German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Stellenangebote

    Finden Sie passende Jobs und neue Herausforderungen in der Entwicklung in unserer Stellenbörse

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Veranstaltungskalender

    Berufliche Fortbildung ist wichtig: Hier finden Sie Themen und Termine für Entwickler

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Dezember 18, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles aus der Angewandte Forschung

Elektromobilität, Materialien, Bionik, Medizintechnik, Erneuerbare Energien, Universität, Wissenschaft

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

next energy2Forschungsbericht

Wie kann die Lebensdauer leistungsstarker Batterien verlängert wer­den? Wie können Elektroautos das intelligente Stromnetz der Zukunft stabilisieren? Welche Parameter müssen geändert werden, um die Energieeffizienz einer Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage zu erhöhen? – Das EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie Next Energy hat ein zukunftsfähiges Energiesystem im Blick und erarbeitet Lösungen für anwendungsorientierte Fragestellungen.

 



Ein Nano-Computertomograph (Nano-CT) erlaubt im Bereich Ener­giespeicher dreidimensionale Einblicke in die Morphologie von Elek­trodenbeschichtungen. Diese Strukturinformationen liefern in der Batterietechnik wertvolle Erkenntnisse über die Vernetzung zwischen Ableiterfolie und Aktivmaterial – einer Schnittstelle, deren Beschaffen­heit bei Lithium-Ionen-Zellen wesentlichen Einfluss auf die Batteriealte­rung hat. Das Forschungszentrum bietet diese seltene Charakterisierungsmetho­de auch als Dienstleistung zur Qualitätssicherung in der Optimierung von Fertigungsprozessen an.

nest energy1Die Elektrode von Batteriesystemen steht auch im Fokus eines Forschungsprojekts, das sich mit der Optimierung der Leitfä­higkeit auf der Kathodenseite befasst. Hier untersucht das Forscher­team, inwieweit sich der Gesamtwiderstand in einer Zelle verringern lässt, wenn die aus Aluminium bestehende Ableiterfolie mit Plasma behandelt wird. Dabei wird die Oxidschicht auf der Folie modifiziert, wodurch die Leitfähigkeit erhöht und letztlich die Effizienz der Batterie gesteigert werden.

Erste Batteriewechselstation in Vorbereitung

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Grid Sur­fer geht es den Wissenschaftlern darum, den zu erwartenden Boom von Elektroautos für die Stabilisierung des Strom­netzes zu nutzen. Hintergrund: Je mehr Strom aus Wind- und Sonnen­energie gewonnen wird, desto größer wird der Bedarf an Speichern, die auch bei Windstille und Dunkelheit für ein stabiles Stromnetz sorgen. Ein Teil dieser Kapazitäten könnte künftig durch die Traktionsbatterien von E-Autos bereitgestellt werden. Entsprechend ist nicht nur die Ein­speisefähigkeit vom Netz in die Batterie, sondern auch in entgegenge­setzter Richtung erforderlich. Um den Einfluss dieser Bidirektionalität auf Batterie und Stromnetz zu erforschen, bereitet Next Energy zur­zeit die Inbetriebnahme von Deutschlands erster Batteriewechselstati­on für E-Autos vor.

Einsatz von platinfreien Katalysatoren

next energy1Ökonomische und wirtschaftliche Aspekte genießen im Bereich Brenn­stoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung einen hohen Stellenwert. Hier wird an der alkalischen Brennstoffzelle geforscht, um den Einsatz von platinfreien Katalysatoren zu ermöglichen. Der Bedarf an Alternativen besteht, weil das Edelmetall extrem teuer ist, großen Preisschwankun­gen unterliegt und auch nur in geringen Mengen gefördert wird. Die­se Faktoren sehen die Wissenschaftler als wesentliches Hemmnis für eine zukünftige Marktdurchdringung der Brennstoffzel­lentechnologie. Entsprechend arbeiten sie an der Entwicklung von al­kalischen Anionen-Tauschermembranen für den Einsatz in Brennstoff­zellen, um den Einsatz von platinfreien Katalysatoren zu ermöglichen.

Der möglichst effiziente Einsatz von Energie ist das zentrale Thema der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) für die Hausenergieversorgung. Weil be­stehende Systeme ihr Potenzial häufig nicht voll ausschöpfen, stehen dem KWK-Forscherteam Testplattformen zur Ver­fügung, an denen sich reale Betriebsbedingungen für jegliche Mikro-KWK-Technologie nachbilden lassen. Diese erlauben neben der Evalu­ierung von Systemen die Validierung von Optimierungsmaßnahmen. Zeitraffertests ermöglichen die Ermittlung der zu erwartenden Jahres­nutzungsgrade von KWK-Anlagen. Für Industriepartner besteht hier die Möglichkeit, Technologien mit unterschiedlichen Reifegraden charakte­risieren zu lassen.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine