Industrie aktuell

Angewandte Forschung aus Instituten und Universitäten

ponticon10519Forschungsbericht

Ponticon fertigt im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes mit Fraunhofer Anlagen für das Additive Manufacturing, mit denen sich 3D-Körper und Strukturen aus Metall herstellen lassen. Damit macht das Unternehmen das „Ehla“-Verfahren des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT für kommerzielle Serienanwendungen nutzbar.

fraunhofer0419Control Halle 6, Stand 6301

Zur Qualitätskontrolle großflächiger Objekte aus der Halbleiter- und Elektronikindustrie oder zur schnellen Überprüfung biologischer Proben hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT ein High-Speed-Mikroskop entwickelt, das Proben mit bis zu 500 Bildern pro Sekunde digitalisiert.

HAWK0419Die Göttinger Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst (HAWK) stellt ein Verfahren vor, das Naturfasergewebe durch Plasmabehandlung haltbarer machen soll. Unter der Leitung von Dr. Bernd Schieche und Martin Bellmann (M.Eng.) entwickelt, soll das neue Verfahren die Langzeitbeständigkeit von Biohybridfaserverbundwerkstoffen erhöhen, beispielsweise gegenüber Temperaturschwankungen, Feuchtigkeitseinwirkung oder UV-Einstrahlung.

fraunhofer0419Im Rahmen des Forschungsprojekts 3D-Living-Lab haben Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) eine 3D-Messtechnik und -Sensorik entwickelt, mit der sich komplexe Bewegungen in Echtzeit erfassen und steuern lassen. Demonstriert wird das Ergebnis an einer Wand aus 150 Kugeln, die jede Kopf-, Arm- und Handbewegung eines vor ihr stehenden Menschen dreidimensional kopiert.

lapp10319Hannover Messe Halle 11, Stand C03

Forschungsbericht

Lapp forscht an Gleichstrom für die Industrie und kündigt damit die nächste Energie-Revolution an. Erste Pilotprojekte zeigen das Potenzial einer Energieversorgung mit Gleichstrom, womit sich bis zu 20 % Energie einsparen ließen. Nachdem das Unternehmen im letzten Jahr erste Leitungen für DC-Anwendungen vorgestellt hat, präsentiert es in diesem Jahr weitere Ausführungen.

Freudenberg0119Forschungsbericht

Synthetische Kraftstoffe sollen die Klimabilanz konventioneller Antriebe deutlich verbessern. Neue Ergebnisse aus der Werkstoffforschung von Freudenberg Sealing Technologies zeigen nun, welchen Einfluss das als Dieselersatz diskutierte OME auf die Langzeitstabilität von Dichtungen hat. Demnach eignen sich Dichtungen auf Basis des bereits verbreiteten Materials Fluorkautschuk (FKM) grundsätzlich auch für regenerative Kraftstoffe. Doch zwischen den einzelnen FKM-Typen gibt es überraschend große Unterschiede.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: