ifm0719Mit einem Umsatzplus von 8,7 % hat die IFM-Unternehmensgruppe das Jahr 2018 wiederum sehr erfolgreich abgeschlossen. „Wir sind zu Beginn 2018 extrem gut in das Jahr gestartet. Im 2. Halbjahr hat sich das Wachstum dann auf einem etwas niedrigerem Niveau stabilisiert. Alles in allem sind wir mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr sehr zufrieden“, kommentiert Christoph von Rosenberg, Finanzvorstand der IFM-Gruppe, die jetzt vorliegenden Geschäftszahlen.

Damit hat der Spezialist für Automatisierungs- und Digitalisierungstechnik im neunten Jahr in Folge ein deutliches Wachstum realisieren können. Besonders erfreulich sind die Geschäftsentwicklungen in den Märkten Nordwest- und Südwesteuropa sowie Nordamerika. Dabei verteilt sich das Wachstum auf alle Produktbereiche in ähnlichem Umfang, was zur nachhaltigen Stabilität beiträgt. Die Gesamtzahl der aktiven Kunden hat im vergangenen Jahr zugenommen und liegt mit über 164.000 kaufenden Kunden nun auf einem neuen Rekordstand.

Die positive Entwicklung der Geschäftszahlen spiegelt sich auch in der Belegschaft wider, die 2018 auf knapp 7000 Beschäftigte weltweit angewachsen ist. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen ein weiterhin stabiles Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich. Wenn die Planungen erfüllt werden, wird der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe gegen Ende des Geschäftsjahres 2019 erstmals die Marke von 1 Milliarde Euro übersteigen.

Bild: Vorstand der IFM-Unternehmensgruppe (v. l.): Martin Buck, Benno Kathan, Christoph von Rosenberg, Michael Marhofer und Dr. Thomas May

 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!