Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

tebis09191Tebis stellt auf der EMO seine neue Spannmittelbibliothek vor und bringt damit die digitalen Zwillinge sämtlicher Fertigungsmittel in einer Umgebung zusammen. Bisher zählen dazu bereits Bibliotheken für Werkzeuge, für Maschinen und deren Aggregate.

Nur mit Kenntnis der Spannmöglichkeiten und deren Abbildung in den CAD/CAM-Daten kann der NC-Programmierer optimal arbeiten – beispielsweise, wenn es darum geht, Aufspannlagen, geeignete Werkzeuge und Werkzeuganstellungen zu definieren. Ebenso ist die reale Spannsituation für die Simulation und die Kollisionsprüfung unerlässlich. Unser Anspruch ist es, einen zuverlässigen und vollständigen Prozess rund um die optimale Auslastung hochwertiger Maschinen zu bieten.“

Die neue Spannmittelbibliothek von Tebis bildet sämtliche gängige Mittel zur Fixierung der Werkstücke im Bearbeitungsprozess ab. Angefangen beim Niederzugschraubstock über die Zwingen bis hin zum Schraubstockfutter lassen sich alle gängigen Spannmittel jetzt übersichtlich in einer Bibliothek verwalten und schnell und einfach zur realitätsgetreuen Simulation und zur Kollisionsprüfung heranziehen. Im CAD/CAM-Modell lässt sich die genaue Aufspannlage exakt einrichten, Nullpunkt- und konventionelle Spannsysteme werden abgebildet und alle Zusammenbaumöglichkeiten werden überprüft.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Beiträge über CAD-Software

  • Expertenwissen Cadenas hat Grund zum Feiern. Im Jahr 2019 hat ein Download-Rekord an CAD Engineering Daten zahlreicher namhafter Hersteller-Kataloge den nächsten gejagt. Innerhalb der letzten fünf Jahre ist die Anzahl an getätigten CAD Downloads über die Suchmaschine „3Dfind.it“ um über 168 % auf mehr als 405 Millionen Downloads gestiegen. Lesen Sie, wie der Geschäftsführer der Cadenas GmbH Jürgen Heimbach (Bild) den großen Erfolg sieht.
  • Interview mit Uwe Burk Vice President, Eurocentral Sales, Professional Solutions, Dassault Systèmes, München
      Download Video
  • SPS Halle 6, Stand 6108 Fachartikel Dassault Systèmes hat mit Solidworks 2020 die neueste Version seines Portfolios für 3D-Konstruktion und Engineering vorgestellt. Optimierungen, neue Funktionen und Arbeitsabläufe in der Software ermöglichen mehr als sechs Millionen Anwendern, die Produktentwicklung zu beschleunigen und zu verbessern – und zwar vom Konzept bis zum fertigen Produkt.
  • Tebis stellt auf der EMO seine neue Spannmittelbibliothek vor und bringt damit die digitalen Zwillinge sämtlicher Fertigungsmittel in einer Umgebung zusammen. Bisher zählen dazu bereits Bibliotheken für Werkzeuge, für Maschinen und deren Aggregate.
  • Cadenas hat eine visuelle Suchmaschine der nächsten Dimension entwickelt: Mit 3Dfind.it können Ingenieure, Einkäufer und Architekten Millionen von 3D CAD + BIM Modellen in hunderten, weltweit verfügbaren Herstellerkatalogen der Bereiche Architektur, Maschinenbau, Elektrotechnik und Elektronik auffinden und anschließend per Download für die eigene Konstruktion nutzen.
  • Im Bereich der Achsbolzen bietet Misumi eine enorme Variationsbreite. Damit Ingenieure derart komplexe Bauteile noch schneller konfigurieren und später einfach verändern können, entwickelte das Unternehmen die kostenlose Softwaresuite „Rapid Design“ (in CAD Components). Sie beschleunigt unter anderem die Konstruktion von Achsbolzen für Förder- und Verpackungsanlagen um bis zu 30 %.
  • MSC Software erweitert seine Zusammenarbeit mit CAD LM. Beide Unternehmen wollen in einer strategischen Partnerschaft das neue Softwarepaket „Odyssee“ weiterentwickeln. Es basiert auf maschinellem Lernen und führt parametrisches Design und Optimierung in Echtzeit durch. Die in Paris ansässige Firma CAD LM ist Vorreiter bei der Implementierung von künstlicher Intelligenz (KI) ins CAE. MSC hat die Lösungen global in sein Produktportfolio aufgenommen.
  • ERP Works von Coffee verbindet das ERP-System mit Solidworks 3D-CAD und PDM und sichert einen reibungslosen Datentransfer des Artikelstammes ab. Bidirektional werden Daten live abgeglichen. Konstruktion und ERP-System sind immer auf dem aktuellen, einheitlichen Stand. Übertragungsfehler werden vermieden, Prozesse beschleunigt und Mauern gesprengt.
     
  • Mit Misumi Rapid Design vereinfachen und beschleunigen Konstrukteure ihre Produktentwicklung erheblich. Die kostenlose Softwaresuite ist ab sofort für das 3D-CAD-Programm Solidworks von Dassault Systèmes in deutscher und in englischer Sprache verfügbar. Mit dem neuen Tool lassen sich übersichtlich, kostenschonend und vor allem schnell Bauteile designen und maximal effiziente Lösungen finden. Anwender können ihre Konstruktionszeit um bis zu 30 % reduzieren.