Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

fruitcore0919Motek Halle 7, Stand 7420

Fruitcore Robotics hat mit „Horst“ (Highly Optimized Robotic Systems Technology) einen leistungsfähigen und preiswerten 6-Achs-Industrieroboter mit einem neuen kinematischen Ansatz entwickelt, der ohne Fachkenntnisse schnell implementiert und einfach programmiert werden kann. Möglich wird das durch die neue Antriebstechnik und die intuitiv zu nutzende Software. Sie verschafft dem Anwender entscheidende Bedienvorteile.  

Die Hauptachsen zwei und drei werden über sogenannte Viergelenkketten angetrieben. Das bedeutet, dass die Bewegungs- und Kraftübertragung nicht wie herkömmlich direkt an den Roboterachsen mittels einer Antriebseinheit – im Regelfall Elektromotor und Getriebe – erfolgt, sondern indirekt über die Viergelenkketten. Dieses Konzept bietet mehrere Vorteile: Die Viergelenkketten sind so angeordnet, dass sie eine hohe Kraftübertragung ermöglichen, wenn die Position des Roboters dies erfordert und das Übersetzungsverhältnis kleiner wird, wenn die Kraft nicht benötigt wird. Darüber hinaus leiten die Stäbe der Viergelenkketten Teile der Kräfte auf die Struktur ab, was eine hohe Systemsteifigkeit bei gleichzeitig geringer Masse bedeutet. Weil damit diese Masse nicht mitbewegt werden muss, lässt sich die Leistung der Antriebe effizienter nutzen.

In Summe lassen sich mit Horst gleiche Leistungsdaten in Bezug auf Traglast, Reichweite und Dynamik mit vergleichsweise kleinen Antrieben realisieren. Die Programmierung erfolgt mit der Software „Horst FX“, die speziell für den mitgelieferten 13,3 Zoll-Touchscreen entwickelt wurde. 

 


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rollon
Mitsubishi
Tretter
Kipp-Werke