rodriguez nachrichtHannover Messe Halle 22, Stand A03

Der Eschweiler Antriebsspezialist Rodriguez baut seine Fertigung im Bereich Lineartechnik weiter aus. Eine neue CNC-Drehmaschine der NLX-Serie des japanischen Premiumproduzenten Mori Seiki ermöglicht jetzt auch die Bearbeitung von Wellen mit einem Außendurchmesser bis 100 mm. Trotz Eurokrise blickt Geschäftsführer Gunther Schulz positiv in die Zukunft. „Unser Auftragseingang in den ersten Monaten des Jahres war außerordentlich gut, nahezu rekordverdächtig“, sagt Schulz, der dieser Entwicklung mit weiteren Investitionen in die eigene Fertigung Rechnung trägt.

Die CNC-Drehmaschine vom Typ NLX2500SY/700 nutzt auf allen Achsen Flachführungen. Sie ist damit dynamisch stabiler und garantiert verbesserte Vibrationsdämpfleistungen. Ein BMT Werkzeugrevolver mit integriertem Antriebsmotor kann mit bis zu zwölf angetriebenen Werkzeugen ausgestattet werden und Eckfräser mit einem Durchmesser von bis zu 80 mm aufnehmen. Das ist einzigartig und sorgt für größtmögliche Flexibilität in der Endenbearbeitung von Wellen mit Durchmessern von 20 bis 100 mm und einer maximalen Länge von 6000 mm.

Aktuell sind im Bereich Lineartechnik jetzt sechs CNC-Drehzentren zum Hartdrehen von Rundmaterialien, drei CNC-Fräszentren für die Bearbeitung von Aluminium und Stahl, mehrere Trenn- und Sägeanlagen sowie drei Poliermaschinen zur abschließenden Oberflächenbearbeitung im Einsatz. Ergänzend dazu stehen eine Richtpresse und eine Weichglühanlage zur Verfügung. Mit dem erweiterten Maschinenpark in der eigenen Fertigung kann Rodriguez jetzt noch flexibler und schneller auf Kundenwünsche sowie wechselnde Marktbedingungen reagieren und auch kleine Stückzahlen realisieren – eine der Stärken der Eschweiler.


developmentscout TV – Zu Gast bei Rodriguez            weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!