Automobil
AUTOMOBIL

für Zulieferer und OEMs

Produkt Lösungen und Trends für konventionelle Fahrzeuge, Elektroautos, autonomes Fahren mit Fokus auf die nachhaltige Mobilität

Bild: Weride

Automobil-Entwicklung für emobility, autonom und konventionell

Hier finden Sie neueste Entwicklungen und Trends aus der Automobil Zuliefererindustrie für konventionelle Automobile, Elektro Fahrzeug oder autonomes Fahren für die F&E-Abteilungen der Automobilindustrie wie BMW, Volkswagen, Daimler, Ford, Porsche uvm. Informieren Sie sich über Lösungen und Trends insbesondere im Bereich Pkw für die nachhaltige Mobilität von Automobilen.

Vector Autosar


Während früher der Papa noch selbst Hand angelegt hat, und schnell mal die Zündkerze ausgetauscht hat, hat der Einzug der Elektronik ins Fahrzeug die Automobilindustrie inzwischen revolutioniert. Auch die Automobil-Entwicklung hat sich damit grundlegend verändert. Beinahe nichts mehr funktioniert ohne Elektronik und fast alles soll im autonomen Fahrzeug elektronisch erfolgen bis hin zum Fahren selbst. Ganz klar, dass die Ingenieure des Automobils heute eine große Portion an Sachkenntnis in Digitalisierung, Kommunikation, und Elektronik mitbringen müssen.

Brandneue Automobil-Entwicklung 

Wir berichten über Zulieferteile für Antrieb, Antriebsstrang, Fahrwerk, Karosserie und Interieur, Elektronikkomponenten sowie bahnbrechende Neuheiten, darunter Schnittstellen für die Kommunikation, alternative Antriebe, Materialien und vor allem Sicherheitstechnik im Pkw. 

Erste kabellose Drehmomentmessung für Antriebswellen

Kistler Drehmomentmessung15.01.2024 | Mit dem Kitorq DS hat Kistler das erste Drehmomentmesssystem für Fahrzeugachswellen mit drahtloser Datenübertragung entwickelt. Über dem Dehnmessstreifen-Sensor sitzt der Sender, der sich mittels Adapter auf der Antriebswelle befestigen lässt. So ist die Einheit einfach abnehmbar, wenn man z. B. die Batterien wechseln bzw. aufzuladen oder den Sender an einem anderen Fahrzeug anbringen möchte.

Zum Beitrag


Trends in Automotive – Data means Energy

Mitsubishi Podcast Trends in AutomotiveSchnelle Anpassungen neuester Entwicklungen sind besonders in der Automobilindustrie  nötig, um an der Spitze zu bleiben. Die Integration von Echtzeitdaten-Generierung und -verwaltung in allen Prozessen der Fahrzeug- und Teileproduktion hilft dabei, die Herausforderungen von Markt und Lieferketten zu bewältigen. Mehr dazu von Lucas Majewski von Mitsubishi Electric im Videocast.

Zum Beitrag


Relais für Ladeinfrastruktur der Elektrofahrzeuge

Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage im privaten Sektor hat Schukat sein Angebot von Relais auf Elektrofahrzeuge und deren Ladeinfrastruktur fokussiert. Die einpoligen Relais der Serien AZEV116, AZEV132 und AZEV140 von Zettler sind speziell für den Einsatz in Ladekabeln gemäß der IEC 62752 für das Laden von Elektrofahrzeugen der Ladebetriebsart 2 konzipiert. 

Zum Beitrag 


Datennutzen für Lithium-Ionen-Batterie-Produktion

Klaus Petersen MitsubishiElectric26.07.2023 | Die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien (LIBs) steigt rasant. Wer zeitnah qualitativ große Mengen an qualitativ hochwertigen Batterien recyclebar, nachhaltig und kosteneffizient herstellen kann, ist weit vorne mit dabei. In dem Videocast "Lithium-Ionen-Batterien" erklärt  Klaus Petersen, wie digitale Technologien der LIB-Industrie dabei helfen können, mit Daten einen Wettbewerbsvorteil zu generieren. 

Zum Beitrag


Spielfreie Mehrlenkerscharniere mit selbstkalibrierenden Gleitlagern

Die Herstellung von Mehrgelenkscharnieren für Spoilerkinematik und Verdeck kann kostspielig sein. Mit einem Igus Gleitlager aus tribologisch optimiertem Kunststoff ist eine wirtschaftliche und technisch überlegene Konstruktion möglich. Der neuartige Iglidur F300 ist sogar elektrisch leitfähig und kann sich durch das Kathodische Tauchlackierung (KTL)-Verfahren selbst kalibrieren und Korrosion verhindern. 

Zum Beitrag


Sensorbox zur Positionserfassung von Elektrohängebahnen

Schmersal stellt eine neue Magnetspur Sensorbox für die Positionserfassung von Elektrohängebahnen in der Intralogisitk und Automobilindustrie vor. Bisher sind hier verschleißfreie Magnetschalter im Einsatz, wo sie Geschwindigkeit und Position von beweglichen Maschinenteilen überwachen. Solche Elektrohängebahnen transportieren Karosserienu. a. zu den Montagearbeitsplätzen. Die SSB-R kann das jetzt auch.

Zum Beitrag 


Nachhaltige Thermoplaste digitalisiert für die Automobilindustrie

Sumika Polymer Compounds Europe (SPC Europe) und Hexagon Manufacturing Intelligence arbeiten gemeinsam daran, die Leistung neuer nachhaltiger Thermoplaste (PP) für die Automobilindustrie zu digitalisieren. Ingenieure können auf Basis der neuen Multiskalen Technologie zur Materialmodellierung der Thermoplaste recycelbare Bauteile entwickeln und so die Kohlenstoffbilanz künftiger Fahrzeuge reduzieren.

Zum Beitrag

 

Statement von

Harald Voigt

Product Manager PLC/HMI/Software, Mitsubishi Electric Europe B.V., Ratingen

zum Messemotto 'Energiesparlösungen' und die elektrischen bzw. elektronischen Produkte für moderne Automobile wie sie beispielsweise im firmeneigenen Elektroauto iMiev eingebaut sind.

 

rampf0414Höchste Wärmeleitfähigkeit, höchste thermische und mechanische Festigkeit sowie höchster Flammschutz: Dafür stehen die Elektrogießharze „Raku-Pur“, „Raku-Sil“ und „Raku-Pox“ von Rampf. Polymer Solutions. Mit 1K-Elektrogießharzen vervollständigt das Unternehmen nun sein Produktportfolio. Sie bieten eine hohe thermische, chemische und mechanische Leistungsfähigkeit und werden in den zwei Härtegraden hart und gelartig angeboten.

ACE40217

Professor Wilhelm Hannibal und seine Studenten der Fachhochschule Südwestfalen haben ein ehrgeiziges Ziel: Sie wollen Ölpumpen dahingehend optimieren, dass diese dazu beitragen, den Kraftstoffverbrauch von Verbrennungsmotoren zu reduzieren. Während sie dazu zahlreiche Tests durchführten, verursachte ein Prüfstand ungewollte Schwingungen. PLM-Luftfederelemente aus dem Hause ACE Stoßdämpfer sorgten für Beruhigung an mehreren Stellen.

hrsflow0718Bei der Großserienproduktion einer ultraleichten Mittelarmlehne für den Kfz-Innenraum folgt auf das Thermoformen des Trägers das Umspritzen mit PP und schließlich das Überspritzen mit einem weichen und griffigen TPV. Dabei tragen servoelektrisch angetriebene, feinfühlig steuerbare „Flexflow“ Heißkanalsysteme von HRS flow dazu bei, dass die die hohen Qualitätsansprüche erfüllt werden.

Turck30419Die Kirschenhofer Maschinen GmbH entwickelte für Britax Römer ein System zur Produktionssteuerung und Qualitätssicherung bei der Herstellung von Kindersitzen. Beide Unternehmen haben das ganz ohne SPS realisiert und zwar über RFID-Tags und TBEN-S-Ethernet-Multiprotokoll-Module von Turck in Verbindung mit Labview.

parker0519Elektrofahrzeuge mit ihren Hochvoltsystemen und ihrer Leistungselektronik stellen Automobilhersteller und deren Zulieferer vor besondere Herausforderungen in den Bereichen Abdichtung, Abschirmung elektrischer Störsignale und Thermo-Management. Die Engineered Materials Group der Parker Hannifin Corporation bietet hierfür ein umfangreiches Portfolio.

Bevor der Dummy in das Crashfahrzeug gesetzt wird, müssen verschiedene Punkte und Winkel ermittelt werden, damit die Puppe auch konstruktionskonform im Fahrzeug positioniert ist. Einer dieser Werte ist der H-Punkt (Hüftpunkt). Aicon 3D Systems bietet jetzt für den Crashtest die Lösung "Move Inspect DPS" für Sitzvoreinstellung und Bestimmung des H-Punktes für verschiedene Testszenarien.

Aicon H Punkt

 

scuderiNeueste Computersimulationen bestätigen die enormen Verbrauchsvorteile des Split-Cycle-Motors von Scuderi: Als Saug-Benziner in einem Mittelklassewagen (Chevrolet Cavalier) konsumiert er 25 % weniger Treibstoff, als Air-Hybrid-Motor sogar 30 bis 36 % weniger als herkömmliche Ottomotoren. Die Simulationsdaten und Computermodelle basieren auf Ergebnissen des umfangreichen Testprogramms, das der Prototyp des Scuderi-Motors aktuell am unabhängigen Southwest Research Institute in San Antonio, Texas, durchläuft.

LappDie Stuttgarter Lapp Gruppe positioniert sich im Bereich e-Mobility. „Angesichts knapper werdender fossiler Brennstoffe muss es neue Alternativen wie die Elektromobilität geben. Den Trend dürfen wir nicht verschlafen“, sagt Werner Becker, Geschäftsführer von Lapp Systems, einem Unternehmen der Stuttgarter Lapp Gruppe. Deshalb hat die Lapp Gruppe in Kooperation mit der Firma Bals Elektrotechnik GmbH aus Nordrhein-Westfalen ein aufeinander abgestimmtes, komplettes und serienreifes Ladesystem mit Kabeln und Steckvorrichtung entwickelt.

emitec1Hybrid-Fahrzeuge, Elektromobile mit Verbrennungsmotor als Range-Extender, modernste Diesel und direkteinspritzende Ottomotoren haben immer weiter absinkende Abgastemperaturen gemeinsam. Diese modernen Fahrzeug- und Motorenkonzepte werden in Zukunft um den Einsatz des elektrisch beheizten Katalysators nicht herumkommen.

mink4In der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie gewinnen Technische Bürsten zunehmend an Bedeutung: In den Fahrzeugen selbst werden Mink Faserlösungen als Sichtschutz, Schmutzabdichtung, zum Abdecken der Cabrioverdeckmechanik oder als Sicherheitszubehör gegen Marderbisse eingesetzt. In der Kfz-Produktion sind die vielseitig verwendbaren Bürsten ebenfalls in vielen Bereichen zu unersetzlichen Helfern geworden.

trw0313TRW Automotive präsentiert gemeinsam mit Rinspeed ein neuartiges Sicherheitsgurt-Konzept. Diese Technologie wurde speziell für die Stehsitze des Mini-Busses „Micromax“ entwickelt, der für Kurzstrecken im Stadtverkehr ausgelegt ist. Bei dem Konzept sind Gurtschloss und Steckzunge überflüssig. Stattdessen kommt ein Gurtfänger zum Einsatz, der halbautomatisches An- und Abschnallen möglich macht.