Industrie aktuell

Medizintechnik fĂĽr Mensch und Maschinen

Igus0415Schmierfrei, medienbeständig, unmagnetisch, korrosionsfrei – dies sind entscheidende Kriterien fĂĽr Komponenten in der Medizintechnik. Speziell fĂĽr die Branche  hat Igus den neuen Gleitlager-Werkstoff „Iglidur AB“ entwickelt. Antibakterielle Gleitlager aus diesem Werkstoff helfen, die Keimbelastung zu verringern und sind zudem schmier- und wartungsfrei.

emerson0415Compamed Halle 8B, Stand G05

Mit dem kleinen und hochpräzisen Proportionalventil der Marke Asco Numatics von Emerson erhält der Nutzer für zahlreiche Anwendungen der Druck- und Durchflussregelung eine leicht in bestehende Baugruppen zu integrierende Lösung. Das 12,7 mm Miniatur-Proportionalventil „Preciflow“ ist kleiner als die meisten derzeit auf dem Markt verfügbaren Proportionalventile, gewährleistet aber eine überaus präzise Durchflussregelung. Damit eignet es sich für vielfältige Anwendungen wie die Analyse- und Medizintechnik.

germanrep0415Die Popp Group konstruiert häufig Prototypen für medizintechnische Geräte. Dabei kommt immer häufiger ein 3D-Drucker zum Einsatz wie von German Reprap. Etwa bei der Entwicklung von Komponenten für eine Patientenliege zur Verwendung in Kernspintomografen. Konkret ging es bei dem Projekt der in Forchheim ansässigen Popp Group um einen Wickelkörper für eine Drehvorrichtung, die später direkt auf der Patientenliege angebracht wird.

steute0415Medica Halle 11, Stand J39

Steute präsentiert an einem praktischen Beispiel, wie Medizingeräte und User Interfaces im OP der (nahen) Zukunft miteinander vernetzt sein werden. Zwei Medizingeräte – ein Ultraschall-Dissektor und ein OP-Mikroskop – werden über einen gemeinsamen Fußschalter gesteuert. Die Bediensysteme im OP werden quasi interoperabel. Voraussetzung dafür ist ein gemeinsamer Kommunikationsstandard, den 69 Unternehmen und Forschungsinstitute im Netzwerk OR.NET entwickeln.

Laserzentrum0315Ob patientenangepasste Mikroimplantate oder Mikroimplantate mit Medikamentendepots – additive Verfahren eignen sich bestens für die Herstellung solcher Bauteile. Wissenschaftler am Laserzentrum Hannover (LZH) haben im Rahmen des Verbundvorhabens „Remedis“ Laserstrahlschmelz-Verfahren etabliert, um Implantate aus Platin, Nickel-Titan (NiTi) oder Edelstahl vollautomatisch herzustellen oder zu beschichten.

polyrack0315Compamed Halle 08B, Stand J31

Polyrack bietet technologieübergreifende Gehäuse- und Systemlösungen für die Medizintechnik. Auf medizintechnische Anwendungen abgestimmt sind unter anderem Panel-PC für HMI/MMI-Applikationen, Backplanes und Microcomputer Aufbausysteme (MPS), integrierte Lösungen für Einschub- und Tischgehäuse sowie thermoplastische Spritzguss- und Blechteile. Die Produkt- und Systementwicklung von Komponenten und Baugruppen bis hin zur Fertigung, Assemblierung und Lieferung erfolgt auf Basis von Kundenanforderungen.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: