FindlingFindling hat die größte private Photovoltaikanlage in Karlsruhe in Betrieb genommen. Als Klaus-Peter Findling, der frühere Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH, sich 1985 für den Kauf einer Druckerei-Immobilie entschied, konnte man noch nicht erahnen, was dies Jahrzehnte später als Glücksfall der modernen regenerativen Energiewirtschaft bedeuten wird. Die Shed-Dachkonstruktion verdoppelt nahezu die Dachoberfläche bei einer fast perfekten Süd-Süd-West-Ausrichtung. Es war eine zukunftsträchtige Entscheidung: 2010, 35 Jahre später, installiert sein Sohn Klaus die größte privat betriebene Photovoltaikanlage im Raum Karlsruhe. Das Unternehmen handelt nicht nur in Sachen Wälzlager, sondern auch in eigener nach ökologischen und wirtschaftlichen Kriterien: Bei einer Leistung von 255 kWp produzieren die 1392 auf den Dachflächen der Lagerhallen montierten Module pro Jahr zirka 240.000 kWh sauberen Strom. Dies entspricht einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 80 Haushalten. Die Kohlendioxid-Einsparung durch die PV-Anlage von Findling Wälzlager liegt jährlich bei 255.000 kg.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!