Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

Informieren Sie sich über die Neuheiten aus der Fluidtechnik für die Industrie mit Fokus auf Energieeinsparung und Präzision, darunter Innovationen aus Hydraulik, Pneumatik und Vakuumtechnik – für Ihre Konstruktion und Entwicklung!

Brandneue Fluidtechnik

u. a. von Viscotec, Rampf, ACE, Turck

  • Edwards Vacuum präsentiert die neue Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe „Elri“ für nasse, feuchte und korrosive Anwendungen im industriellen und Grobvakuumbereich. Bei dieser Neuentwicklung haben die technischen Merkmale eine zentrale Bedeutung. Laufrad, Endplatten, Flüssigkeitsreservoir sowie der Wärmetauscher aus Edelstahl machen diese Pumpe sehr widerstandsfähig gegen Korrosion und raues Prozess Gas. Interne Einspritzkanäle mindern das Risiko von Leckagen.
  • SMC präsentiert das verbesserte Softstartventil Serie AV-A für die Pneumatik. Die Ventile sind sehr kompakt und bieten einen bis zu 2,2-fach höheren Durchfluss. Sie benötigen 80 % weniger Energie als die Vorgänger-Modelle. Die Einsatzmöglichkeiten der überarbeiteten Softstartventile erhöht sich mit der Durchflussleistung bis zu 13.400 l/min erheblich. Sie eignen sich optimal für den langsamen Druckaufbau z. B. bei der Inbetriebnahme. Das gilt auch für das schnelle Entlüften pneumatischer Anlagen wie beim Abschalten.
  • Der Hersteller hydraulischer Bremsen und Klemmelemente Zimmer Group hat mit der DKHS1000-Serie kürzlich eine Weltneuheit mit herausragenden Eigenschaften präsentiert: Die hydraulischen Rotationsklemmelemente dienen der hochgenauen Fixierung der Winkellage von Rotationsachsen und Drehtischen. Über die elastische Verformung des Gehäuses unter Hydraulikdruck gibt das Klemmelement die rotierende Flanschanbindung frei.
  • Maintenance Stand A01-4 Fachartikel So spät wie möglich, so früh wie nötig: Das ist die Formel für den optimalen Zeitpunkt des Austauschs von Filtern im Hoch- und Mitteldruck Hydraulikfilter, um den störungsfreien Betrieb in Hydraulikanlagen zu gewährleisten. Eine neue zweistufige Verschmutzungsanzeige von Stauff senkt die Kosten für die Anwender einer Hydraulikanlage. Die überarbeitete Variante vom Typ HI-D024 vereinfacht die Kontrolle des Verschmutzungszustands der Filter ganz erheblich.
  • Viscotec hat seinen bewährten Edelstahlrotor für die prozesssichere Dosierung von abrasiven Fluiden wie thermisch leitfähige 1K und 2K Gap-Filler, 1K Wärmeleitpasten oder hochgefüllte 2K Klebstoffe weiterentwickelt. Die neue Version in Form eines Keramikrotors ermöglicht deutlich längere Standzeiten dieser Kernkomponente des Dosiersystems.
  • Die Qualitätsansprüche indischer Produzenten und Konsumenten ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Daher präsentiert Rampf Production Systems in diesem Jahr seine leistungsstarke Misch- und Dosiertechnik zum Dichten, Vergießen, Kleben und Schäumen zusammen mit seinem indischen Partner Sanika Engineering & Consultancy auf der Matdispens in Bombay.
  • Titelstory Weltraummissionen gehören zu den teuersten Forschungsprojekten der Menschheit und können schnell mehrere Milliarden Euro kosten. Um zu gewährleisten, dass die entsprechenden Komponenten auch in den im Weltraum herrschenden Vakuumbedingungen funktionieren, werden diese mit geeigneten Pumpen und Systemen auf der Erde technisch erzeugt. Leybold liefert dafür die Technologie als ganzheitlicher Anbieter – bis hin zum Ultrahochvakuum.
  • IMI Precision Engineering hat seine Angebotspalette von Druckmesstechnik-Lösungen um zwei neue elektronische Drucksensoren mit IO-Link-Konnektivität erweitert. Die elektronischen Norgren Sensoren 34D und 54D eignen sich zur automatischen Überwachung des Druckniveaus in pneumatischen Systemen oder für komplexere Überwachungsfunktionen in Applikationen mit Wasser, Hydraulik oder anderen Medien.
  • FMB Halle 20, Stand E9 Mit dieser Servopumpe kombiniert Baumüller die Vorteile der hydraulischen Leistungsübertragung mit dem Nutzen der elektrischen Servo-Antriebstechnik. Durch die intelligente Regelung des Antriebs und dem geringeren Energieverbrauch der Komponenten, vor allem im Teillastbereich, ergibt sich eine hochenergieeffiziente und dennoch wirtschaftliche Lösung.