Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

Hesch Der Filter-Controller „HE 5722“ von Hesch kann bis zu 24 Magnetventile sowohl zeit- als auch differenzdruckabhängig ansteuern. Durch die Mikroprozessorsteuerung ist eine Anpassung an verschiedene industrielle Entstaubungsprozesse besonders flexibel möglich. Der Differenzdruck über dem Filter wird mittels eines integrierten Sensors in einem definierbaren Messbereich von 0 bis 1000 mbar gemessen und auf eine Nachkommastelle genau angezeigt.

 

Bei der Differenzdruck-Regelung lassen sich eine Ober- und Unterschwelle eingeben, bei denen der Reinigungsprozess gestartet oder unterbrochen wird. Der Anwender kann darüber hinaus die Ventilsteuerungsfunktionen frei wählen: Eine schwellenabhängige Abreinigung lässt sich ebenso einstellen wie zeitgesteuerte Ventilansteuerungen. Auch eine Nachreinigung des Gesamtfilters, Mehrfachabpulsungen sowie differenzdruckabhängige Pausenzeiten sind möglich. Darüber hinaus sind zwei Alarmschwellen frei definierbar.

Die Steuerungszustände werden vom Controller HE 5722 über Relais an die überwachende Steuerung als Betriebs-, Stör- und Reinigungsmeldung weitergegeben. LEDs am Gerät zeigen den Status und eventuelle Störungen jedes einzelnen Ventils an. Zusätzlich verfügt der Controller über einen Analogeingang für ein externes Differenzdrucksignal.