Industrie aktuell

Kupplung: News zur Antriebsübertragung im Maschinenbau

flender0619Flender komplettiert seine 2017 vorgestellte „N-Arpex“-Kupplung und führt zwei weitere Ausbaustufen mit acht und zehn Verschraubungspunkten ein. Dadurch deckt die Kupplungsserie einen Durchmesser bis 988 mm und ein Drehmoment bis 2.000.000 Nm ab. Durch die kompakte Bauart und eine vergrößerte Bohrungskapazität wird zudem ein Baugrößensprung möglich.

Eine kleinere Kupplung überträgt ein höheres Drehmoment im Vergleich zum Vorgängermodell Arpex. Die drehstarre Ganzstahllamellenkupplung eignet sich unter anderem für den Antrieb von Pumpen, Lüftern, Kompressoren, Generatoren, Turbinen und Papier- und Druckmaschinen.

Eine neue, kompaktere Flender Konusverschraubung für die Lamellenpakete ermöglicht eine leichte und schnelle Montage der Kupplungen speziell im hohen Drehmomentbereich. Sie erhöht die Leistungsdichte der N-Arpex Baureihe. Das 2017 mit der ARN-6 Variante eingeführte, überarbeitete Bauteildesign sorgte mit der kompakten Bauweise und einer vergrößerten Bohrungskapazität bereits für ein verbessertes Verhältnis aus Drehmoment und Materialeinsatz.
Mit den beiden neuen N-Arpex Kupplungen führt Flender einen Baukasten ein, der die Anzahl der verfügbaren Varianten erhöht und gleichzeitig die Anzahl der Bauteile reduziert. Die drei Standard-Baureihen des Vorgängers Arpex verschmelzen bei der N-Arpex zu einer Baureihe.

Auch die neuen Baureihen sind für eine explosionsfähige Umgebung gemäß Richtlinie 2014/34/EU ausgelegt und erfüllen die Anforderungen der API610/ISO 13709 und API671/ISO 10441. N-Arpex Ganzstahlkupplungen sind im Standard für Tieftemperaturen von bis zu -50 °C ausgelegt. Die Drehmomentübertragung bei gleichzeitigem Versatzausgleich zwischen den zu verbindenden Maschinen erfolgt bei der vollständig aus Stahl hergestellten Kupplung spielfrei, drehstarr und biegeelastisch. Der Versatzausgleich kann in axialer, winkliger und radialer Richtung erfolgen. Die Lamellenpakete der N-Arpex Kupplungen sind aus nicht rostendem Federstahl, unterliegen keinem Verschleiß und sind somit wartungsfrei.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!