German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Dienstag, Dezember 12, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles über den Linearantrieb

Linearmotor, Elektromotor, Kugelgewindetrieb, Kugelumlaufspindel, Elektrozylinder

rollon0112Einzeln sind sie leistungsfähig, kombiniert zu Mehrachssystemen setzen sie eine Vielzahl von Handhabungsaufgaben präzise und schnell um. Rollon präsentiert unter dem Namen "Actuatorline" ein neues Programm aus verschiedenen Profilen, Führungssystemen und Antriebselementen. Mit den aufeinander abgestimmten Achsen sind viele verschiedene Kombina-tionen als Mehrachssysteme möglich: zusammensetzbar aus elf Serien mit über 40 Baugrößen und mehr als 100 Produktvarianten.

Für hohe Dynamik, hohe Belastungen und hohe Zykluszeiten eignen sich die Serien der Familie "Plus". Riemengetriebene Linearmodule sind mit vorgespannten Kugelumlaufführungen oder exzentrisch gelagerten Rollen ausgestattet und durch spezielle Abdichtungen auch für unsaubere Einsatzbereiche geeignet. Hierzu gehört die "ELM"-Serie, die den Grundstein des Achsprogramms darstellt. Sie basiert auf einem quadratischen Aluminiumprofil und zeichnet sich durch ein großes Zubehörprogramm aus.

Als Querachse für Portale eignet sich die Serie "Robot", die mit zwei parallelen Führungen und einem rechteckigen Profil eine ausreichend hohe Eigensteifigkeit aufweist. Weiterhin kann diese Baureihe ohne zusätzliche Unterstützung als Auslegerachse eingesetzt werden. Das größte der vier Robot-Profile misst 220 x 110 mm. Über zwei Riemen ist es auch möglich, auf einer Robot-Achse zwei Laufwagen unabhängig voneinander zu verfahren, sodass auf einer Achse zwei Aufgaben ausgeführt werden. Während ein angetriebener Laufwagen ein Bauteil abholt und in der Bearbeitungsstation positioniert, bringt ein zweiter das zuvor bearbeitete Teil in die Abnahmestation. Für derartige Anwendungen werden üblicherweise Zahnstangen- oder Linearmotorantriebe genutzt. Bei Zahnstangenantrieben muss allerdings die Motor-Getriebekombination mit verfahren werden, was den Nachteil hat, dass die zu bewegende Masse sich vergrößert und für die Motorversorgung zwei Energieketten (Leistungs- und Signalkabel) benötigt werden. Dies bedeutet einen zusätzlichen Aufwand bei der Beschaffung und der Montage. Linearmotorantriebe werden zumeist für Anwendungen mit höheren Positioniergenauigkeiten eingesetzt. Auch für diese Variante sind zusätzlich Energieketten mit entsprechenden Kabeln erforderlich.

Korrosionsbeständige Varianten mit Edelstahlelementen oder speziellen Beschichtungen erlauben den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie. Bei der "ECO"-Serie wird auf für bestimmte Anwendungen nicht erforderliche Details verzichtet und so ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht. Der Riemen dient gleichzeitig auch als Abdeckung und dementsprechend sind die Anwendungsbereiche zu wählen. Geeignet ist dieser Typ für mittlere Belastungen und saubere Umgebungen. Für die "ONE"-Serie werden nur Werkstoffe mit niedrigen Emissions- und Abriebwerten genutzt. Um die Verunreinigung der Umgebung durch Partikel aus den Achsen auf ein Mindestmaß zu reduzieren, wird im Inneren der Führung ein Vakuum erzeugt, das den Einsatz in Reinräumen der Klasse 3 nach ISO 14644-1 ermöglicht.

Drei Achsen mit Kugelgewindetrieben decken die hochpräzisen Anwendungen ab. Die "TV"-Reihe ist mit einer Kugelumlaufführung ausgestattet, der Typ "TT" mit zwei parallelen. Der Laufwagen der "TK"-Serie fungiert gleichzeitig als Führungswagen und als Mutter für den Gewindetrieb. Hierbei wird keine zusätzliche Führungsschiene benötigt, da die Laufbahnen für die umlaufenden Kugeln direkt im Trägerprofil integriert sind.


developmentscout TV          weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Di Dez 12 @08:00 Antriebstechnik Servo/Motion – Basic Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Dez 14 @08:00 Antriebstechnik Frequenzumrichter – Advanced Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric