Industrie aktuell

Lebensmitteltechnik fĂŒr die Nahrungs- und GetrĂ€nkeproduktion

cognexSeit Jahren wĂ€chst in vielen KonsumgĂŒter-Bereichen die Forderung nach klaren Herkunftsnachweisen. So kommen in der Lebensmittelindustrie immer hĂ€ufiger Barcode-LesegerĂ€te fĂŒr das automatisierte Identifizieren und RĂŒckverfolgen der Produkte zum Einsatz. Cognex hat mit dem Barcode-LesegerĂ€t „Dataman 302“ beim Lebensmittelhersteller Hengstenberg zu einer Track-and-Trace-Lösung beigetragen, durch die sich Einlegegurken mit dem QualitĂ€tsmerkmal „Aus deutschem Anbau“ bis zum Erzeuger zurĂŒckverfolgen lassen.

Igus0416FĂŒr Umlenk- und Transportrollen hat Igus eine Systemlösung bestehend aus Rohr und Polymerkugellagern entwickelt, die jetzt auch in leichter und FDA-konformer AusfĂŒhrung ab Lager erhĂ€ltlich ist. Die Rollen fĂŒr EinsĂ€tze in der Etikettier-, Verpackungs- und Lebensmittelindustrie bestehen aus einem blauen PVC-Rohr mit zwei Flanschkugellagern an den Enden aus verschleißfestem „Xirodur B180“ mit Edelstahlkugeln.

biber0416Bi-Ber stellt ein neuentwickeltes 3D-Scanverfahren mit Laser-Profilsensor fĂŒr die 3D-Formenbruchkontrolle von Schokoladenformen vor. Mithilfe des Triangulationsverfahrens erkennt es zuverlĂ€ssig schadhafte AusbrĂŒche an Schokoladenformen schon wĂ€hrend der Herstellung. Das System löst mit bis zu 1,6 mm senkrecht zur bzw. 0,5 mm auf der Beobachtungsebene auf.

groschopp0416SPS IPC Drives Halle 1, Stand 440

Groschopp prĂ€sentiert eine Edelstahl Baureihe im Hygienic Design. Zurzeit befinden sich die Antriebe zwecks Zertifizierung bei der EHEDG. Die Hygienic Design Antriebe basieren auf den Silver Line-Modellen, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich in der NUG-Branche eingesetzt werden. In Anlehnung an die EHEDG Guideline Doc 8 hat der Antriebsspezialist ein besonders robustes Antriebskonzept entwickelt, das alle Anforderungen in Bezug auf hygienische Sicherheit erfĂŒllt.

Tsubaki0416Die Rollenkette „Lambda“ von Tsubaki wurde ĂŒberarbeitet und in der 6. Generation auch fĂŒr den Serieneinsatz in der Lebensmitteltechnik fit gemacht. Durch den Wegfall einer externen Schmierung eignet sie sich jetzt fĂŒr die saubere und hygienisch anspruchsvolle Umgebung der Branche. Zwar benötigt auch sie eine Schmierung im Kettengelenk, doch erfolgt diese Schmierung ĂŒber mikroskopisch kleine Poren einer speziellen, nahtlosen Sinterbuchse.

mitsubishi20316Mit der jĂŒngsten Erweiterung der HMI-Produktfamilie Open Frame GOT 2000 fĂŒhrt Mitsubishi Electric ein neues Design fĂŒr BedienoberflĂ€chen ein. Die rĂŒckseitig montierten rahmenlosen HMIs unterstĂŒtzen die MarkenidentitĂ€t von Maschinenherstellern und vereinen das bĂŒndige Format des Bedienpanels mit modernem OberflĂ€chenfinish. Sie erfĂŒllen die Anforderungen hygienesensibler Anwendungen, beispielsweise in der Pharma- und Lebensmittelindustrie:

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: