Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
Cebit Halle 13, Stand C41

Die Digitalstrom AG verfolgt ihre Wachstumsstrategie weiter. Dabei erschließt der Smart-Home-Anbieter weitere Länder zuerst über Vertriebspartner. Wenn sich der Markt als geeignet erweist, setzt das Unternehmen in einem zweiten Schritt auf eigene Unternehmensaktivitäten, um die lokalen Partner stärker zu unterstützen. Genau dies geschieht nun in den Niederlanden. Der niederländische Markt hat sich sehr positiv entwickelt. Nach der Schweiz, Österreich und Deutschland kommen die Niederlande im Jahr 2015 als vierter Kernmarkt hinzu. Die Smart-Home-Lösung ist über den Elektrogroßhandel und Direktvertriebspartner in den Kernmärkten sowie weiteren europäischen Ländern erhältlich. 

Seit dem Markteintritt in den deutschsprachigen Ländern im Jahr 2011 hat sich das Unternehmen positiv entwickelt und erfreut sich innerhalb des vergangenen Jahres über ein Wachstum von rund 100 %. Die gezielte Unterstützung der Vertriebspartner mit eigenen Vertriebs-, Marketing- und Kommunikationsaktivitäten in den Kernmärkten hat sich bewährt. Mit den Niederlanden kommt nun ein weiteres Land hinzu, welches im Rahmen der steten Internationalisierungsstrategie interessant geworden ist.

„Wir sehen großes Potenzial für unser Smart-Home-System in den Niederlanden. Die Bauaktivitäten in den Niederlanden beschränken sich fast ausschließlich auf Bestandsbauten. Zudem sind die Holländer sehr offen gegenüber technologischen Innovationen. Mit Digitalstrom bieten wir eine Lösung an, die für ein ganzheitliches Vernetzungskonzept und einen digitalen Lebensstil zu Hause steht“, so Martin Vesper, CEO der Digitalstrom AG.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!