Industrie aktuell

Erneuerbare Energien aus Wind, Sonne, Wasser und Recycling

Fraunhofer201163Forschungsbericht

Im November 2012 startete das EU Projekt „Treasores“ mit dem Ziel, die Produktionskosten von organischen Bauteilen wie Solarzellen und LED Paneelen spĂŒrbar zu reduzieren. Das Projekt erbrachte sieben Patente, ein Dutzend wissenschaftliche Publikationen sowie maßgebliche BeitrĂ€ge zu internationalen Organisationen fĂŒr Normung. Als wichtigstes Ergebnis hat das Projekt Produktionsprozesse fĂŒr verschiedene Typen transparenter Elektroden und Barrierematerialien fĂŒr die nĂ€chste Generation flexibler Optoelektronik entwickelt und in einem zweiten Schritt fĂŒr die Industrieproduktion hochskaliert.

hbm0116Hersteller von Gondeln fĂŒr Windenergieanlagen haben mit dem Dynamic Nacelle Testing Laboratory „Dynalab“ erstmals deutschlandweit Zugang zu einem großtechnischen PrĂŒfstand fĂŒr komplette Gondeln im Multimegawattbereich. DafĂŒr liefert HBM Test and Measurement die komplette Messtechnik zur Erfassung elektrischer MessgrĂ¶ĂŸen.

union0116Im Rahmen der Energiewende erlangen Faulgase aus KlĂ€ranlagen und Abfallverwertungsanlagen steigende Bedeutung. Bei der entsprechenden Anlagentechnik spielt die Gasanalyse sowohl fĂŒr die ProzessĂŒberwachung als auch bei der Sicherung der mit dem Faulgas betriebenen Anlagenteile eine wichtige Rolle. Der Gasanalysator „Inca“ von Union Instruments bietet eine darauf abgestimmte GerĂ€tetechnik.

Fraunhofer0116Titelstory

Der Bau und Betrieb von Offshore-Windparks ist mit hohen Kosten verbunden. Um die RentabilitĂ€t der Anlagen abschĂ€tzen zu können, muss das Windpotenzial ermittelt werden. Die Windmessboje Lidar mit ausgeklĂŒgelter, prĂ€ziser Messtechnik von Fraunhofer-Forschern liefert die erforderlichen Daten und sorgt fĂŒr Planungssicherheit.

kyocera0116Kyocera hat in der Stadt Kyƍtango im Norden der PrĂ€fektur Kyƍto (Japan) zwei weitere Solartankstellen installiert, die Anfang des Monats ihren Betrieb aufgenommen haben. An diesen Tankstellen können sowohl Elektrofahrzeuge (EVs) als auch Hybridfahrzeuge (PHVs) aufgeladen werden. Durch Umstellung auf einen netzunabhĂ€ngigen Betrieb können die Stationen im Notfall zudem als zentrale Verteiler fĂŒr Reservestrom dienen. Mit ihrer Hilfe wird der Einsatz elektrisch betriebener Fahrzeuge erleichtert und die Infrastruktur zur Katastrophenvorsorge verbessert.

covestro0415Ein wichtiger Schwerpunkt von Covestro von Polymerwerkstoffen ist die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen insbesondere der Windkraft. Gemeinsam mit dem Hersteller von Glas-Gelegen Saertex und HĂŒbers als Partner fĂŒr die Verfahrenstechnik hat der Kunststoffspezialist eine Technologie fĂŒr die kostengĂŒnstigere Fertigung von RotorblĂ€ttern entwickelt. Dabei werden Polyurethanharze und Glasfasergelege auf neuartige Weise miteinander kombiniert.

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: