Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

schaeffler0218Hannover Messe Halle 22, Stand D49

Schaeffler integriert Sensorik und Schwingungsanalyse in Linearführungen und bietet mit diesen Mechatronik-Komponenten eine automatisierte Nachschmierung. Die 2017 schon für Rollenumlaufeinheiten realisierte Funktion „Durasense“ gibt es nun auch für Kugelumlaufführungen.

Mit Durasense erfolgt die Nachschmierung für jede einzelne Linearachse belastungs- und bedarfsgerecht. Die Auswerteelektronik ermöglicht die Überwachung von bis zu sechs Laufwagen pro Achse. Sowohl bei den sechs- und vierreihigen Kugelumlaufführungen „Kuse“ und „Kuve“ als auch bei den Rollenumlaufführungen „RUE“ kann die Position des Sensors frei gewählt werden: links oder rechts am Laufwagen bzw. links oder rechts vom Kopfstück.

Sowohl Mangelschmierung als auch Überfettung werden mit Durasense zuverlässig vermieden, Maschinenlaufzeiten verlängert und die Ausfallrate reduziert. Falls die Nachschmierung versagen sollte, erkennt das Durasense zuverlässig. Eine aufwendige Überwachung mittels Drucksensoren, wie sie bei Zentralschmieranlagen eingesetzt wird, ist nicht notwendig. Das neue System schützt so auch stark verkettete Anlagen vor sehr teuren Stillständen. Durasense ist für jene Branchen konzipiert, in denen es auf maximale Maschinenverfügbarkeit ankommt. Dies betrifft besonders die Fertigungslinien der Automobilhersteller sowie viele Bewegungsachsen der Intralogistik, Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie und automatisierten Montage bzw. Handhabung.

Die Schmierung erfolgt dabei belastungs- und bedarfsgerecht. Zudem erfasst das sensible Messsystem eine oberflächennahe Werkstoffermüdung nach sehr langer Betriebsdauer und löst dann häufiger Nachschmierimpulse aus.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Baumer
Rodriguez
Tretter
Elmeko
Gimatic
eks
Kipp-Werke
Schmersal
Schaeffler
Minebea
Optris