Industrie aktuell

Optik: News von Messtechnik für optischen Messgrößen

DickenmesserHöchste Präzision bietet der Abstands- und DickenmesserConfocal DT IFS2407-3“von Micro-Epsilon bei der Messung von Oberflächen. Dieser konfokale Sensor für Weg- und Dickenmessungen arbeitet bei einem maximalen Verkippungswinkel von ±30 Grad. Daher werden auch auf gekrümmten Flächen stabile Messsignale erreicht und hochgenaue Ergebnisse ausgegeben. Die konfokal-chromatischen Sensoren zählen in der optischen Messtechnik zu den anspruchsvollsten Messsystemen.

Baumer0719Die O200 Reflexions-Lichttaster mit Hintergrundausblendung von Baumer sind in beengten Maschinenräumen besonders zuverlässig und schnell. Dank ihrer erhöhten Funktionsreserven sind sind sie lt. Hersteller aktuell die Besten ihrer Klasse mit einer einzigartigen Reichweite von 120 mm.

accretech0419Control Halle 7, Stand 7102

Produktions- oder Werkstattleiter kennen das Dilemma: Die Oberflächen-Parameter eines Werkstücks müssen kurzfristig und schnell gemessen werden und der Messraum ist zu weit weg und/oder belegt. Für diesen Zweck hat Accretech seine tragbaren Oberflächenmessgeräte der Produktreihe „Handysurf“ weiterentwickelt.

3plusplus0419Control Halle 4, Stand 4514

3plusplus hat eine Software zur berührungslosen Prüfung von Freistichen entwickelt. Entsprechend der Kundenanforderungen wird dazu ein optischer Profilsensor direkt in die Fertigungslinie oder in ein out-of-line Gerät integriert. Auch bereits bestehende Anlagen können nachgerüstet werden.  

FRT0419Control Halle 7, Stand 7409

FRT präsentiert das Stand-alone Metrologiegerät „Microprof 200“ in der dritten Generation als ultrastabile Plattform: Die komplett hausinterne Steuer- und Analysesoftware und mehr als 20 Jahre Expertise in der Oberflächenmesstechnik bilden dafür die Basis. Das Multi-Sensor-Konzept, kombiniert mit der hybriden Messtechnik, unterstützt Produktionslinien auf der ganzen Welt. 

aerotech0119Aerotech präsentiert mit dem „AGV-SPO“ einen neuen Galvo-Hochleistungsscanner. Er bietet ein größeres Sichtfeld als herkömmliche 2D-Scanner, reduziert die Laser-Spot-Verzerrung und ist aufgrund einer breiten Auswahl an Spiegeloberflächen für eine Vielzahl von Laserwellenlängen flexibel einsetzbar. Dadurch bietet der Laserscanner ein extrem breites Anwendungsspektrum von der additiven Fertigung bis zur Medizintechnik.