Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
NI0314National Instruments hat die neue Version von „Diadem 2014“ veröffentlicht, mit der sich Messdaten leichter und schneller als jemals zuvor verarbeiten lassen. Mit dem einsatzfertigen Standardsoftwarewerkzeug können fundierte Entscheidungen getroffen und dank zahlreicher bewährter, zeitsparender Funktionen effizient gearbeitet werden. Daten lassen sich aus jedem beliebigen Dateiformat in Diadem laden und mithilfe der intuitiven Suchfunktionen schnell wiederfinden. Die Arbeitsumgebung kann entsprechend der individuellen Anforderungen an die jeweiligen Daten angepasst werden.

Jede neue DIAdem-Version zielt darauf ab, dem Anwender produktiveres und effizienteres Arbeiten zu ermöglichen, wenn er Mess- und Simulationsdaten darstellt, analysiert und in Berichten aufbereitet. So steht ihm mehr Zeit für die wesentlichen Aufgaben zur Verfügung wie beispielsweise für die Gewinnung von Informationen aus Messdaten zur Entscheidungsfindung.

Diadem enthält außerdem ein selbstkonfigurierendes Datenverwaltungssystem, das mit integrierten Funktionen wie erweiterten Suchmöglichkeiten für anspruchsvolles Data Mining ausgestattet ist. Darüber hinaus können professionelle, aussagekräftige Berichte zu den jeweiligen Daten erstellt werden, wobei der Anwender vom „Wysiwyg“-Report-Editor dabei unterstützt wird, diese in die gängigsten Berichtformate zu exportieren.

Neue Funktionen in Diadem 2014:

  • Darstellungswerkzeuge für Schwingungsdaten: Zur visuellen Überprüfung der Schwingungsdaten stehen vier neue Darstellungsarten zur Verfügung. Diese sind Bode, Polarsystem, Orbit und Shaft Centerline. Des Weiteren können zwei neue Analyse-Cursors genutzt werden – Harmonischer und Seitenband-Cursor.
  • Data Finder Federation für Datenzugang und -analyse weltweit: Mit der Data Finder Server Edition Datenabfragen durchführen, deren Ergebnisse weltweit verfügbar sind.
  • Neue Datenanalysefunktionen: Analysieren von größeren Datenmengen mithilfe neuer Analysefunktionen wie beispielsweise Resampling, Ordnungsanalyse für Bode-Darstellung, Full Spectrum FFT u. v. m.
  • Parallele Verarbeitung von Skripten: Zeit- und rechenintensiver Aufgaben in kleinere Teilaufgaben aufteilen und anschließend die Teilaufgaben auf mehrere Prozessorkerne verteilen, um Skripte parallel zu bearbeiten.
  • Teillasten und Hyperbeln in charakteristischen Diagrammen: Teillaststrukturen mit relativen und absoluten Toleranzen berechnen und die Motorleistung als Produkt von Drehmoment und Drehzahl darstellen.

weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mayr
Kocomotion-phone-alle
Turck
Auvesy
Rollon
Gimatic
Getriebebau Nord
Harting
Schmersal
Pepperl+Fuchs
Mitsubishi
Igus