Industrie aktuell

Medizintechnik fĂŒr Mensch und Maschinen

fraunhofer0316Am Fraunhofer FEP wurden erstmals Untersuchungen an Zellkulturen zur ZytokompatibilitĂ€t, also der ZellvertrĂ€glichkeit, von organischen Leuchtdioden durchgefĂŒhrt. Die Ergebnisse zeigen vielversprechende Aussichten fĂŒr den Einsatz von OLED im medizinischen Bereich, z. B. in der Lichttherapie.

kipp0316Motek Halle 3, Stand 3162

Erstmals stellt Heinrich Kipp antibakterielle Produkte mit der Serie „Medigrip“ her. Der mit Micro-Silber angereicherte Werkstoff reduziert dauerhaft die bakterielle Besiedlung der OberflĂ€che und minimiert dadurch Infektionsrisiken. Eingesetzt werden die Bedienteile in medizin- oder lebensmitteltechnischen Bereichen sowie in Reha- und Pflegeeinrichtungen.

nsk0216Ein menschliches Herz arbeitet im 24/7-Betrieb und darf nicht ausfallen. Deshalb stellt die Berlin Heart allerhöchste QualitĂ€tsanforderungen an ihre HerzunterstĂŒtzungssysteme. In den mobilen Versionen der „Excor“-Serie wird das externe Kunstherz von einem Miniatur-Kugelgewindetriebe von NSK angetrieben. Hubvolumen und Taktfrequenz bilden exakt die Arbeitsweise des menschlichen Herzens nach.

bahr0216Automatica Halle A6, Stand 341

Mit der Positioniereinheit GGT/K 90 hat Bahr Modultechnik eine kostenoptimierte Spindelachse fĂŒr Rollstuhl-Liftsysteme, HebebĂŒhnen und andere Hubanwanwendungen entwickelt. Sie lĂ€sst sich mit Motoren beliebiger Fabrikate kombinieren. Da es bei den vorgesehenen Anwendungen nicht auf hohe Dynamik ankommt, sondern Langlebigkeit, ZuverlĂ€ssigkeit und Sicherheit im Mittelpunkt stehen, wurde bei der Konstruktion auf kostenintensive FĂŒhrungselemente wie Wellen oder ProfilschienenfĂŒhrungen verzichtet.

Inpotron0116neuEine zuverlĂ€ssige Stromversorgung ist unabdingbar fĂŒr jedes medizinische GerĂ€t. Die von Inpotron entwickelte OP-LED-Beleuchtung kann auf einen Wirkungsgrad von 94 % verweisen. Weitere Beispiele sind Entwicklungen fĂŒr die Notfallmedizin, Stromversorgungen fĂŒr die Patientenbeobachtung und besonders robuste LadegerĂ€te fĂŒr medizinische EinsatzfĂ€lle.

TDK0116Hannover Messe Halle 13, Stand C64

Einen großen 4:1-Eingangsspannungsbereich, Medizinzulassung, 5 kV AC Ein/Ausgangs-Isolationsspannung, 3/6/10 W Ausgangsleistung und Standard-DIP-24-GehĂ€use bietet die DC-DC-Wandler-Reihe „PXC-M“ von TDK. Die Module eignen sich fĂŒr ein breites Einsatzspektrum vor allem bei Medizin­anwendungen – inkl. Applikationen mit Patientenkontakt dank 2 x MOPP – und batteriebetriebenen Anwendungen.

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: