Industrie aktuell

Aktuelle Nachrichten aus den Unternehmen

Die nach wie vor bestehenden Unsicherheiten in Zusammenhang mit der konjunkturellen Abschwächung führten in den letzten Monaten zu einem weiteren Rückgang in den  Absatzmärkten von Schmolz+Bickenbach. Deshalb liegen Umsatz und Ertrag im bisherigen Verlauf des 2. Halbjahres 2012 unter den Erwartungen. Trotz der eingeleiteten Optimierungsmassnahmen konnte der Ertragsrückgang durch die kostenseitigen Massnahmen kurzfristig nicht kompensiert werden.

Die notwendigen Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern des Unternehmens zur Durchführung von Restrukturierungsmassnahmen sind weit fortgeschritten, so dass ab 2013 die Realisierung von signifikanten Einsparungspotentialen erwartet werden. Weitere positive Effekte erwarte man auch aus den sich in Verhandlung befindlichen Restrukturierungsmassnahmen bei der Deutsche Edelstahlwerke GmbH.

Wie anlässlich der Halbjahres-Präsentation prognostiziert, wird Schmolz+Bickenbach zum Jahresende einen im Vergleich zum Vorjahr deutlichen Rückgang beim Ebitda ausweisen. Die zum Halbjahr geäußerte Erwartung eines leicht positiven Jahresergebnisses vor Steuern kann in Anbetracht der schwierigen Marktsituation für das Gesamtjahr 2012 aber nicht mehr gehalten werden.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!