Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

SortiersystemLogimat Halle 3, Stand D10

Das Rekordvolumen von über 3,35 Mrd. Paketen im Jahr 2017, zusätzliches Wachstum bis zu 5,5 % für 2018 und die hohen Anforderungen im Zuge der Industrie 4.0 – die Sortierprozesse in der Paketlogistik müssen sich anpassen. Vitronic Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme zeigt hierfür mit „Vipac Smalls Sort“ ein intelligentes Sortiersystem erstmals eine Komplettlösung für die Sortierstation zur Erfassung und Sortierung kleinerer Pakete und Sendungen. 

Das intelligente, modulare Sortiersystem erfasst Sendungsdaten und sortiert automatisch kleinere Sendungen. Das System lässt sich als Stand-alone-Lösung in kleinen Hubs und Depots einsetzen oder innerhalb der Sortier Prozesse in große Hubs integrieren. Jede Sendung durchläuft dabei die Sektionen Infeed, Encoding, Outfeed und Sorting und gelangt automatisch an den gewünschten Ausschleusepunkt. Spezielle Software steuert alle Prozesse und visualisiert die Daten in Echtzeit. Vipac Smalls Sort wird passgenau auf die Anforderungen der Kunden konfiguriert und eignet sich selbst für sehr kleine und unförmige Packstücke.

In der Sortiersystem Encoding Sektion identifizieren Auto-ID-Systeme alle Sendungsdaten. Neben hochaufgelösten Bildern werden Länge, Breite, Höhe und Gewicht der Sendungen erfasst. Die Sortiersysteme lesen und verarbeiten Barcodes, 2D-Codes und Klarschrift (OCR). Damit entsteht ein digitaler Fingerabdruck zu jeder Sendung.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere News aus der Bildverarbeitung

  • Basler (Vertrieb Rauscher) erweitert sein Embedded Vision-Angebot um zwei Kameramodule, die auf NXPs i.MX 8 Prozessoren abgestimmt sind. Mit der Kombination aus Baslers Kamera-Know-how und den leistungsstarken Prozessoren von NXP lassen sich ideale Embedded Vision Lösungen für industrielle Anwendungen umsetzen.
  • Qioptiq ergänzt seine Quarzobjektive „Linos F-Theta Ronar“ um eine neue telezentrische Variante für das grüne Spektrum (515 - 540 nm). Die Excelitas Tochter hat dieses Laserobjektiv insbesondere für die Mikromaterialbearbeitung entwickelt. Weitere Einsatzfelder sind die Laserstrukturierung sowie Laserschweißen und -schneiden.
  • Mit der „Rapixo CXP“ hat Matrox Imaging (Vertrieb Rauscher) eine neue Framegrabber Generation für die Version 2.0 des Schnittstellenstandards Coaxpress (CXP) entwickelt. Mit ihr sind – auch abwärtskompatibel zu Coaxpress 1.0/1.1 – Datenraten von bis zu 6,25 Gbit/s (CXP-6) bzw. bis zu 12,5 Gbit/s (CXP-12) erreichbar.
  • SPS Halle 4A, Stand 126 Bei der Temperaturmessung in Prozessen, bei denen Laser eingesetzt werden, muss die Infrarotkamera unempfindlich gegenüber dem Streulicht des Lasers sein. Die neue „PI 08M“ von Optris eignet sich optimal für solche Anwendungen, denn sie hat eine sehr schmalbandige spektrale Empfindlichkeit bei 800 nm.
  • Mit der Basler Boost erweitert Basler (Vertrieb Rauscher) sein Portfolio um Kameras mit dem Coaxpress 2.0 Standard und moderner CMOS-Sensortechnologie. Das „Boost Bundle“ besteht aus einer Boost Kamera, der passenden CXP-12 Interface Card und dem CXP-12 Zubehör Starter Kit für eine zeit- und kostensparende Evaluierungsphase.
  • Die „NIT Widy Sens SWIR“-Kameras mit Dual-Mode „InGaAs“-Sensor von Rauscher bieten einen Kompromiss zwischen hoher Empfindlichkeit durch lineares Ansprechen und hoher Dynamik bei 120 dB mit logarithmischem Ansprechen. 230 Bilder/s und eine synchrone Bildaufnahme im ns-Bereich sind weitere Merkmale der Kamera.
  • Die Basler „Blaze“ 3D-Kamera mit GigE-Schnittstelle und VGA-Auflösung (Vertrieb Rauscher) eignet sich durch die Sony Depthsense ToF-Technologie zur Bestimmung der Position, Lage und Volumen von Objekten sowie zum Erkennen von Hindernissen. Die industrielle 3D-Kamera arbeitet auf Basis des Time-of-Flight-Prinzips.
  • Das „Scenesan Pro“ Echtzeit-Stereovision-Systems von Nerian (Vertrieb Rauscher) kann jetzt auch Eingabebilder mit einer Auflösung von bis zu 6 Megapixel auswerten. Das dedizierte Bildverarbeitungssystem berechnet Tiefeninformationen aus stereoskopischen Bilddaten.
  • Motek Halle 7, Stand 7214 Der Hochleistungssensor „Powerpick 3D“ von Isra Vision erreicht mit der „Quad-Camera-Technology“ Höchstgeschwindigkeiten und leert Gitterboxen ultraschnell. „Minipick 3D hingegen ist optimiert für Bauteile bis in den Bereich von wenigen Millimetern Kantenlänge und erfüllt damit selbst Anforderungen für Applikationen aus den Bereichen Feinmechanik, Elektronik, Spielzeugindustrie oder vergleichbare Industrien.