Industrie aktuell

Technik für Forst-, Agrar- und Baumaschinen

Harting0417Auch im Agrarsektor gewinnt die Elektrifizierung von Landmaschinen und Nebenaggregaten zunehmend an Bedeutung. Daher ist Harting seit mehreren Jahren an der Entwicklung einer standardisierten Schnittstelle zwischen Traktor und Anbaugerät beteiligt. Die hierfür neu entwickelten AEF-Hochspannungsanschlüsse werden auf der Messe in unterschiedlichen Anwendungen vorgestellt.

Der Steckverbinder, der Daten und Leistungen überträgt, wurde innerhalb der AEF (Agricultural Industry Electronics Foundation) und in Kooperation mit allen großen Landtechnikherstellern entwickelt. „Bei den AEF-Hochspannungsanschlüssen handelt es sich um eine neue Technologie“, erklärt Guido Selhorst, Leiter Corporate Market Communication bei Harting. Bislang setze die Agrarbranche bei den Antrieben überwiegend auf hydraulische oder mechanische Leistungsübertragungen. Aber die Elektrifizierung der Landmaschinen und ihrer Anbaugeräte wird für die Landwirte immer wichtiger, da so die Produktivität erheblich gesteigert werden kann. Unter anderem ist der Einsatz von Elektromotoren die Grundvoraussetzung für die Umsetzung komplexer Bewegungsaufgaben sowie Drehzahlveränderungen des Anbaugeräts. 

Harting20417Die AEF-Hochspannungsanschlüsse wurden für die zukünftigen Stromversorgungsanforderungen der Nebenaggregate und Anbaugeräte konzipiert. „Unser Hochspannungsanschluss unterstützt die Entwicklung von vollelektrischen und hybriden Antriebssystemen am Traktor sowie den zunehmenden Bedarf für elektrische Antriebe an Anbaugeräten“, erläutert Selhorst.

Der AEF High Voltage Connector wird bei Agco/Fendt (Halle 20, Stand A26), bei Sensor-Technik-Wiedemann (Halle 15, Stand F49), bei ZF Friedrichshafen AG (Halle 15, Stand C06) und bei AEF (Halle 15, Stand F33) auf den jeweiligen Messeständen präsentiert.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: