Messbereich, Auflösung, Genauigkeit, Bauform und Umgebungsbedingungen ausgewählt werden kann. A. B. Jödden hat für alle Einsatzfälle eine passende Lösung – von induktiv bis kapazitiv, in Miniatur- und Atex-Ausführung.

Zum Beitrag

Häufige Fragen

Was ist ein Abstandssensor?

Ein Abstandssensor misst die Entfernung oder den Abstand zwischen einem Objekt und dem Sensor. Es gibt verschiedene Bezeichnungen, Typen, und Messprinzipien.

Welche Typen an Abstandssensoren gibt es?

Zu den Abstandssensoren zählen Wegsensoren bzw. Wegaufnehmer, Positionssensoren, Distanzsensoren, Dickenmesser und Entfernungsmesser. Es gibt berührungslos messende und berührende Abstandssensoren. Zu den berührungslos messenden Abstandssensoren zählen Laser-Distanzsensoren, Infrarotsensoren, konfokale Sensoren, kapazitive Sensoren, Radarsensoren, Wirbelstromsensoren, Ultraschallsensoren und Interferometer. Berührende Abstandssensoren sind Seilzuggeber, induktive Weggeber oder magetische Sensoren.

Wo werden Abstandssensoren eingesetzt?

Abstandssensoren finden in zahlreichen Anwendungen Verwendung, darunter in der Automatisierungstechnik, Fahrzeugtechnik, Robotik und in der Sicherheitstechnik. Sie bieten eine präzise und oft berührungslose Möglichkeit, die Position oder Anwesenheit von Objekten zu erfassen.

Wie kann man sehr kleine Distanzen messen?

Um sehr kleine Distanzen zu messen, werden hochpräzise Sensoren und Messinstrumente verwendet. Verschiedene Methoden werden in Anwendungen wie der Halbleiterfertigung, der Mikroskopie, in der Materialprüfung und in der Präzisionsmaschinenbau eingesetzt, wo Genauigkeit im Mikrometerbereich oder darunter erforderlich ist.Zu den gängigen Methoden gehören:

  1. Laser-Interferometer nutzen die Interferenz von Laserlicht, um mikroskopisch kleine Abstandsänderungen zu messen. Sie bieten hohe Genauigkeit und Auflösung.
  2. Kapazitive Sensoren messen Veränderungen in der elektrischen Kapazität, die durch geringe Distanzänderungen verursacht werden. Sie sind für sehr genaue Nahbereichsmessungen geeignet.
  3. Konfokale Chromatische Sensoren verwenden Licht mit unterschiedlichen Wellenlängen, um die exakte Position eines Punktes zu bestimmen. Sie sind besonders präzise für Mikrometer-Messungen.
  4. Optische Mikrometer messen kleine Distanzen durch präzise Lichtstrahl-Techniken.
  5. Piezoelektrische Sensoren können kleine Bewegungen sehr genau messen, da sie auf Druck reagieren und diesen in ein elektrisches Signal umwandeln.

Quellenangabe: Dieser Beitrag basiert auf Informationen folgender Unternehmen: A. B. Jödden, Baumer, IFM Electronic, Micro-Epsilon, Novotechnik, PIL.

Das könnte Sie auch interessieren...

Wärmebildkamera | Neuheiten für industrielle Anwendungen

Wärmebildkamera | Neuheiten für industrielle Anwendungen

Wärmebildkameras dienen der berührungslosen Temperaturmessung in Forschung & Entwicklung sowie in der Fertigung. Die...
IFM Electronic | Technologie für Jeden

IFM Electronic | Technologie für Jeden

Was gibt es Neues bei IFM Electronic? In Singapur hat die Unternehmensgruppe kürzlich einen neuen Firmensitz eingeweiht...
Baumer Group baut neues Innovationszentrum in Frauenfeld

Baumer Group baut neues Innovationszentrum in Frauenfeld

In der Baumer Group gibt es Neuigkeiten: Der Sensorspezialist setzt seinen Wachstumskurs fort und baut ein neues...
Laser Distanzsensor für Maschinen und Anlagen

Laser Distanzsensor für Maschinen und Anlagen

Baumer bietet für die Wegmessung, Abstandsmessung und Positionsmessung verschiedenster Objekte diverse Ausführungen an...
Greifer | pneumatische, elektrische, magnetische

Greifer | pneumatische, elektrische, magnetische

Elektrische und pneumatische Greifer finden Einsatz in der automatisierten Fertigung und Montage. Während ein ...
Robuste hochauflösende GigE Kamera erkennt feinste Details

Robuste hochauflösende GigE Kamera erkennt feinste Details

Baumer erweitert seine 10 GigE Kamera LX-Serie um vier neue Modelle für die industrielle Bildverarbeitung. Diese...

Autorenangabe
Angela Struck

Angela Struck ist Chefredakteurin des developmentscouts und freie Journalistin sowie Geschäftsführerin der Presse Service Büro GbR in Ried.