Der VDMA schätzt den Schaden, der deutschen Unternehmen durch Produktpiraterie entsteht, auf etwa 6,4 Milliarden Euro jährlich. Auch Schaeffler ist regelmäßig betroffen von der Markenfälschung und geht konsequent gegen gefälschte Produkte vor. Wie und welche Mittel es noch gibt, wie z. B. die WBA App, erfahren Sie hier:

SchaefflerProduktpiraterie

 

Inhalt

 

Gefälschte Wälzlager gefährden Mensch und Maschine

28.03.2023 | Schaeffler geht regelmäßig gegen gefälschte Produkte vor. Gerade wieder hat der global tätige Automobil- und Industriezulieferer in Schweinfurt rund 30.000 Wälzlager Kopien mit einem Gesamtgewicht von 10 t vernichten lassen. Nachdem Verschrotten wird das Material in einem Stahlwerk eingeschmolzen, so dass der Stahl seinen Weg zurück in den Wertstoffkreislauf findet.

Jede Fälschung wird verfolgt

„Produktfälschungen sind ein großes Sicherheitsrisiko für Mensch und Maschine“, sagt Dr. Edgar Duschl, Senior Vice President Intellectual Property (Gewerblicher Rechtsschutz) bei Schaeffler. Wälzlagern und ähnlichen Produkten kommt eine entscheidende, sicherheitsrelevante Rolle in unzähligen Anwendungen zu. „Ein defektes Lager kann zu vorzeitigem Wartungsbedarf, Stillstand einer Anlage und somit enormen Kosten für den Betreiber führen – oder sogar einen plötzlichen Totalausfall oder gar Unfall mit Personenschaden herbeiführen“, gibt Dr. Duschl zu denken.


Schaeffler RundtischlagerWälzlager für alle und jeden in über 60 Branchen


Für Schaeffler sind Sicherheitsaspekte daher die wichtigste Triebfeder in der Bekämpfung von Plagiaten. Konsequent verfolgt das Team Global Brand Protection jeden Fälschungsfall, um die Schutzrechte zu wahren. „Zum einen drohen zivilrechtliche Ansprüche auf Unterlassung, Schadensersatz und Herausgabe der Fälschungen zur Vernichtung, zum anderen droht aber auch die strafrechtliche Verfolgung, die zu Geld- und Freiheitsstrafe führen kann“, sagt Dr. Edgar Duschl.

Autorisierte Fachhändler und Plagiat App

Die Kopien kommen dabei aus der ganzen Welt. Beim Erkennen der Fälschung hilft die Schaeffler App Origin Check. Händler oder Kunden können verdächtige Produkte der Marken INA, LUK oder FAG prüfen. Mit dem Smartphone wird der Produktcode gescannt, woraufhin ein Abgleich mit den entsprechenden Produkt-ID erfolgt. Zudem können Bilder von verdächtigen Produkten an das Brand Protection Team gesendet werden.

Schaeffler pflegt ein internationales Netzwerk von autorisierten Händlern. Diese sind auf der Schaeffler-Website gelistet. „Aus unserer Sicht ist es wichtig, alle Beteiligten entlang der gesamten Wertschöpfungskette, inklusive Händler, Reparaturbetriebe und Endkunden, für dieses Thema zu sensibilisieren“, sagt Martin Rügemer vom Schaeffler Global Brand Protection Team. Er ist weltweit unterwegs, um beispielsweise Händler zu beraten und Schulungen durchzuführen.

Nach einem Plagiat Fund werden die gefälschten Wälzlager vor Ort sichergestellt und bis zum Abschluss eines laufenden Verfahrens als Beweismittel aufbewahrt. Oft werden Fälschungen dann gleich vor Ort vernichtet, sobald die Schutzrechte Verletzung bestätigt ist. Aktuell stammen die in Schweinfurt vernichteten Plagiate hauptsächlich aus den Ermittlungen in Europa innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre.

WBA App erkennt gefälschte Wälzlager

Produktpiraterie Waelzlager


29.03.2021 | Die non-profit Organisation World Bearing Association (WBA) präsentiert eine neue App zum Kampf gegen Produktpiraterie bei Wälzlagern. Mit der WBA Check App lassen sich originale Wälzlager teilnehmender Unternehmen per DMC oder QR Code indentifizieren. Den WBA Bearing Authenticator gibt es kostenfrei im Apple App Store und Google Play Store.

Bei der Entwicklung des WBA Bearing Authenticator zur Bekämpfung der Produktpiraterie haben der WBA und seine Mitglieder mit OneI Dentity+ zusammengearbeitet. Der VDMA hat die Initiative von Beginn an wegen der Bedeutung des Themas für die europäische und globale Wälzlagerindustrie durch die Mitarbeit in den Gremien unterstützt. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau sieht in der App auch einen weiteren, zukunftsweisenden Baustein für das Umfeld der Digitalisierung.

Kunden, Zoll und Händler erkennen Markenpiraterie

Kunden, Händler und Zollbehörden können mit der App den DMC oder QR Code auf der Verpackung scannen. Ist der Code korrekt und in der Datenbank des Herstellers bekann, liegen keine Fälschungen vor.

Der WBA und seine Mitglieder bekämpfen seit Jahren Produktfälschungen von Produktpiraten. In Zusammenarbeit mit Zollbehörden weltweit werden Produktfälschungen identifiziert und beschlagnahmt. Der WBA besteht aus drei Verbänden: JBIA repräsentiert japanische Wälzlager Hersteller, FEBMA die europäischen Hersteller und ABMA die US-amerikanischen Hersteller.


Solidworks 2023 | CAD Software von und für die User


„Die App ist ein proaktiver Ansatz, um zu verhindern, dass Kunden und Händler Fälschungen von Wälzlagern benutzen oder verkaufen. Wälzlager Plagiate stellen ein erhebliches Risiko für die Funktionsfähigkeit der Geräte und Anlagen sowie für die Anwender selbst dar. WBA hat sich der Aufgabe verschrieben, sicherzustellen, dass Kunden nicht mit gefälschten Wälzlagern getäuscht werden.“, sagt Alrik Danielson, Präsident und CEO von AB SKF sowie Präsident der World Bearing Association.

Die Wälzlagerindustrie verliert weltweit jährlich Milliarden Dollar durch Produkte Plagiate. Noch gravierender ist aber, dass die Sicherheit der Kunden durch den Einsatz von Produkt Fälschungen ernsthaft gefährdet sein kann und große Schäden entstehen können.

Wie funktioniert die App gegen Produktpiraterie?

Die Authenticator App ist von den Apple App und Google Play Stores auf jedes mobile Gerät downloadbar. Nach dem Download können Anwender mit der App zur Erkennung von Markenpiraterie einen QR oder DMC Code auf der Wälzlagerverpackung scannen. Die App stellt Authentizität eines Wälzlagers fest. Sie prüft, ob der QR/DMC Code in der Datenbank eines der teilnehmenden Hersteller gültig ist und bisher nicht mehrmals abgefragt wurde. 

Die WBA App zeigt die Richtigkeit vom Produktcode anhand von drei Symbolen an:

  • Grünes Häkchen für den richtigen Code und das Vorhandensein in der Herstellerdatenbank
  • Gelbes Ausrufezeichen, wenn der Code richtig ist, aber bereits mehrfach
    gescannt wurde. Dann soll der Anwender den Hersteller zur feststellung der Authentizität kontaktieren.
  • Rotes Alarmzeichen für flaschen Code. Das rote Symbol deutet auf eine Fälschung hin. Der Kunde sollte in diesem Fall den Hersteller kontaktieren.

Gehäuselager Tausch spart erhebliche TCO


Befindet sich kein Code auf dem Wälzlager oder ist die Authentizität aus anderen Gründen in Frage gestellt, wird empfohlen, den Hersteller anzusprechen. Über die App können Anwender leicht mit den Herstellern in Kontakt treten, um die Authentizität der Produkte zu klären. Folgende Unternehmen unterstützen derzeit den WBA Bearing Authenticator zur Abwendung von Schäden durch Plagiate von Produktpiraten: Jtekt(Koyo), Nachi, NTN, NSK, Schaeffler, SKF und Timken.

NSK erkennt gefälschte Wälzlager per App


27.11.2019 | In Zusammenarbeit mit der WBA (World Bearing Association) hat NSK eine App entwickelt, die den Anwender beim Erkennen gefälschter Wälzlager unterstützt. In den vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen – zusammen mit der WBA und dem Japanischen Verband der Wälzlagerhersteller (Japan Bearing Industry Association/ JBIA) sowie internationalen Behörden – intensiv dafür engagiert, Fälschern das Handwerk zu legen und gefälschte Wälzlager vom Markt zu nehmen.

Die NSK Verify App erlaubt es dem Anwender, die Echtheit der Lager zu überprüfen, indem er den QR-Code auf der Lagerverpackung einscannt. Darüber hinaus hat NSK in Zusammenarbeit mit namhaften Wettbewerbern eine weitere App entwickelt: den „WBA Bearing Authenticator: WBA Check“. Mit dieser App lässt sich die Echtheit der Wälzlager von Herstellern überprüfen, die Mitglied der WBA sind.

Auch hier braucht der Anwender nur einen QR-Code zu scannen. So können Anwender, die Wälzlager mehrerer Hersteller beziehen, die Verwendung von Originalteilen sicherstellen. Erkennt die App ein nicht registriertes Lager, wird sie automatisch NSK benachrichtigen. 

Häufig gestellte Fragen

Was ist Produktpiraterie?

Produktpiraterie, auch Markenpriaterie oder Produkt Fälschung genannt, ist ein Business, welches auf nachgeahmten Waren basiert, die den Originalen zum verwechseln ähnlich sehen. Die Fälscher, auch Produktpiraten genannt,  betrieben bewusst eine Verletzung von Urheberrecht, Patenten, und sonstigen Formen geistigen Eigentums und richten mit der verbreitung von gefälschten Produkten damit jährlich einen Schaden in Milliarden Höhe an. Die Durchsetzung von Produktschutz und Produktsicherung sind geeignete Maßnahmen zum Vorgehen gegen die Produktpiraterie.

Das könnte Sie auch interessieren...

Linearführung | Präzise, leicht, langlebig

Linearführung | Präzise, leicht, langlebig

Mit einer Linearführung lassen sich auf verschiedenste Arten lineare bzw. geradlinige Bewegungen in Maschinen und...
Rollenlager | Hohe Lasten – geringe Reibung

Rollenlager | Hohe Lasten – geringe Reibung

Rollenlager zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, hohe radiale und axiale Lasten richtig aufnehmen zu können, während...
Profilschienenführung in moderner Gießereitechnik von Laempe

Profilschienenführung in moderner Gießereitechnik von Laempe

Kurze Taktzeiten, Robustheit und Finesse zeichnet den Kernschießautomaten LHL300-1700 der Laempe Mössner Sinto GmbH aus...
Künstliche Intelligenz | Trends und Entwicklungen

Künstliche Intelligenz | Trends und Entwicklungen

Die Künstliche Intelligenz (KI) wird unser Leben in einer Weise verändern, die wir nie für möglich gehalten hätten. Es...
Planetengetriebe + Wellgetriebe Präzision von Schaeffler

Planetengetriebe + Wellgetriebe Präzision von Schaeffler

Präzisionsgetriebe haben einen wesentlichen Einfluss auf die Dynamik, Positionier- und Wiederholgenauigkeit oder die...
Spindellager – Die Vacrodur Hochleistungselemente

Spindellager – Die Vacrodur Hochleistungselemente

Entdecken Sie die Welt der Spindellager von Schaeffler, dem Marktführer in der Lagerungs-Technik. Ob für...