Industrie aktuell

Medizintechnik f├╝r Mensch und Maschinen

viscotec0117Eine keimfreie Produktionsumgebung und ein hygienisches Handling des Produktes spielen in Pharma-, Food- und Kosmetikproduktion eine gro├če Rolle. Bei geringsten Verunreinigungen werden ganze Chargen unbrauchbar. Darum gilt es, schon bei der Planung von neuen Produktionslinien, Augenmerk auf eine perfekte Auslegung der einzelnen Schritte zu richten. Viscotec bietet speziell auf die Anwendung abgestimmte Systeme und eine umfassende Beratung rund um die Implementierung.

rodriguez0117Medtec Stand 3C28

Rodriguez pr├Ąsentiert, wie vielseitig sich Lineartechnik, Pr├Ązisionslager sowie Systeml├Âsungen des Eschweiler Antriebsspezialisten in der Medizintechnik einsetzen lassen. D├╝nnringlager sind das wohl am h├Ąufigsten in der Medizintechnik eingesetzte Produkt aus dem Sortiment.

excelitas0117Excelitas erweitert seine X-Cite-Produktlinie f├╝r Fluoreszenz-Beleuchtungsl├Âsungen um ein leistungsstarkes, individuell konfigurierbares Multiwellenl├Ąngen-System, das speziell f├╝r hochpr├Ązise farbempfindliche Beleuchtung in medizinischen und diagnostischen Anwendungen entwickelt wurde.

pepperl210416Fachartikel

Ein fester Bestandteil bei der weitestgehend automatisierten Herstellung von Medikamenten auf chemischer Basis sind Human Machine Interfaces (HMI), mit denen relevante Daten entlang des Prozesses visualisiert oder Verfahrensschritte manuell gesteuert werden. Da hier strenge pharmazeutische Regularien und Explosionsschutzrichtlinien auf eine m├Âglichst fortschrittliche Produktion treffen, m├╝ssen diese Bedien- und Beobachtungssysteme jedoch besonderen Anforderungen gewachsen sein. Die Experten von Pepperl+Fuchs wissen, wie es geht:

suspa0416Medica Halle 14, Stand E37

Die Stehrollst├╝hle des Schweizer Herstellers Levo werden seit ├╝ber 40 Jahren gezielt an die Bed├╝rfnisse f├╝r alle Arten von k├Ârperlichen Behinderungen adaptiert. F├╝r die individuell gefertigten Rollst├╝hle setzt Levo im Bereich Kinematik auf die anwendungsspezifisch angepassten Gasfedern von Suspa. Die Kraftunterst├╝tzung sei bei der Auslegung einer der wichtigsten Aspekte, damit der Nutzer leicht zwischen stehender und sitzender Position wechseln kann.

steute0416Medica Halle 11, Stand J39

Im modernen OP steht der Operateur vor der Aufgabe, eine wachsende Anzahl von Medizinger├Ąten per Fu├čschalter zu steuern. Das erfordert Konzentration, zumal die Bedienfunktionen jeweils unterschiedlich angeordnet sind. Au├čerdem wird der Bediener kaum f├╝r jeden Schalter die ergonomisch optimale Position finden. Dank Steute wird es in der Medizintechnik in naher Zukunft m├Âglich sein, mehrere Medizinger├Ąte ├╝ber ein User Interface zu steuern.

Diese Webseite wird Ihnen pr├Ąsentiert von: