Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

flender0619Flender komplettiert seine 2017 vorgestellte „N-Arpex“-Kupplung und führt zwei weitere Ausbaustufen mit acht und zehn Verschraubungspunkten ein. Dadurch deckt die Kupplungsserie einen Durchmesser bis 988 mm und ein Drehmoment bis 2.000.000 Nm ab. Durch die kompakte Bauart und eine vergrößerte Bohrungskapazität wird zudem ein Baugrößensprung möglich.

Eine kleinere Kupplung überträgt ein höheres Drehmoment im Vergleich zum Vorgängermodell Arpex. Die drehstarre Ganzstahllamellenkupplung eignet sich unter anderem für den Antrieb von Pumpen, Lüftern, Kompressoren, Generatoren, Turbinen und Papier- und Druckmaschinen.

Eine neue, kompaktere Flender Konusverschraubung für die Lamellenpakete ermöglicht eine leichte und schnelle Montage der Kupplungen speziell im hohen Drehmomentbereich. Sie erhöht die Leistungsdichte der N-Arpex Baureihe. Das 2017 mit der ARN-6 Variante eingeführte, überarbeitete Bauteildesign sorgte mit der kompakten Bauweise und einer vergrößerten Bohrungskapazität bereits für ein verbessertes Verhältnis aus Drehmoment und Materialeinsatz.
Mit den beiden neuen N-Arpex Kupplungen führt Flender einen Baukasten ein, der die Anzahl der verfügbaren Varianten erhöht und gleichzeitig die Anzahl der Bauteile reduziert. Die drei Standard-Baureihen des Vorgängers Arpex verschmelzen bei der N-Arpex zu einer Baureihe.

Auch die neuen Baureihen sind für eine explosionsfähige Umgebung gemäß Richtlinie 2014/34/EU ausgelegt und erfüllen die Anforderungen der API610/ISO 13709 und API671/ISO 10441. N-Arpex Ganzstahlkupplungen sind im Standard für Tieftemperaturen von bis zu -50 °C ausgelegt. Die Drehmomentübertragung bei gleichzeitigem Versatzausgleich zwischen den zu verbindenden Maschinen erfolgt bei der vollständig aus Stahl hergestellten Kupplung spielfrei, drehstarr und biegeelastisch. Der Versatzausgleich kann in axialer, winkliger und radialer Richtung erfolgen. Die Lamellenpakete der N-Arpex Kupplungen sind aus nicht rostendem Federstahl, unterliegen keinem Verschleiß und sind somit wartungsfrei.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere News über Kupplungen

  • Hannover Messe Halle 5, Stand E04 Intelligente Maschinenelemente liefern wichtige Messdaten für die Transparenz im Antriebsstrang. So unterstützen sie eine effiziente und vorausschauende Maschinenwartung. Mayr Antriebstechnik präsentiert auf der Hannover Messe 2020 neben intelligenten Lösungen für das Bremsenmonitoring auch neue Ansätze für die vernetzte Kupplung. Der Antriebsspezialist lädt Besucher dazu ein, die neuen Wege mitzudenken.
  • KBK Antriebstechnik hat die Gelenkkupplungen KBGK und KBGK-T entwickelt, die Wellen und Bauteile extrem spielarm miteinander verbinden und selbst hohen Radial- und Winkelversatz ausgleichen. Sie werden aus hochwertigen Materialien wie Aluminium und Stahl gefertigt, sind in Umfangsrichtung verdrehsteif und geben bei radial wirkenden Kräften sowie bei Winkelabweichungen nach.
  • Die Anbindung eines Kugelgewindetriebs oder einer Trapezgewindespindel an den Antriebszapfen eines Motors oder Getriebes erfolgt in der Regel nicht starr, sondern über eine flexible Kupplung. Damit lassen sich Mittenversatz oder Fluchtungsfehler ausgleichen und Schwingungen und Stöße im Antriebsstrang minimieren. Dr. Tretter bietet dafür nun kompakte Wellenkupplungen.
  • SPS Halle 3, Stand 419 Starre Kupplungen der Serie „Torqmax step bore“ von Orbit Antriebstechnik ermöglichen durch ihre abgestuften Bohrungen die spielfreie Verbindung von Wellen mit unterschiedlichen Durchmessern. Für ein geringes Massenträgheitsmoment sind die Kupplungen aus Aluminium gefertigt, zusätzlich korrosionsgeschützt eloxiert und teilweise auch in Edel Stahl erhältlich.
  • EMO Halle 5, Stand D89 Die Baureihe „Simple-Flex“ von Jakob Antriebstechnik ist eine neuartige, Distanzkupplung, die bis 6 m Baulänge gefertigt werden kann und ohne zusätzliche Zwischenlagerung auskommt. Durch ein ausgeklügeltes Composite-Rohr mit einer mehrlagigen, winkelspezifischen Faserkonfiguration ist ein besonders einfaches Design möglich, das ohne sonst nötige Kupplungs-Ausgleichselemente an den Rohrenden auskommt.
  • EMO Halle 3, Stand E22 Ringspann präsentiert die neue Spannkupplung für das Fixieren von angetriebenen Dreh-Schwenktischen in Mehrachsen-Bearbeitungszentren. Unmittelbar nach ihrer Erstvorstellung im vergangenen Herbst hat sich diese mechanisch-hydraulische Hochpräzisionslösung zum Favoriten zahlreicher namhafter Hersteller von Werkzeugmaschinen und Dreh-Schwenkportalen entwickelt.
  • EMO Halle 8, Stand E45 Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen aus einer Hand für den zuverlässigen Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. So sorgt zum Beispiel ein breites Spektrum an spielfreien, leistungsstarken Servokupplungen für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen. Und für die Absicherung schwerkraftbelasteter Achsen steht ein breites Portfolio an zuverlässigen Sicherheitsbremsen bereit.
  • Flender komplettiert seine 2017 vorgestellte „N-Arpex“-Kupplung und führt zwei weitere Ausbaustufen mit acht und zehn Verschraubungspunkten ein. Dadurch deckt die Kupplungsserie einen Durchmesser bis 988 mm und ein Drehmoment bis 2.000.000 Nm ab. Durch die kompakte Bauart und eine vergrößerte Bohrungskapazität wird zudem ein Baugrößensprung möglich.
  • Um den immer steigenden Anforderungen bei höheren Leistungen zu folgen bietet Jakob Antriebstechnik die Metallbalgkupplung „KPP“ an. Ihr Nennmoment liegt über 600 Nm und das Maximalmoment bei ca. 1200 Nm. Sie muss bei Betriebsdrehzahlen bis 10.000 min-1 und damit enorm hohen dynamischen Belastungen standhalten.