Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

gimatic0518Automatica Halle A4, Stand 503

Gimatic präsentiert den neuen elektrischen 2-Backen-Parallelgreifer MPRJ, der sich selbst zentriert und zum Greifen innen und außen eingesetzt werden kann. Außerdem stellt der Mechatronik-Spezialist seine neue modulare Sensorbox vor, die sich individuell auf die Kundenanforderung anpassen lässt.

Der elektrische 2-Backen-Greifer MPRJ ist dafür konzipiert worden, die Last sowohl von außen als auch von innen einzuspannen. Um die jeweilige Position einzustellen, wurden die Fingergreifer verschiebbar ausgeführt. Die Last wird durch die Kraft der eingebauten Feder festgehalten. Der Greifer hält die Last auch im Falle eines Stromausfalls oder bei ausgeschaltetem Motor zu 100 Prozent fest.

Der Parallelgreifer ist mit einem 3-poligen Verbinder M8 für eine 24 VDC-Stromversorgung und das Signal Öffnen/Schließen (ON/OFF) ausgestattet. Eine zusätzliche äußere Steuerelektronik ist nicht erforderlich. Die maximale Gesamtspannkraft des MPRJ beträgt 24 N, der maximale Hub 53 mm. Der 2-Backen-Greifer eignet sich zum Greifen eines breiten Produktspektrums ohne Backenwechsel.

gimatic05181Mit der neuen modularen Sensorbox SBM bringt Gimatic ein System auf den Markt, das speziell für den Einsatz bei Robotergreifer-Systemen entwickelt wurde. Der modulare Aufbau erlaubt es problemlos zusätzliche Sensorik zu installieren und zudem die gewünschte Logik und/oder Trigger zu setzen. Somit entfällt ein Vorhalten von offenen Eingängen bei der ursprünglichen elektrischen Auslegung.

Das Sensorsystem besteht aus einer oder mehreren Mehrfacheinheiten SBMM, einer oder mehreren Nebeneinheiten SBMS und einer Abschluss- und Fixiereinheit SBMK. Master- und Slave-Module können mit bis zu 20 Slave-Modulen in Reihe geschaltet werden, wodurch sich anwendungsspezifische Systeme ausführen lassen.

Die Sensorbox ist mit den Abmessungen 34 x 36 x 10 Millimeter je Modul sehr kompakt und lässt sich einfach manuell über Trigger konfigurieren. Jeder Sensorausgang ist als NO oder NC konfigurierbar. Das Master-Gerät aktualisiert gleichzeitig zwei digitale Ausgangssignale über die Reihe der Schließer und Öffner. Der Bereich für die Spannungsversorgung reicht von 10 bis 32 V.

Neben diesen zwei Neuheiten zeigt Gimatic weitere mechatronische Greifer und Wechselsysteme mit IO-Link-Schnittstelle sowie seinen EAOT-Baukasten. Der Mechatronik-Spezialist konzentriert sich grundsätzlich darauf, dass die mechatronischen Komponenten sehr kompakt ausgeführt werden und damit einen möglichst kleinen Bauraum erfordern. Daher wird die benötigte I/O-Link-Karte in einer kleinen Box extern platziert.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!