Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

manifold0619DJI präsentiert mit dem „Manifold 2“ einen besonders kompakten und leistungsstarken Onboard-Computer speziell für den Einsatz an Drohnen und damit die nächste Generation autonomer Robotik. Mit der zusätzlichen Rechenleistung können Benutzer komplexe Bilddaten direkt an der Drohne verarbeiten und sofort Ergebnisse erhalten. Auch lassen sich Drohnen so programmieren, dass sie autonom fliegen, Objekte identifizieren und Hindernissen ausweichen.

„Durch Partnerschaften mit führenden Technologieunternehmen im Bereich der Chip-Entwicklung sind wir nun in der Lage, DJI Drohnen in intelligente Roboter zu verwandeln, welche komplexe Rechenaufgaben und erweiterte Bildverarbeitung bereits während des Fluges erledigen“, erklärte DJI Direktor für strategische Partnerschaften Jan Gasparic. „Manifold 2 erweitert die Anwendungsszenarien für unsere Drohnen enorm. Er gibt Unternehmen, Entwicklern und Wissenschaftlern die Möglichkeit modernste, autonome Flugrobotik-Lösungen für nahezu jede Branche oder Aufgabe zu entwickeln."

Manifold 2 steht in zwei leistungsstarken Versionen zur Verfügung. Je nach Aufgabengebiet können Anwender zwischen der Intel Core i7-8550U CPU oder dem Nvidia Jetson TX2 Supercomputer-on-a-Module mit leistungsstarker KI-Rechenleistung für Edge-Anwendungen wählen. Beide Versionen sind mit den führenden DJI Enterprise Drohnen kompatibel und können vollständig in die interne Steuerung, etwa der Matrice 210 und 600 Serie, integriert werden. Das leistungsstarke SDK gibt Entwicklern direkten Zugriff auf Sensoren und Flugregler und ermöglicht somit eine nahtlose Integration in das DJI-Ökosystem aus Soft- und Hardware.

Jeder Manifold 2 verfügt über USB-, Uart-, CAN-Anschlüsse, sodass Entwickler mehrere Manifold 2-Prozessoren verbinden und darauf aufbauen können, um Drohnen in spezialisierte Flugroboter für bestimmte Anwendungen und Branchen zu verwandeln.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere News über IPC und Zubehör

  • Norelem hat sein Sortiment der Monitorhalterung um ein besonders kompaktes Modell ergänzt. Die neue Monitorhalterung ist um 50 mm kürzer als die bislang erhältliche Ausführung. Sie eignet sich somit sehr gut für Anwendungen, bei denen wenig Platz für PC und Monitor zur Verfügung steht. Neues Zubehör ist ebenfalls verfügbar. Tragarme, eine Tablethalterung und eine Tastaturablage erweitern Aktionsradius und Flexibilität.
  • Die Matrox „4Sight EV6“ (Vertrieb Rauscher) integriert einen Intel Core Prozessor der siebten Generation. Damit eignet sie sich für anspruchsvolle Machine Vision Anwendungen mit mehreren Industriekameras. Mit ihr lassen sich Multi-Kamera-Inspektionen einfach und effizient durchführen.
  • Sichere und schnelle Kommunikation über Sprachsteuerung und Handgelenk: Mit der neuen Smart-Ex Watch 01 ergänzt die Pepperl+Fuchs-Marke Ecom ihr Portfolio an Kommunikationslösungen für den Mobilen Werrker um eine echte Handsfree-Anwendung. Die Smart-Ex Watch 01 ist die erste Smartwatch für den Ex-Bereich in Zone 2/22 und Div. 2.
  • DJI präsentiert mit dem „Manifold 2“ einen besonders kompakten und leistungsstarken Onboard-Computer speziell für den Einsatz an Drohnen und damit die nächste Generation autonomer Robotik. Mit der zusätzlichen Rechenleistung können Benutzer komplexe Bilddaten direkt an der Drohne verarbeiten und sofort Ergebnisse erhalten. Auch lassen sich Drohnen so programmieren, dass sie autonom fliegen, Objekte identifizieren und Hindernissen ausweichen.
  • Mit einem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -20° bis +65 °C und Schutzklassen bis IP67F/IP66F erfüllt das 7" Bediengerät GOT2507T-WTSD von Mitsubishi Electric die Anforderungen rauer und anspruchsvoller Anwendungen. Für Hochdruckreinigungen oder den Außeneinsatz sind keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen erforderlich.
  • Die Pepperl+Fuchs Marke Ecom bringt die 10. Generation der weltweit ersten Ex-Handy-Serie auf den Markt. Einfach, robust und praxisorientiert eignet sich das Zone 1 und Div. 1 zertifizierte 4G/LTE-Featurephone für ein breites Einsatzspektrum: von der reinen Kommunikation über Push-to-Talk (PTT) bis hin zu Alleinarbeiterschutz und Industrie-4.0-Anwendungen.
  • Hannover Messe Halle 11, Stand C15 Den industrietauglichen Edge Computer „Mica“ von Harting gibt es jetzt auch mit sekundärer Ethernet-Schnittstelle. Damit lassen sich Daten zwischen zwei Ethernet Protokollen einfach austauschen und verarbeiten, auch für Wired-to-Wireless Gateway-Anwendungen.
  • Fachartikel Die Pepperl+Fuchs Marke Ecom präsentiert die nächste Generation seiner für den Ex-Bereich wegweisenden Featurephones und Tablets. Als Weltpremiere befindet sich darunter das eigenentwickelte Ex-Handy 10 Featurephone und die Atex/Iecex Zone 1/21; Div. 1 Version des Industrie-Tablets Tab-Ex 02.