Industrie aktuell

Medizintechnik fĂŒr Mensch und Maschinen

ipa10316Mit dem „Mebot“ hat das »Human Engineering Research Lab (HERL)« aus Pittsburgh den ersten Rollstuhlroboter entwickelt, der selbststĂ€ndig Treppen und Bordsteine ĂŒberwinden kann. Die dafĂŒr unterstĂŒtzende Radarmesstechnik hat das Fraunhofer IPA integriert. Das weltweit grĂ¶ĂŸte Forschungslabor fĂŒr RollstĂŒhle hat erstmals ein Robotersystem entwickelt, das Treppen steigen kann.

mayr0316SPS IPC Drives Halle 4, Stand 278

Die „Roba-linearstop“ Bremsen fĂŒr vertikale Achsen gewĂ€hrleisten in Maschinen und Anlagen zuverlĂ€ssigen Schutz fĂŒr Personen und Material. FĂŒr AnwendungsfĂ€lle, wo keine Kompressoren beziehungsweise Aggregate fĂŒr Druckluft oder Ölhydraulik zur VerfĂŒgung stehen bzw. nicht gewĂŒnscht sind, hat Mayr Antriebstechnik eine elektromagnetische AusfĂŒhrung der bewĂ€hrten Linearbremsen-Baureihe entwickelt. Gerade in der Medizintechnik oder Lebensmittelindustrie sorgt die fluidfreie Version fĂŒr eine saubere Bremslösung.

nabtesco0316Bedingt durch den demografischen Wandel steigt in KrankenhĂ€usern der Bedarf an effizienten Patienten-Handling-Systemen. Bei diesen kommt es auf eine genaue und zuverlĂ€ssige Antriebstechnik fĂŒr die Medizintechnik an. Mit PrĂ€zisionsgetrieben wie der RH-N-Serie liefert Nabtesco fĂŒr die Medizintechnik die passenden Lösungen.

fraunhofer0316Am Fraunhofer FEP wurden erstmals Untersuchungen an Zellkulturen zur ZytokompatibilitĂ€t, also der ZellvertrĂ€glichkeit, von organischen Leuchtdioden durchgefĂŒhrt. Die Ergebnisse zeigen vielversprechende Aussichten fĂŒr den Einsatz von OLED im medizinischen Bereich, z. B. in der Lichttherapie.

kipp0316Motek Halle 3, Stand 3162

Erstmals stellt Heinrich Kipp antibakterielle Produkte mit der Serie „Medigrip“ her. Der mit Micro-Silber angereicherte Werkstoff reduziert dauerhaft die bakterielle Besiedlung der OberflĂ€che und minimiert dadurch Infektionsrisiken. Eingesetzt werden die Bedienteile in medizin- oder lebensmitteltechnischen Bereichen sowie in Reha- und Pflegeeinrichtungen.

nsk0216Ein menschliches Herz arbeitet im 24/7-Betrieb und darf nicht ausfallen. Deshalb stellt die Berlin Heart allerhöchste QualitĂ€tsanforderungen an ihre HerzunterstĂŒtzungssysteme. In den mobilen Versionen der „Excor“-Serie wird das externe Kunstherz von einem Miniatur-Kugelgewindetriebe von NSK angetrieben. Hubvolumen und Taktfrequenz bilden exakt die Arbeitsweise des menschlichen Herzens nach.

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: