viscotec0719Viscotec bietet seinen VHD Hygienic Dispenser jetzt auch mit hartverchromtem Rotor an. Die Kombination aus optimiertem Material und etablierter Technologie eröffnet Anwendern künftig ein noch breiteres Spektrum. Der Hersteller reagiert damit auf die Forderungen in der Kosmetikindustrie nach flexibleren und verschleißärmeren Abfüllprozessen.

Der VHD Hygienic Dispenser bietet ein Maximum an Freiheit im Abfüllprozess. Das Spektrum der abzufüllenden Produkte reicht von flüssig oder ölig, über pastös und hochviskos bis hin zu schersensitiv. Sind glatte Cremes noch relativ einfach abzufüllen, bringen z. B. Gels mit resorbierbaren Kügelchen Schwierigkeiten mit sich, denen in der technischen Umsetzung des VHD Hygienic Dispensers Rechnung getragen wurde. Denn bei einer Scherbeanspruchung käme es sonst zur Zerstörung und Strukturveränderung des Produktes.

Im Trend liegen auch diverse Anwendungen mit Aktivkohle Bestandteilen – von ihrer hohen Adsorptionsfähigkeit verspricht sich die Kosmetikindustrie porentief reine Haut, weißere Zähne oder schöneres Haar. Die technische Herausforderung: Diese Feststoffbestandteile stellen eine starke Beanspruchung für die eingesetzte Abfülltechnik dar.

Beim Fokus auf die volumetrische Dosierung mittel- bis hochviskoser, schersensitiver und abrasiver, flüssiger Medien nutzt das mittelständische Unternehmen das Endloskolben-Prinzip und wird den hohen hygienischen Anforderungen der Kosmetikbranche mit dem VHD Hygienic Dispenser gerecht. Das Hygienic Design und die daraus resultierende gute Entleer-, Zerleg- und Reinigbarkeit begünstigen den häufigen Wechsel von Produkten, der bei kosmetischen Lohnabfüllern und Herstellern an der Tagesordnung ist.

Der Einsatz des Dispensers ermöglicht einen schnellen unkomplizierten Wechsel zwischen ähnlichen Produkten, etwa mit unterschiedlicher Farbe, bedient aber auch den Anwendungsfall, wo zwischen Produkten mit völlig unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften gewechselt werden muss. Produktwechsel zwischen homogenem selbstfließenden Körperöl und einem Peeling oder einer Maske sind nach einem Reinigungsschritt ohne Anpassungen am Equipment möglich.


 weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!