Industrie aktuell

Aktuelle Nachrichten aus den Unternehmen

eberspaecher0214Nach dem Übergangsjahr 2013 steht Eberspächer vor einem Wachstumsschub: Die Esslinger Unternehmensgruppe verbuchte im abgelaufenen Geschäftsjahr ein moderates Umsatzwachstum von 3,2 %. Das Ergebnis ging wie erwartet deutlich zurück. Grund hierfür waren die hohen Vorleistungen für das künftige Wachstum – insbesondere für das Geschäft mit Nutzfahrzeugabgasanlagen nach der neuen Emissionsnorm Euro 6.

Die gute Auftragslage in diesem strategisch wichtigen Marktsegment wird sich bereits ab 2014 positiv auswirken. Insgesamt rechnet das Unternehmen im laufenden wie in den folgenden Geschäftsjahren mit einem deutlichen Plus bei Umsatz und Ergebnis. In 2013 stieg der Umsatz der Eberspächer Gruppe auf 2916,4 Millionen Euro – nach 2826,5 Millionen Euro im Vorjahr. Der Zuwachs ist im Wesentlichen auf das anlaufende Geschäft mit Nfz-Abgasanlagen nach der neuen Emissionsnorm Euro 6 zurückzuführen. Der Konzernjahresüberschuss liegt mit 19,5 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 71,5 Millionen Euro. Belastet wurde das Ergebnis von den hohen Vorleistungen für das europäische Nutzfahrzeuggeschäft, aber auch für die Sicherung der künftigen Wettbewerbsfähigkeit des größten Produktionswerkes der Eberspächer Gruppe im saarländischen Neunkirchen.
 
Die Zahl der Beschäftigten stieg 2013 im Jahresdurchschnitt um 7,3 % auf 7888 Personen an. 4.234 Mitarbeiter waren in Deutschland aktiv, 3654 im Ausland.
weiterer Beitrag des Herstellers           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: