Industrie aktuell

Miniaturisierung, Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie

PI

PrĂ€zise Positionierung in sechs Achsen mit Genauigkeiten unter 1 ”m bieten die parallelkinematischen Hexapod-Systeme von Physik Instrumente (PI). Der neue Miniatur-Hexapod M-810 benötigt dazu nur minimalen Bauraum. Bei einem Durchmesser von nur 10 cm und einer Höhe von 118 mm bietet er Stellwege bis zu 40 mm in der XY-Ebene und bis zu 13 mm in Z-Richtung. Die Positionsauflösung des Einzelbeins liegt durch die verwendeten hochgenauen bĂŒrstenlosen Spezial-DC-Motoren und die hochauflösenden Encoder bei nur 40 nm.

Harmonic Drive

Innovative Mikroantriebssysteme fĂŒr Positionieraufgaben gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die neuen AC-Servoantriebe der Baureihen RSF-Supermini und RSF-Mini von Harmonic Drive erfĂŒllen die wesentlichen Anforderungen an Mikroantriebssysteme wie Kompaktheit, geringes Gewicht und vor allem realisieren die neuen Baureihen hochprĂ€zise und spielfreie BewegungsablĂ€ufe. Die Antriebe bestehen aus einem Harmonic Drive Getriebe, einem dynamischen AC-Servomotor, einem optischen inkrementellen Encoder fĂŒr die Drehzahl- und Lageregelung sowie HALL-Sensoren fĂŒr die Rotorlageerkennung.

GöpelGöpel electronic gibt die MarkteinfĂŒhrung eines Test Vektor-Interfaces im Rahmen der Boundary Scan Softwarewareplattform „System Cascon“ bekannt. Der Vektor-Link basiert auf IEEE1450 – Standard Test Interface Language (STIL) und ermöglicht den Export von Testpattern zur nahtlosen Ankopplung insbesondere an Chip-Tester.

IEF WernerFachartikel

Palettiersysteme mĂŒssen Rohteile, Halbfabrikate oder Bauteile orientiert bereitstellen, sie schonend, geordnet und in vorgegebener Lage dem Montageplatz oder der Maschine zufĂŒhren und entnehmen können. Die verschiedenen Palettierer von IEF-Werner sind genau auf diese Aufgaben ausgerichtet. Mit ihrer offenen und modularen Bauweise sorgen sie fĂŒr mehr IndividualitĂ€t beim Anwender. Eine Neuentwicklung ist der Serienpalettierer „Smallstack“ – fĂŒr die Handhabung von Miniaturbauteilen oder fĂŒr die Mikromontage.

Microdrop

Microdrop Technologies hat eine neue Pipette zur Dosierung von FlĂŒssigkeiten fĂŒr den Piko- bis Nanoliterbereich entwickelt. Die AD-K-901 arbeitet nach dem Prinzip der piezobasierten Tintenstrahldrucktechnik. Damit lassen sich FlĂŒssigkeiten auf zweierlei Arten aufnehmen. Sie kann durch die DĂŒsenspitze in die Glaskapillare aspiriert oder ĂŒber den Schlauch zugefĂŒhrt werden. Das Vorratsvolumen betrĂ€gt bei DĂŒsenspitzenzufuhr 37,5 ”l, wobei das FlĂŒssigkeitstotvolumen lediglich 14 ”l erreicht.

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: