Industrie aktuell

Angewandte Forschung aus Instituten und Universitäten

TUKL0315Forschungsbericht

Licht absorbierende Schichten spielen in vielen alltäglichen Anwendungen eine Rolle – zum Beispiel in Solarzellen oder Sensoren. Mit ihrer Hilfe wird Licht in elektrischen Strom oder Wärme umgewandelt. Die Schichten fangen das Licht förmlich ein. Obwohl diese Absorberschichten verbreitet eingesetzt werden, verstehen Wissenschaftler noch nicht, welcher Mechanismus das Einfangen von Licht mit der höchsten Effizienz ermöglicht. Forscher haben nun nachgewiesen, dass sehr effiziente Lichtstreuung in ultradünnen rauen Schichten das einfallende Licht so lange einfängt, bis es vollständig absorbiert ist.

Studierende der Berner Fachhochschule haben im Rahmen eines Semesterprojektes intelligente Bojen entwickelt, welche Parameter, wie Position, Temperatur von Wasser und Luft, Windgeschwindigkeit und -richtung, Luftdruck, Radioaktivität und mehr messen. Als Resultat dieser Projektarbeit ist eine moderne und innovative Plattform entstanden, welche Unternehmen den Schritt ins Internet der Dinge ermöglicht.

bfh0315Im aktuellen Studentenprojekt Smoje (Smart Boje) der Berner Fachhochschule stecken Technologie und Beratung der Netmodule AG. In jeder schwimmenden Messstation ist ein Wireless Router NB1600 integriert, der die Kommunikation mit dem Internet ermöglicht. Bei der Abstimmung der Komponenten und Protokolle steuerte das Unternehmen seine langjährige Embedded-Expertise und Projekt-Know-how bei.

fraunhofer0215Sollen Autos leichter werden, muss auch der Motor abspecken. Beispielsweise indem man ihn aus faserverstärktem Kunststoff herstellt: Solche Zylindergehäuse wiegen bis zu 20 % weniger als Konstruktionen aus Aluminium bei etwa gleichen Kosten. Denn per Spritzguss lassen sie sich in Großserie produzieren. Ein Prototyp solch eines Motors wurde auf der Hannover-Messe vorgestellt.

CSEM0215Forschungsbericht

Sensor+Test Halle 12, Stand 441

„Vision-In-Package“ (VIP) von CSEM ist das erste System seiner Art, das sämtliche Elemente eines Kamerasystems auf weniger als 1 cm³ vereint. Das bislang kleinste komplette Kamerasystem auf einem Mikrochip ist mit einer optischen Komponente, einem Prozessor und einem drahtlosen Sender in einem leicht integrierbaren Kombibauteil zusammengefasst. Es eignet sich für viele Anwendungen wie Markenerkennung, roboterassistierte Chirurgie, automatische Fahrassistenzsysteme oder häusliche Sicherheitssysteme.

ipmsEmbedded World Halle 4, Stand 583

Das Fraunhofer IPMS hat auf Basis der Li-Fi Technologie einen Transceiver entwickelt, der zukünftig HF-Steckverbinder auf Leiterplatten ersetzen und mittels Infrarotlicht eine bessere Board-to-Board Kommunikation ermöglichen soll. Auf der Embedded World wird diese Technologie erstmals dem Fachpublikum präsentiert.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: