Industrie aktuell

Aktuelle Nachrichten aus den Unternehmen

nke0416Der Wälzlagerhersteller NKE Austria GmbH hat in Steyr eine Abteilung mit der Bezeichnung „Advanced Engineering“ gegründet. Diese wurde im Rahmen der Beteiligung des spanischen Automobilzulieferers Fersa Bearings S.A. an NKE Austria geschaffen. Die Abteilung ist am Standort Steyr übergreifend für die gesamte Unternehmensgruppe tätig und soll anwendungstechnische Erfahrungen aus der Praxis mit Erkenntnissen aus Forschung und Entwicklung vereinen.  

„In der neuen Abteilung sollen technisch-praktische Erfahrungen aus der engen Zusammenarbeit mit Kunden im Rahmen der Anwendungstechnik mit Elementen aus Forschung und Entwicklung vereint werden,“ erklärt Daniel Thalmann, Leiter Advanced Engineering bei NKE in Steyr. „Zielsetzung ist es, relevante und zukunftsträchtige Lösungen für Kundenprobleme und -bedürfnisse zu entwickeln.“ Die geplanten Projektfelder erstrecken sich von Werkstoffen über Konstruktionsoptimierungen bis hin zur Integration von Elektronik, um „intelligente Produkte“ zu schaffen. „In fünf Jahren wollen wir 20 Prozent des Unternehmensumsatzes mit Produkten zu erzielen, die es heute in der Form noch nicht gibt“, sagt Thalmann. „Die neue Abteilung hat den Anspruch, dem Konzept von Right-First-Time zu folgen, also fehlerfreie Produktion auf Anhieb.“
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: