German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Dienstag, Oktober 17, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

nke1Titelstory

Großlager haben oft eine besondere Bedeutung in ihren Einsatzfällen, denn fallen diese einmal aus, kommen ganze Fertigungsstraßen zum Erliegen und ein Ersatzlager ist nur langfristig zu beschaffen. Wälzlagerspezialisten mit kurzer Vorlaufzeit haben hier garantiert die Nase vorn. Wälzlagerspezialist NKE Austria hat kürzlich ein Sonderzylinderrollenlager mit einem Außendurchmesser von 3,3 m für den Einbau in ein Dreiwalzen-Planetenschrägwalzwerk in der Stahlrohrfertigung der ESW Röhrenwerke geliefert.



nke2Die ESW Röhrenwerke GmbH mit Sitz in Eschweiler bei Aachen ist einer der weltweit bevorzugten Hersteller nahtloser Stahlrohre. 70 000 t Stahlrohre werden jährlich im Dreiwalzen-Planetenschrägwalz-Verfahren (PSW) produziert. ESW-Rohre mit ihren geprüften Qualitätsmerkmalen werden als Konstruktionsrohre im Maschinen- und Stahlbau sowie in der Automobilindustrie eingesetzt. Sie erfüllen ihre Aufgaben als Kesselrohre und sind zugelassen nach API und Nordseespezifikation für Fernleitungen und Versorgungsleitungen für brennbare Flüssigkeiten, Gase und Ölfeldrohre. Die Programmvielfalt und die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten der nahtlosen ESW-Rohre sind Ergebnis eines breiten Spektrums an Abmessungen zwischen 70 und 244,5 mm Außendurchmesser und Wandstärken zwischen 7,1 und 60 mm. Die Stahlqualitäten der ESW-Rohre spiegeln die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten und der Kundenwünsche wider. Den internationalen Normen entsprechend werden einfacher Kohlenstoffstahl, Vergütungs- und Einsatzstähle sowie hochlegierte Stähle verarbeitet.

Drei Umformstufen im Walzvorgang 

Als Einsatzmaterial für die Rohrproduktion werden bis zu 2 m lange stranggegossene Blöcke von den Stahlwerken auf dem umweltfreundlichen Schienenweg bis in das Werk geliefert. In einem Drehherdofen werden die Blöcke auf Walztemperatur erhitzt. Anschließend wird im Auslaufrohrgang die Oberfläche für die anschließende erste Warmumformstufe, dem Lochen im Hohlblockwalzwerk, gesäubert. Der Hohlblock wird ausgeblasen und automatisch zur zweiten Umformstufe, dem Drei-Walzen-Planetenschrägwalzwerk, transportiert. Drei um 120° versetzte Walzen formen den Hohlblock mit einer Dornstange zu einem Rohr. Während jede Walze um ihre eigene Achse rotiert, umlaufen gleichzeitig alle drei Walzen wie Planeten das Walzgut. In dem nachgeordneten Reduzier- und Maßwalzwerk, der dritten Umformstufe, wird das Material dann zu fertigen Rohren ausgewalzt. Der Außendurchmesser wird überprüft und die Wanddicke der maßgewalzten Rohre werden laufend gemessen, um einen millimetergenauen Walzprozess sicher zu stellen. Die anschließenden Fertigungsschritte wie das langsame Kühlen, das Unterteilen in Kühlbettlängen und das Richten der Rohre sind notwendig, um die Geradheit der Rohre zu gewährleisten. Schließlich werden die Rohre auftragsgemäß für den Versand vorbereitet.

Lebensdauer von sechs bis acht Jahren

nke3Das Sonderzylinderrollenlager mit Stahlmassivkäfig von NKE dient als vordere Abstützung (Stützlager) des Planetenschrägwalzwerks. Es besitzt einen Außendurchmesser von 3,3 m, einen Innendurchmesser von 2,9 m und ein Gewicht von 2,2 t. Das Großlager wird mit einer Stützkraft von 76,3 t beaufschlagt, die Drehzahl liegt bei 125 min-1, die rotierende Masse bei circa 200 t. Die Ölschmierung ist 10 l/min äußerst gering. Das Sonderlager hat eine Lebensdauer von etwa sechs bis acht Jahren.   Das hierfür eingesetzte Großlager ist ein besonders wichtiger Bestandteil des Dreiwalzen-Planetenschrägwalz-Verfahrens. Da ESW Röhrenwerke nur über eine Walzenstrecke verfügt, birgt ein Lagerausfall ein hohes Risiko, und ein regelmäßiger Austausch ist sehr wichtig. Beim kürzlich notwendig gewordenen Lageraustausch entschied man sich für ein Sonderlager von NKE. Mit dem österreichischen Spezialisten für Wälzlager in Standardbauweisen und Sonderanfertigungen hatte das Unternehmen bereits vorher schon sehr gute Erfahrungen hinsichtlich der Produktqualität gemacht. Der ausschlaggebende Punkt für die Wahl von NKE war die schnelle Verfügbarkeit großer Wälzlager. „NKE ist ein kompetenter und zuverlässiger Partner in der Lagertechnologie. Die kurzen Vorlaufzeiten in der Produktion großer Lager für unser Walzwerk war ein Hauptaspekt bei der Entscheidung in diesem Projekt“, erklärt Lothar Schmitz, Leiter der Instandhaltung und Konstruktion bei ESW Röhrenwerke.  Neben Großlagern für die Rohrfertigungsindustrie entwickelt NKE ebenfalls maßgeschneiderte Sonderlager für andere Anwendungen, auch für ungewöhnliche Belastungen und Drehzahlen. Beispiele hierfür sind Lager für den Einsatz bei Strömungskraftwerken, in Windenergieanlagen und im Bergbau.


weiterer Beitrag des Herstellers         Webcast         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Praktikum

Arbeitsort: Mauerstetten

Produktmanager (m/w) RFID

Arbeitsort: Mannheim

Prozessingenieur/in

Arbeitsort: Villingen-Schwenningen

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Okt 18 @09:00 tec.nicum on tour Veranstalter: Schmersal
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Fr Okt 27 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik