Wird das Kleben von Kunststoff nicht dauerhaft fest genug, kommt oft das Kunststoffschweißen als Fügeverfahren zum Einsatz. Es wird besonders für schwierig zu klebende Kunststoffe wie Polypropylen PP oder Polyethylen PE als Alternative eingesetzt. Hierfür kommt ein Schweißgerät oder eine Schweißmaschine zur Anwendung. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Neuentwicklungen für das thermische Fügeverfahren vor wie zum Kunststoffschweißen mit Laser oder Ultraschall. 

Evosys Kunststoffschweissen

 

Inhalt

Module für das Laser Kunststoffschweißen

Evosys Kunststoffschweissen Modul06.08.2021: Besonders bei der Herstellung hoher Stückzahlen werden Maschinen benötigt, die sich für die vollautomatisierte industrielle Produktion eignen. Evosys bietet dafür effiziente Systeme insbesondere für das Laser Kunststoffschweißen an. Die Geräte und Maschinen für das thermoplastische Schweißverfahren sind kompakt und lassen sich einfach in moderne Fertigungsanlagen integrieren. Ein Beispiel sind die  neuen vorkalibrierten Lasermodule EVO 0550 und EVO 0750 mit Lasersteuerung.

Die Module für das Kunststoff Schweißen sind weltweit austauschbar und einfach in den Schweißprozess Plug-and-play fähig übertragbar. Die Module gibt es auch mit einer geeigneten Prozessüberwachung. Evosys unterstützt zudem den Anwender beim Ersteinrichten in der Produktion.

Die Integrationslösungen garantieren Laserklasse 1 und ein stabiles Schweißverfahren. Umfangreiche Schnittstellen und Optionen zur  Prozessüberwachung runden die Module für das Kunststoff Schweißen ab.


Micro Epsilon SchweissnahtSchweißnaht optimieren mit Berechnung und Profilvermessung


Das flexible Lasermodul EVO 0550 mit Festoptik und das EVO 0750 Modul mit Scanner für das Laserschweißen von Kunststoffen lassen sich einfach in Automatisierungslinien integrieren und gestatten eine effiziente Projektierung. Durch ihr platzsparende Design passen sie in nahezu jede Fertigungsumgebung.

 

Universalmaschine für das Kunststoff Schweißen mit Laser

Evosys Kunststoffschweissen Maschine06.08.2021 | Die Evoweld von Evosys ist eine universelle Maschine für das Laser Kunststoffschweißen. Sie eignet sich besonders zur Bearbeitung von kleinen und mittleren Serien. Die Kunststoff Schweißmaschine kann hinsichtlich Laserquelle und Optikmodulen auf die Anwendung ausgerichtet werden. So bietet sie umfassende Einsatzmöglichkeiten. Mit einem Footprint von ca. 1 m² passt die Maschine zum thermoplastischen Schweißen in jede Fertigungsumgebung.

Ein benutzerfreundliches Human Machine Interface (HMI) und die intuitive Prozesssoftware sorgen für eine komfortable Bedienung. Nahezu wartungsfrei und servicefreundlich eignet sich die Schweißmaschine für Kunststoffe für den Einsatz in der 24/7-Produktion. Die Evoweld durchläuft das einzigartige CQC Kalibrierkonzept der Evosys Laser GmbH, welches die Vergleichbarkeit von Systemen sicherstellt.

Damit die Qualität auch während der Produktion sichergestellt ist, gibt es die Maschine für das Kunststoffschweißen mit verschiedenen Online Überwachungsmodulen. Die kompakte Maschine ist in einem Standardgehäuse untergebracht, in dem alle Komponenten wie Laser, Steuereinheit und Rundschalttisch integriert sind. Das Laserschweißen von Kunststoffen ist heute in vielen Anwendungen weit verbreitet, denn dieses Schweißverfahren ist wirtschaftlich und bietet eine hohe Anlagenverfügbarkeit.

 

Gängigen Techniken für das Kunststoffe verschweißen

KLN Kunststoffschweißen

18.02.2018 | Die Kunststoffschweißmaschinen von KLN bieten Lösungen für praktisch alle gängigen Verbindungstechniken für Kunststoffe. Schwerpunkte liegen beim Ultraschallschweißen, Vibrationsschweißen, Heizelement, Infrarot und Rotationsschweißen. Hinzukommen das Laserschweißen sowie thermische Verfahren wie Heißluft und Warmnieten.

Das Angebotsspektrum der industriellen Reinigungstechnik reicht von Ultraschall-Durchlauf Sonderanlagen und Spritzanlagen über Lösemittelanlagen hin zu Modulanlagen. Es umfasst  Ultraschall-Schwingwannen bis hin zu Komponenten wie Trocknersysteme, Generatoren und Ultraschall-Schwingerplatten. 


Benseler PVC BeschichtungPVC und andere Beschichtungen für den Automobilbau


Mit einem Investitionsvolumen von 6 Millionen Euro für den Neubau des Werks II wird das Unternehmen Kapazität und Flexibilität der kundenindividuellen Fertigung erweitern. Für Dominik Rau, Leiter Operations, bedeutet die Realisierung kürzerer Durchlaufzeiten. Entwicklungs- und  Fertigungsprozesse werden weiter beschleunigt, ohne die hohe Produktqualität zu gefährden.

Der Einsatz modernster Fertigungsmittel und -methoden u. a. durch eine eigene Laserschneid- und Lackieranlage, durch einen eigenen Werkzeugbau fördert die Flexibilität und senkt zugleich die Fertigungskosten. Das Unternehmen ist in vielen Branchen zuhause wie u. a. in Kunststofftechnik, Automotive, der Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik und Verpackungstechnik, Werkzeuge, Energie- und Solartechnik, Galvanotechnik und die Elektronikindustrie.

Quellenangabe: Dieser Beitrag basiert auf Informationen folgender Unternehmen: Evosys, KLN.