Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

rosekriegerTrotz genauester Fertigung und Montage sind beim Einbau technischer Baugruppen kleinste Toleranzen nicht auszuschließen. Für deren Ausgleich bringt RK Rose+Krieger zwei neue Produkt auf den Markt: die "Syncflex" Ausgleichsplatten zur absolut präzisen Ausrichtung von Hubsäulen sowie ein Axialausgleich für Elektrozylinder zum exakt parallelen Einbau von mindestens zwei Zylindern.

Bei starren Systemen wie Hubsäulen oder Elektrozylindern führ schon kleinste Toleranzen zu Verspannungen und fehlerhafter Funktion: Ein schwerfälliger Lauf, erhöhte Energiekosten und ein Überlasten der Steuerung bis hin zum kompletten Geräteausfall sind die Folgen. Mit den neuen Ausgleichsplatten für Hubsäulen und dem Axialausgleich für Elektrozylinder bietet RK eine Lösung für dieses Problem.

Für synchron verfahrende Hubsäulen gibt es jetzt eine untere (Syncflex V) und eine obere Ausgleichsplatte (Syncflex H). Sie sorgen für einen spannungsfreien Aufbau von überbestimmten Systemen (mehr als 1 Festlager). Dabei dient die untere Ausgleichsplatte dem Höhenausgleich und der Justierung der Hubsäule um die Vertikalachse, sprich sie stellt die Neigung der Säule ein. Eine kleine, in die Platte montierte Libelle erleichtert dabei die präzise Ausrichtung. Darüber hinaus bietet die Ausgleichsplatte eine einfache Möglichkeit der Anbindung an die Montageplatte. Bei Synchronsystemen sorgen die oberen Platten für den Ausgleich von Höhen- und Neigungsdifferenzen. Werden mindestens zwei Hubsäulen im Verbund montiert, kompensieren sie mögliche Verspannungen und fangen die Differenzen der Synchronisierung auf.

Mit dem Axialausgleich für Elektrozylinder bietet der Hersteller eine einmalige Lösung für alle Konstruktionen, bei denen es keine Möglichkeit zum exakt parallelen Einbau von mindestens zwei Zylindern gibt. Auch die präzise Einstellung der Lage der Zylinder zueinander wird deutlich erleichtert. Der Adapter verzeiht kleine Bautoleranzen von ± 2 mm und richtet die Elektrozylinder präzise zueinander aus. In Verbindung mit einem Gelenkauge eliminiert er zudem Verspannungen. Zudem wird die Anschlagfestigkeit bei Inbetriebnahme und Kollision deutlich erhöht.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!