Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

mitsubishi1119Unternehmen, deren Ziel die Anbindung der Operational Technology (OT) ihrer Produktionsumgebung an ihre IT-Systeme ist, steht nun eine neue Option von Mitsubishi Electric zur Verfügung: Die Edge-Computing-Lösung „Melpic"- erschließt Optimierungspotenziale durch präventive Zustandsüberwachung (Predictive Maintenance) oder Qualitätssicherung mit Datenauswertung in Echtzeit und umgehender Rückmeldung an den Bediener.

Die Melpic-Lösung ermöglicht Qualitäts- und Produktivitätssteigerungen in Branchen wie der Automobilindustrie, Lebensmittel und Getränke oder Life Sciences. Hier liefert die Echtzeit-Prozesssoftware lokale Diagnostik, vorausschauendes Feedback und Visualisierungen für die Analyse der Produktionsumgebung.

Analysealgorithmen für Predictive Maintenance und Qualitätssicherung sind bereits in der Melpic-Serie integriert. In kontinuierlichen Produktionsprozessen kann diese Lösung Vorgänge optimieren und an Variablen anpassen. Die Effizienz wird durch die Erstellung eines Echtzeit-Vorhersagemodells verbessert, welches aufgrund neuer Anforderungen aus dem Prozess aktualisiert und verfeinert werden kann. So lassen sich Fehler in zum Beispiel Verpackungsmaschinen der Lebensmittelindustrie erkennen, besser noch vorbeugen und so die Qualität verbessern.

Melpic erkennt durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) Anomalien im Maschinenstatus in Echtzeit. Detaillierte Statusinformationen werden an die Automatisierungsebene zurückgemeldet, so dass Maschinenbediener proaktiv frühzeitig Einstell- oder Wartungsmaßnahmen durchführen. 

Zudem hat die dezentrale Edge-Datenverarbeitung Vorteile hinsichtlich der Datensicherheit und Prozessintegrität. Auch in Life-Science-Anwendungen findet die Melpic-Lösung Einsatz, wo sie sensible Daten auf OT-Ebene speichert und analysiert, anstatt sie in die Cloud zu senden. Das beschleunigt die Diagnose auf Echtzeittempo und reduziert Kosten und Anforderungen der IT-Infrastruktur.

Die neue Melpic-Lösung ergänzt das bestehende Portfolio von Mitsubishi Electric an Edge-Computing-Modulen wie Maps Scada, Datenlogger und Controller.


 weiterer Beitrag des Herstellers           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere News zu Predictive Maintenance

  • Mit künstlicher Intelligenz (KI) ist auch man auch vorher schon schlau. Mitsubishi Electric setzt seine konzerneigene KI jetzt auch für Predictive Maintenance ein. Durch die Analyse in Echtzeit erfasster Betriebsparameter wird Wartungsbedarf ermittelt, bevor er anfällt. So lassen sich nötige Maßnahmen im Voraus planen und auf ein Minimum reduzieren. KI-Technologie des Automatisierers heißt Maisart. Sie kann ganz einfach per Melfa Smartplus-Zusatzkarte am Melfa Roboter implementiert werden.
  • Hannover Messe Halle 5, Stand E04 Intelligente Maschinenelemente liefern wichtige Messdaten für die Transparenz im Antriebsstrang. So unterstützen sie eine effiziente und vorausschauende Maschinenwartung. Mayr Antriebstechnik präsentiert auf der Hannover Messe 2020 neben intelligenten Lösungen für das Bremsenmonitoring auch neue Ansätze für die vernetzte Kupplung. Der Antriebsspezialist lädt Besucher dazu ein, die neuen Wege mitzudenken.
  • Logimat Halle3, Stand C17; Hannover Messe Halle 5, Stand D17 Titelstory Egal ob sie in Europa, China oder den USA zum Einsatz kommen: Die Wiege eines jeden Nordac Link steht im Nord Drivesystems Fertigungswerk Aurich, Ostfriesland. Der Antriebsspezialist startete im Jahr 2017 die Serienproduktion seiner neuen Feldverteiler Baureihe Nordac Link. Die Fertigung der komfortablen Antriebslösung für die flexible, dezentrale Installation erfolgt am Standort Aurich. Ein Blick hinter die Werkstore.
  • Jörg Lillpopp, Leiter Vertrieb und Technik, Rollon GmbH Logimat Halle 7, Stand F51 Interview Auf dem Weg zum Globalplayer haben wir Vertriebleiter Jörg Lillpopp bei Rollon zu Strategie, wirtschaftlicher Entwicklung, Timken Integration und vielem mehr befragt. In Zeiten von Brexit, Handelskrieg USA-China und Co. entwickelt sich der Lineartechnik Spezialist vom Komponenten zum Systemanbieter von Linearführungen und Linearachsen und arbeitet an Modellen, bei denen die elektrische und mechanische Lineartechnik mehr als nur Bewegungen ausführen. In Predictive Maintanance und Condition Monitoring sieht man bei Rollon große Chancen Industrie 4.0 für die Next Generation mitzugestalten.
  • Mit den volldigitalen induktiven IO-Link Sensoren Alphaprox von Baumer lassen sich die umfangreichsten Diagnosedaten am Markt generieren. Neben Sensortemperatur, Betriebszeit und Betriebsspannung erfassen die IO-Link Sensoren auch Boot-Zyklen, Schaltfrequenz und Distanzwerte erfasst. Diese Informationen können über die IO-Link Schnittstelle bei Bedarf einfach abgerufen und in der Steuerung digital weiterverarbeitet werden. Zudem verfügen die Sensoren über eine Art Gedächtnis.
  • Die Harting Technologiegruppe und Expleo haben eine IIoT Kooperationsvereinbarung geschlossen. Peter Seidenschwang (r.), Head of Industry bei Expleo und Philip Harting, Vorstandsvorsitzender Harting unterzeichneten die Vereinbarung. Diese bekräftigt die langfristige Zusammenarbeit im Bereich Internet of Things Lösungen und datengesteuerter Dienste für Industriekunden. Harting bietet den modularen, nach Industriestandards ausgelegten Edge-Computer Mica für Industrie Anwendungen an. Expleo realisiert diese mit ihrer Expertise für Konnektivität, Visualisierung, Datenanalyse und künstliche Intelligenz.
  • Maintenance Stand A01-4 Fachartikel So spät wie möglich, so früh wie nötig: Das ist die Formel für den optimalen Zeitpunkt des Austauschs von Filtern im Hoch- und Mitteldruck Hydraulikfilter, um den störungsfreien Betrieb in Hydraulikanlagen zu gewährleisten. Eine neue zweistufige Verschmutzungsanzeige von Stauff senkt die Kosten für die Anwender einer Hydraulik Anlage. Die überarbeitete Variante vom Typ HI-D024 vereinfacht die Kontrolle des Verschmutzungszustands der Filter ganz erheblich.
  • Messe-Statement von Sebastian Mergler Leiter Produktmanagement SaaS & Digitale Services, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt 
       Download Video
  • Unternehmen, deren Ziel die Anbindung der Operational Technology (OT) ihrer Produktionsumgebung an ihre IT-Systeme ist, steht nun eine neue Option von Mitsubishi Electric zur Verfügung: Die Edge-Computing-Lösung „Melpic"- erschließt Optimierungspotenziale durch präventive Zustandsüberwachung (Predictive Maintenance) oder Qualitätssicherung mit Datenauswertung in Echtzeit und umgehender Rückmeldung an den Bediener.
  • SPS Halle 8, Stand 311 Schaeffler „Durasense“ überwacht den tribologischen Zustand der Linearführung auf Basis von Schwingungssignalen. Das System besteht aus Laufwagen mit einer speziell für diese Aufgabe entwickelten Sensorik und einer Pre-Processing-Unit für bis zu sieben Sensoren. Dabei stellt die Pre-Processing-Unit das Herzstück dar, denn sie wertet die Sensorsignale aus und generiert einen aussagefähigen Kennwert, den Schmierkennwert.
  • SPS Halle 7, Stand 391 Mitsubishi Electric präsentiert sich als "Your solution partner for smart manufacturing". Auf dem Stand zeigt das Unternehmen seine neueste Palette an Automatisierungsprodukten und -technologien, die den Anwendern einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.
  • EMO Halle 9, Stand D40 und Halle 13, Stand B92 Mitsubishi Electric zeigt, wie Werkzeugmaschinen in vernetzten Produktionssystemen, mit intelligenten Steuerungen, Edge Computing und durch Partnerlösungen die Produktivität steigern. Die Anbindung von Robotern an Werkzeugmaschinen zur Geschwindigkeits- und Produktivitätssteigerung wird durch eine Plug-and-play-Integration erleichtert.
  • Wer die Kosten in der Produktion senken möchte, kommt an der Optimierung der Instandhaltung nicht vorbei. Auf der FMB wird der Besucher Ideen, Konzepte und Dienstleistungen für die Optimierung der Instandhaltung kennenlernen – und das gleich doppelt: auf der Ausstellungsfläche und im Vortragsprogramm. Damit adressiert die Zuliefermesse Maschinenbau ein hoch aktuelles Thema:
  • Der weltweit agierende Messeveranstalter Easyfairs übernimmt mit der FMB (Forum Maschinenbau) und FMB-Süd zwei Veranstaltungen vom britischen Veranstalter Clarion. Mit der ab sofort wirksamen Übernahme ergänzt Easyfairs Deutschland sein Fachmesseportfolio im Industriesektor strategisch und baut es aus. FMB und FMB-Süd sind Veranstaltungen speziell für die Zuliefererindustrie im Maschinen- und Anlagenbau, einem der Grundpfeiler der deutschen Wirtschaft. 

Elmeko
Pepperl+Fuchs
Schaeffler
Gimatic
Kipp-Werke
Schmersal
Baumer
Minebea
Tretter
eks
Elmeko
Rodriguez
Optris