Industrie aktuell

Medizintechnik fĂŒr Mensch und Maschinen

steute0415Medica Halle 11, Stand J39

Steute prĂ€sentiert an einem praktischen Beispiel, wie MedizingerĂ€te und User Interfaces im OP der (nahen) Zukunft miteinander vernetzt sein werden. Zwei MedizingerĂ€te – ein Ultraschall-Dissektor und ein OP-Mikroskop – werden ĂŒber einen gemeinsamen Fußschalter gesteuert. Die Bediensysteme im OP werden quasi interoperabel. Voraussetzung dafĂŒr ist ein gemeinsamer Kommunikationsstandard, den 69 Unternehmen und Forschungsinstitute im Netzwerk OR.NET entwickeln.

Laserzentrum0315Ob patientenangepasste Mikroimplantate oder Mikroimplantate mit Medikamentendepots – additive Verfahren eignen sich bestens fĂŒr die Herstellung solcher Bauteile. Wissenschaftler am Laserzentrum Hannover (LZH) haben im Rahmen des Verbundvorhabens „Remedis“ Laserstrahlschmelz-Verfahren etabliert, um Implantate aus Platin, Nickel-Titan (NiTi) oder Edelstahl vollautomatisch herzustellen oder zu beschichten.

polyrack0315Compamed Halle 08B, Stand J31

Polyrack bietet technologieĂŒbergreifende GehĂ€use- und Systemlösungen fĂŒr die Medizintechnik. Auf medizintechnische Anwendungen abgestimmt sind unter anderem Panel-PC fĂŒr HMI/MMI-Applikationen, Backplanes und Microcomputer Aufbausysteme (MPS), integrierte Lösungen fĂŒr Einschub- und TischgehĂ€use sowie thermoplastische Spritzguss- und Blechteile. Die Produkt- und Systementwicklung von Komponenten und Baugruppen bis hin zur Fertigung, Assemblierung und Lieferung erfolgt auf Basis von Kundenanforderungen.

rodriguez0315Anwenderbericht

Die Kugeldrehverbindungen von Rodriguez bewĂ€hren sich in vielen Anwendungen so auch in der Medizintechnik. Hier tragen die speziellen Kugeldrehverbindungen in einem C-Bogen-RöntgengerĂ€t zur hohen PrĂ€zision des Systems bei. Dank leistungsstarken Maschinenpark des Antriebsspezialisten können die PrĂ€zisionslager fĂŒr den jeweiligen Einsatzbereich individuell angepasst werden.

mitsubishi10315Fachartikel

Motek Halle 7, Stand 7301

Die Anforderungen an die Produktionsumgebung in der Pharma- und Medizintechnik sind naturgemĂ€ĂŸ sehr hoch. Nicht zuletzt stellen die strengen Reinraumkriterien eine besondere Herausforderung dar. Ein aktueller Trend ist die Prozessoptimierung zur Steigerung der GesamtanlageneffektivitĂ€t (Overall Equipment Effectiveness, OEE). Eine zunehmende Vernetzung sowie der Einsatz von Automatisierungstechnik von Mitsubishi Electric Europe B. V. im Sinne von Industrie 4.0 bereiten hierfĂŒr den Weg.

pewatron0315Pewatron lanciert die speziell fĂŒr medizinische Anwendungen entwickelten AC-/DC-SchaltnetzgerĂ€te PM150 und PM301 von FSP Protek. Die beiden beeindruckenden GerĂ€te erfĂŒllen beziehungsweise ĂŒbertreffen die Sicherheitsanforderungen der Normenreihen IEC/EN/UL/CSA 60601-1 2MOPP und 60950-1. Damit eignen sie sich sehr gut fĂŒr medizinische GerĂ€te (außer Lebenserhaltungssysteme) sowie fĂŒr Labor-, ITE- und Industrieanlagen.

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: