Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

systec0513Systec hat seine Steuerungsprogrammiersprache runderneuert. Neue Befehle und mehr Bedienkomfort bietet die neue Version 6.5 der Entwicklungsumgebung Motion Basic IDE. Mit der Motion Basic-Version wurde den veränderten Rechnerarchitekturen und den Forderungen der Anwender Rechnung getragen, die ständig steigende Komplexität der Problemstellungen besser beherrschbar zu machen. Motion Basic harmoniert nun mit der 64-Bit-Version von Windows 7. Deutlich verbessert wurde die Unterstützung von seriellen und USB-Schnittstellen.

Überarbeitet wurden Debugger und Online-Hilfe. Quellcode kann nun mittels #if, #else und #endif mit Bedingungen kompiliert werden. Benutzerdefinierte Datentypen machen Programme übersichtlicher und lesbarer.

Auf zahlreiche neue Befehle und Optionen sowie ein noch übersichtlicheres Look & Feel hat sich das Entwicklungsteam bei Motion Basic 6.5 konzentriert. Der Programmier-Editor wartet mit einem neu gestalteten, farbigen Syntax-Highlighting auf. Lange Programm-Befehle können mit Hilfe des Unterstrichs übersichtlich umbrochen werden.

Die Befehlsbibliothek von Motion Basic 6.5 wurde beispielsweise um die jerk- und jerkms-Anweisungen zur Ruckbegrenzung des Beschleunigungsverlaufs erweitert. Die Zugriffsrechte auf Programm-Objekte können nun mit den Anweisungen "private" und "public" gesteuert werden. Anspruchsvolle Bewegungsfunktionalitäten lassen sich nahezu intuitiv in wenigen Zeilen programmieren. Genauso einfach werden digitale Ein- und Ausgänge eines Antriebssystems gesetzt.

Die Diagnose-Software Xemo! GO zeigt die Zustände von Xemo-Steuerung und Betriebssoftware an und ist Bestandteil jeder Motion Basic-IDE. Bei der Installation von Motion Basic 6.5 wird eine vorhandene Xemo! GO-Version automatisch erkannt und eingebunden. Mit Xemo! GO behalten die Anwender bei der Einrichtung eines Antriebssystems alle Ein- und Ausgänge, End- und Referenzschalter, Peripheriegeräte und motorspezifischen Einstellungen im Blick. Fast alle Systemzustände können über die Software-Oberfläche online verändert werden, um die perfekte Abstimmung des Antriebssystems zu testen.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!