Harting0719Mit einer großen Festveranstaltung hat die Harting Technologiegruppe ihr European Distribution Center (EDC) in Espelkamp offiziell in Betrieb genommen. Hier sollen täglich bis zu 20.000 Auftragspositionen bearbeitet und Waren noch am Tag der Bestellung an die Kunden versandt werden. Das Logistikzentrum ist mit Kosten von rund 45 Mio. Euro die größte Einzelinvestition in der 74-jährigen Unternehmensgeschichte.

Im EDC können täglich rund 10.000 Pakete zu Kunden und Niederlassungen in aller Welt verschickt werden. Das 20 m hohe Regallager hat Platz für 7000 Paletten und 120.000 Behälter. Verlegt wurden 100 km IT-Kabel, 40 km Sprinklerleitungen und installiert wurde Behälter-Fördertechnik mit einer Gesamtlänge von 1000 m. 2000 Behälter können binnen einer Stunde ein- und ausgelagert werden. Technische Highlights sind die hochautomatisierte Kommissionierung und der Lagerbereich, der entsprechend der jeweiligen Auftragslast und Kapazität optimal gesteuert und effizient ausgeschöpft wird. Harting Technologie ist schon bei der Zufahrt im Einsatz, erkennt herannahende Fahrzeuge und entscheidet über die Schrankenöffnung. Für die korrekte Platzierung und Verladung der Paletten sorgt RFID-Technologie. Ein fahrerloses Transportsystem übernimmt den Warenverkehr zwischen den Hallen.

Großer Wert gelegt wurde auch auf nachhaltige Energieversorgung. Den Strom liefert eine auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage. Den Energiebedarf für Kälte und Wärme decken Biomethan aus eigener Herstellung und eine Geothermieanlage ab, für die unter dem Parkplatz 36 Bohrungen mit einer Tiefe von 150 m erforderlich waren. Das realisierte Energiekonzept minimiert den CO2-Ausstoß. Die gesamte Immobilie unterschreitet den zur Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbaue (KfW) berechtigten Wert um weitere 27 %. 140 Mitarbeitende werden in dem Logistikzentrum im Zwei-Schicht-System tätig sein.


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Beiträge von Harting

  • Automobil-Spezialist Rinspeed präsentiert das neues Konzeptfahrzeug „Metrosnap“ auf der CES 2020 im Januar in Las Vegas. Dabei setzt der Entwickler erneut auf die Harting Technologiegruppe mit einer individuell designten Schnittstelle, die das Fahrzeug mit Energie, Daten und Signal versorgt. Das Schnittstellen Modul unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug für die unterschiedlichsten Aufgaben schnell und flexibel einzusetzen.
  • Für sein herausragendes Engagement als Gestalter und Förderer von Technik, Wissenschaft und Wirtschaft ist Dr.-Ing. e. h. Dietmar Harting (2. v. l.) mit der Verleihung der Karmarsch-Denkmünze der Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V. gewürdigt worden. Die Laudatio hielt Altbundespräsident Christian Wulff.
  • Die Harting Technologiegruppe in Espelkamp hat sich im Geschäftsjahr 2018/19 trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfelds gut behauptet. Der Umsatz war leicht rückläufig und sank um 1,6 % auf 750 Mio. € (Vorjahr 762 Mio. €). Damit erzielte das weltweit tätige Familienunternehmen den zweithöchsten Umsatz seiner 74-jährigen Unternehmensgeschichte.
  • Mit dem „Han“-Konfigurator von Harting zum Designen von Steckverbindern können Anwender jetzt erstmals individuelle Anpassungen an den Gehäusen von seriengefertigten Industrie-Schnittstellen vornehmen. Kabeleingänge und Beschriftungen von Gehäusen lassen sich modifizieren.
  • SPS Halle 10, Stand 140 Harting, TE Connectivity, Hirose, Würth Elektronik, Leoni, Murrelektronik und Softing IT Networks gründen mit "SPE Industrial Partner Network" ein offenes Partner-Netzwerk für Unternehmen, die Single Pair Ethernet (SPE) aktiv für den schnell wachsenden IIoT-Markt vorantreiben. Die auf der Hannover Messe 2019 vorgestellte SPE-Kooperation wird dadurch deutlich erweitert. Auf der SPS gibt es dazu in am 27.11.19 um 16 Uhr eine Informationsveranstaltung.
  • Leitfaden zur informationstechnischen Gebäudeverkabelung Die Neuerscheinung des VDE Verlags „Anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen nach EN 50173 und EN 50174“ von Engels Y., Hüdepohl K., Oehler A., Schmidt R. (Harting), Wilhelm, D. behandelt die Themen Erdung, Schirmung sowie Installationsqualität. Weiterhin werden die Trends 25/40-Gbit- und Single-pair-Ethernet sowie Power over Ethernet (PoE)/Pover over Data Lines (PoDL) dargestellt. 2019, 300 Seiten, Broschur, ISBN 978-3-8007-4517-3
  • Harting präsentierte mit Partnern auf der diesjährigen Gitex Technology Exhibition auf dem Etisalat-Stand Lösungen für die Zukunft der Elektromobilität. Etisalat ist ein staatliches Telekommunikationsunternehmen der Vereinigten Arabischen Emirate, das Telefon- und Internetdienste anbietet. Nebenbei treibt Etisalat Technologien der Zukunft, wie die Cloudnutzung und die Nutzung des Internets der Dinge, voran.
  • Datengestützter gezielter Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, Sensoren zur Bodenanalyse und autonomes Fahren sind nur einige Schlagworte in der derzeitigen Diskussion um „Farming 4.0“ oder „Smart Farming“. Welches Potenzial in der digitalen Landwirtschaft steckt, verdeutlicht der Fokustag „Farming und Food Technologietrends“, den die itelligence AG zusammen mit der Technischen Hochschule OWL und Harting sowie weiteren Partner am 25. September 2019 in Bielefeld veranstaltet.
  • Harting hat auf der Husum Wind neue Produkte und Lösungen vorgestellt, die den Trend zur Kostenreduktion in der Windenergiebranche unterstützen, darunter die neuen „Han“ Steckverbinder der Baureihe B mit rückwertiger Montage, der neue „Han 1A“ aus Hochleistungskunststoff und einen faseroptischen Drehüberträger für Lichtwellen mit bidirektionaler Datenübertragung.