Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

omc0712OMC hat eine Reihe von Light Engines auf den Markt gebracht, die die konstruktive Auslegung von LED-Beleuchtungen erleichtert. Durch die integrierten Funktionseinheiten, den sogenannten Light Engines, der Baureihe „Spectralux“ können Leuchtenhersteller und andere Anwender eine breit gefächerte Produktpalette aufstellen, die für sehr gute Beleuchtung bei extrem langer Lebensdauer sorgt und eine besonders hohe Lichtausbeute von oftmals mehr als 100 lm/W überzeugt.

Die Spectralux-Light Engines bestehen aus Arrays von hoch effizientem und genau abgestimmtem Chipmaterial, das auf ein Aluminium- oder Kupfersubstrat aufgebracht und mit einer Phosphorpräzisionsbeschichtung versehen wird. Bei diesen Designs wurde die Gesamtfläche des Chips wesentlich vergrößert und optimal über die verfügbare Substratoberfläche verteilt. So lassen sich die Stromdichte reduzieren und die optische Wirksamkeit erhöhen und damit mehr Lichtausbeute bei gleichem Steuerstrom realisieren. Das führt zu optimierter Wärmeableitung und gesteigerter Lebensdauer, die bei einigen Teilen bis zu 40 Jahre betragen kann.

Die Light Engines sind äußerst einfach in der Anwendung und benötigen lediglich eine Konstantstromquelle zu ihrer Ansteuerung. Die Marke Spectralux ermöglichen es auch Herstellern von Industriemaschinen, Verkaufsautomaten und Kühlgeräten, von der Halbleitertechnik zu profitieren, ohne alles über die Ansteuerung und das Management von LEDs wissen zu müssen.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!