Sie wollen Bauteile millimetergenau anpassen? Der Passungsrechner hilft Ihnen dabei, Passungen und Toleranzen nach ISO 286 zu berechnen. Entdecken Sie, wie Nennmaße und Toleranzklassen in ein perfektes Passergebnis umgewandelt werden und wie Sie mit diesem Tool effizienter arbeiten. Wir stellen Ihnen Toleranzrechner verschiedener Unternehmen vor. Diese ISO Passungsrechner versprechen präzise Ergebnisse und vereinfachen Ihre Konstruktionsarbeit. 

Igus Passungsrechner

Inhalt

 

Online ISO Toleranzen und Passungen berechnen

Sie wollen Bauteile millimetergenau anpassen? Der Passungsrechner hilft Ihnen dabei, ohne Umstände Passungen und Toleranzen nach ISO 286 zu berechnen. Entdecken Sie, wie Nennmaße und Toleranzklassen in ein perfektes Passergebnis umgewandelt werden und wie Sie mit diesem Tool effizienter arbeiten – für Bauteile, die genau so passen, wie sie sollen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Ein Online-Passungsrechner erleichtert Konstrukteuren das Berechnen von präzisen Passungen und Toleranzen gemäß der internationalen Norm ISO 286 und trägt zur Effizienzsteigerung und Fehlerminimierung im Konstruktionsprozess bei.
  • Die DIN EN ISO 286 definiert das Toleranzsystem für Grenzmaße und Passungen und ermöglicht durch verschiedene Toleranzgrade und Passungsarten eine genaue Spezifikation für die Konstruktion von Bauteilen wie Wellen und Bohrungen.
  • Die Nutzung von digitalen Passungsrechnern spart Zeit, verbessert die Genauigkeit der Konstruktionsarbeit und kann in CAD-Software integriert werden, um den Konstruktionsprozess zu vereinfachen und die Produktqualität zu erhöhen.

Grundlagen der ISO Passungen: Verstehen der Normen

Die DIN EN ISO 286 ist eine internationale Norm, die das Toleranzsystem für Grenzmaßen und Passungen definiert. Sie gilt für Größen von 0 mm bis 3150 mm und basiert auf den Grundtoleranzen und Toleranzen des ISO-Toleranzsystems. Ein Passungsrechner kann dabei helfen, diese Normen anzuwenden und präzise Passungen und Toleranzen zu berechnen.

Innerhalb dieser Norm gibt es verschiedene Arten von Passungen, nämlich Spielpassungen, Übergangspassungen und Übermaßpassungen. Jede Passungsart hat spezifische Anforderungen und Anwendungen, die in der DIN 7157 festgelegt sind. Die Auswahl der richtigen Passungsart ist entscheidend für das erfolgreiche Design und die Montage von Bauteilen.

Die Toleranzen in der DIN EN ISO 286 sind durch 20 Toleranzgrade festgelegt, in denen Zahlenwerte für den Toleranzbereich festgelegt sind. Dies ermöglicht es den Konstrukteuren, die Passungen und Toleranzen mit hoher Präzision zu berechnen und sicherzustellen, dass ihre Konstruktionen den internationalen Standards, wie der ISO 286-2, entsprechen.

Drei Passungsrechner für Ihre Konstruktion

Entdecken Sie die Toleranzrechner von Igus, Spanflug und Facturee. Diese ISO Passungsrechner versprechen präzise Ergebnisse und vereinfachen Ihre Konstruktionsarbeit. Informieren Sie sich über neue Softwarelösungen, finden Sie Antworten auf Ihre Fragen und erfahren Sie, wie Sie Ihre Arbeitsabläufe optimieren können.

In der modernen Fertigungstechnik sind präzise Passungen entscheidend. Der richtige Passungsrechner kann den Unterschied ausmachen, wenn es um Effizienz und Genauigkeit geht. Igus bietet mit seinem technologiegetriebenen Ansatz einen Passungsrechner, der auf Branchenstandards abgestimmt ist und in 3 Schritten zur optimalen Passung führt. Spanflug hingegen punktet mit einer Integration in den Design-Workflow, während Facturee durch eine benutzerfreundliche Schnittstelle und schnelle Ergebnisse überzeugt. Entdecken Sie die Vielfalt und die Vorteile, die diese Tools bieten und optimieren Sie Ihren Entwicklungsprozess.

Passungen online nach ISO 286 von Spanflug

19.08.2023 | Spanflug stellt seinen neuen Online Passungsrechner für CNC-Bauteile vor. Damit können Konstrukteure gezielt blitzschnelle Ergebnisse für spezifische Passungsarten, Maße und Toleranzen erhalten. Sie geben ganz einfach das gewünschte Nennmaß der Bohrung und die erforderliche Passung ein. Die fortschrittliche Software ermittelt umgehend alle relevanten Werte, darunter oberes Abmaß und unteres Abmaß sowie die Toleranz-Mitte.

Für noch mehr Effizienz enthält die Software die Optionen "System Einheitsbohrung" und "System Einheitswelle". Diese eignen sich besonders gut für die Fertigung von Teilen in geringen Stückzahlen, wie es im Werkzeug- und Großmaschinenbau oft der Fall ist. Mit nur wenigen Klicks lassen sich der gewünschte Passungstyp wie Übermaß, Übergang oder Spiel auswählen und das Nennmaß in das entsprechende Feld eintragen. Prompt erhält der Anwender passende Vorschläge für Bohrung und Welle.

Dr. Markus Westermeier, Geschäftsführer und Mitgründer, betont: "Unser neuer Passungsrechner ist ein zusätzlicher Service für Konstrukteure und Fertigungsunternehmen. Weitere digitale Helfer sind geplant. Unser nächster praktischer Online-Rechner steht schon in den Startlöchern."

Simpler, schlanger Passungsrechner von Igus

22.11.2022 | Der CAE Digitalisierungspionier Igus bietet einen Passungsrechner, den er selbst als simpel und schlank einstuft. Mit diesem berechnen Sie schnell und einfach Passungen und Toleranzen nach ISO 286. Darüber weist die Software neben den Höchst- und Mindestmaßen auch die zugehörige Passungsart aus. Mit dem registrierungsfreien Tool erhalten Anwender in nur drei Schritten das Höchst- und Mindestmaß Ihrer konstruktiven Abfrage. Sie müssen nur folgendes tun: 

  • Nennmaß zwischen 0,01 und 500 mm eingeben,
  • Toleranzen für Bohrung und Welle eingeben,
  • berechnen lassen

Passungsrechner und Rauheitsumrechner von Facturee

28.03.2021 | Facturee stellt zwei kostenlose Online-Tools um eine Passung zu berechnen nach ISO 286 vor: einen Passungs-Rechner (Toleranzrechner) mit  Mengenbearbeitungsfunktion und reziproker Berechnung sowie einen Rz/Ra-Rauheitsumrechner. Das ISO 9001-zertifizierte Online-Fertigungsnetzwerk ist auf die einfache Beschaffung von CNC-, Blech- und 3D-gedruckten Teilen spezialisiert.

Der Rechner kann die maximalen Toleranzen für ein bestimmtes Nennmaß und eine bestimmte Art von Passungen ausgeben. Der Rauheitenrechner kann Ra- in Rz-Werte in allen Richtungen umrechnen und liefert damit genauere Ergebnisse als bisher.

Die Oberflächenrauheit ist ein wichtiger Faktor in der Fertigung, da sie sich auf Verschleißfestigkeit, Reibungskräfte, Schmierung, Geräuschpegel, Lackhaftung, Korrosionsschutz und vieles mehr auswirkt. Der Rz/Ra-Rauheitskonverter vereinfacht den Prozess der Umrechnung zwischen Rz-Werten (durchschnittliche Spitze-zu-Tal-Höhe) und Ra-Werten (arithmetische Mittelwertabweichung).

Toleranzrechner mit Mengenbearbeitung und Reziprokwert

Passungen und Toleranzen sind in der Fertigung wichtig, da sie dazu beitragen, die Genauigkeit der zusammengesetzten Komponenten zu bestimmen. Dieser Rechner vereinfacht diesen Prozess, indem er die maximalen Toleranzen für ein bestimmtes Nennmaß und eine bestimmte Art der Passung angibt.

Er kann auch Mengen auf der Grundlage von wechselseitigen Berechnungen von einem Teil zum anderen berechnen. So lassen sich die mit der Bearbeitung von Teilen verbundenen Kosten schnell und genau abschätzen. Das optimierte Tool bietet erstmals eine Mengenbearbeitungsfunktion und eine reziproke Kalku­lation.

Häufig gestellte Fragen

 

Was ist eine Passung?

Eine Passung ist ein Verhältnis von zwei toleranzbehafteten Werkstücken (den Toleranzen), die ein identisches Nennmaß haben, aber unterschiedliche Toleranzfelder in Größe und Lage. So werden zum Beispiel zulässige Istmaße von miteinander zu verbindenden Wellen und Bohrungen über Passungen definiert. Toleranzen und Grenzmaße werden in DIN ISO 286 1:2010 und DIN ISO 286 2:2010 definiert. Folgende Passungen gibt es:

  • Bei der Spielpassung ist das Höchstmaß der Welle kleiner als das Mindestmaß der Bohrung.
  • Bei der Übermaßpassung bzw. Presspassung ist das Mindestmaß der Welle größer als das Höchstmaß der Bohrung.
  • Die Übergangspassung richtet sich nach den Istmaßen und ist entweder eine Spiel- oder eine Übermaßpassung.

Wie wird eine Passung bestimmt?

Die Berechnung einer Passung wird in der Regel mithilfe eines Passungsrechners durchgeführt. Dabei spielt das ISO Toleranzsystem eine wichtige Rolle. Es definiert Toleranzklassen, die in der gesamten Fertigungsindustrie genutzt werden. Diese Toleranzen sind Grenzabmaße, die die maximalen und minimalen Dimensionen eines Bauteils festlegen. Um eine Passung zu berechnen, werden zunächst die Nennmaße ermittelt. Dann wählt man die Toleranzklassen aus dem ISO Toleranzsystem, die den Anforderungen entsprechen. Zuletzt verwendet man den Passungs-Rechner, um die exakten Toleranzen zu bestimmen.

 

Was gibt es für Passungsarten?

Die Passungsarten sind in verschiedenen Anwendungen je nach Anforderungen an Montage, Wartung und Funktion des Bauteils von Bedeutung.Es gibt drei Hauptpassungsarten:

  1. Presspassung (Übermaßpassung): Die Welle ist größer als die Bohrung, sodass sie hineingepresst werden muss. Es besteht immer ein Übermaß.
  2. Spielpassung: Es gibt ein freies Spiel zwischen Welle und Bohrung. Die Welle ist kleiner als die Bohrung.
  3. Übergangspassung: Je nach Fertigungstoleranzen kann es zu einer leichten Übermaß- oder Spielpassung kommen. Die Welle kann entweder kleiner, gleich groß oder leicht größer als die Bohrung sein.

Welche Passung ist H7?

Die Passung "H7" bezieht sich auf ein Toleranzfeld für Bohrungen im Maschinenbau. Das "H" steht für eine Basisbohrung mit einer unteren Abmaßtoleranz von Null. Die Zahl "7" gibt das spezifische Toleranzfeld an. Eine H7-Passung ermöglicht eine leichtgängige Passung für Wellen, bei der die Welle ohne viel Widerstand in die Bohrung gleiten kann.

Welche Passung ist h7?

Die Passung "h7" bezieht sich auf ein Toleranzfeld für Wellen im Maschinenbau. Das "h" kennzeichnet eine Welle, und die Zahl "7" gibt das spezifische Toleranzfeld an. Bei einer h7-Passung hat die Welle eine leichte Übermaßtoleranz, sodass sie meist leicht in eine Bohrung gleitet.

Welche 3 Toleranzen gibt es?

In Bezug auf Passungen und technische Zeichnungen gibt es drei Haupttoleranzen:

  1. Grundtoleranzen beziehen sich auf allgemeine Abweichungen, die bei Fertigungsprozessen zulässig sind. Sie werden meist in Tabellenform für verschiedene Toleranzklassen angegeben.
  2. Formtoleranzen beschreiben die zulässige Abweichung eines Bauteils von der idealen Form, beispielsweise Rundheit, Geradheit, Ebenheit, Zylindrizität, Profil einer Linie und Profil einer Fläche.
  3. Lage- oder Positionstoleranzen definieren die zulässige Abweichung der tatsächlichen Lage eines Bauteils von der theoretisch idealen Lage, beispielsweise Parallelität, Rechtwinkligkeit, Symmetrie und Koaxialität.

Je nach Kontext und Detailgrad können weitere Toleranzarten und -unterkategorien existieren.

Wie kann man Toleranz berechen?

Die Berechnung von Toleranzen hängt vom Kontext und den spezifischen Anforderungen des jeweiligen Projekts oder Designs ab. Im Allgemeinen wird Toleranz als die Differenz zwischen dem maximal zulässigen Maß und dem nominalen Maß definiert. Hier sind grundlegende Schritte zur Berechnung der Toleranz:

  • Bestimmen Sie das nominale Maß: Das ist das gewünschte Maß, das in technischen Zeichnungen oder Spezifikationen angegeben wird.
  • Bestimmen Sie das obere und untere Limit: Dies sind die maximalen und minimalen Abmessungen, die für das Bauteil akzeptabel sind.

Berechnen Sie die Toleranz:

  • Obere Toleranz = Oberes Limit – Nominelles Maß
  • Untere Toleranz = Nominelles Maß – Unteres Limit

Es gibt verschiedene Toleranzklassen und Standards, die von Branche zu Branche variieren können. Einige Standards, wie ISO oder DIN, bieten Tabellen mit Toleranzen für verschiedene Toleranzklassen, die je nach Genauigkeitsanforderungen ausgewählt werden können.

Autorenangabe
Jens Struck

Jens Struck ist Geschäftsinhaber, Journalist und Web-Designer bei der German Online Publisher GbR in Ried.