Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
feinmess0115Control Halle 3, Stand 3311

Feinmess Suhl präsentiert Neuheiten für das hochpräzise Vermessen von Werkstücken und Prüflingen. Neben dem motorisch angetriebenen Inkremental-Feintaster IKF 100 und antimagnetischen Messschrauben für das sichere Vermessen magnetischer Werkstoffe stehen auch Messflächen-Besätze aus kubischem Bornitrit (CBN) im Fokus.
mahr0115Control Halle 3, Stand 3102

Messen wird automatischer, schneller, drahtloser und benutzerfreundlicher. Mahr greift die Elemente der Vision Industrie 4.0 auf: Flexibilität, Automatisierung und  Vernetzung von Maschinen in der Fertigung und zeigt wie das Messen von Nockenwellen auf der „Marshaft Scope 750 plus“ (Bild) mit  Roboterbeladung automatischer wird. Zudem werden Flexibilität und Vernetzung beim Messen von verschiedenen Werkstücken auf dem Messplatz „Marsurf CNC modular“ mit automatischer Teileerkennung, Teilebeschriftung und Roboterhandling präsentiert.
optosurf0115Control Halle 3, Stand 3411

Mit dem neuen Oberflächensensor OS 500 von Optosurf gelingt es, Oberflächen unter rauen Bedingungen mit hoher Präzision unmittelbar neben oder manchmal sogar in der Fertigungsmaschine durchzuführen. Der Sensor arbeitet nach der Streulichtmethode (VDA Richtlinie 2009) und kann zum Beispiel bei gefinishten Lagern sowohl die Rauheit, als auch die Rundheit und Welligkeit in Sekundenschnelle erfassen. Da bis zu 100 % der Teile gemessen werden können, werden Qualitätsabweichungen sofort erkannt und somit gegebenenfalls anfallender Ausschuss minimiert. Beim Umrüsten der Maschinenlassen sich die oft langwierigen Einrichtzeiten dank der schnellen Messtechnik erheblich reduzieren.

Micro epsilon10115Titelstory

Hannover Messe Halle 9, Stand D05

Zur Ressourcenschonung im Produktionsprozess muss der Rohstoffeinsatz so niedrig wie möglich gehalten werden. Dazu sind die strengen Vorgaben der industriellen Fertigung zu erfüllen. Neue leistungsfähige Sensoren unterstützen den Konstrukteur bei dieser Aufgabe, denn Messtechnik wird immer smarter, kleiner und integrationsfähiger. Diese Eigenschaften lassen sich für kundenspezifische Anwendungen aber nochmals individuell enpassen. Micro-Epsilon beschreibt in diesem Beitrag den aktuellen Entwicklungsstand in der Sensorik.

Micro epsilon0115Micro-Epsilon stellt magneto-induktive Wegsensoren vor, die aus mehreren Optionen individuell konfiguriert werden können. Die Sensoren der Serien „Mainsensor MDS-40-MK“ und LP bilden die neue Generation kostengünstiger und flexibler magneto-induktiver Sensoren. Vier vorkonfigurierte Vorzugstypen der Serie MDS-40-MK bieten verschiedene Stecker-, Versorgungs- und Ausgangsarten. Für Serien ab 200 Stück können diese Parameter und die Schutzart kundenspezifisch konfiguriert werden.
micro epsilon10414Fachartikel

Optisch, berührungslos und präzise: Die Lasertriangulation zählt zu den beliebtesten Verfahren der industriellen Wegmessung. Seit jeher wurde mit einem roten Laserlicht gearbeitet, da die verwendeten Empfangselemente hier die höchste Empfindlichkeit haben. Bei glühenden Objekten und transparenten oder organischen Materialien weist der rote Laser jedoch Defizite auf, die sich auf die Messgenauigkeit auswirken können. Die Sensoren mit dem blauen Laser von Micro-Epsilon lösen dieses Problem zuverlässig –  nicht nur bei der eindimensionalen  Abstandsmessung, sondern auch bei der Profil- und Konturerfassung.