Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
Robomotion0417Fakuma Halle A4, Stand 4108

One-Piece-Flow ist eine Produktionsphilosophie, die Bauteile in der Fertigung komplett ohne Lagerung fertig stellen soll. Doch wie lässt sich diese Art der Produktion auch bei kleineren Betrieben mit geringeren Laufzeiten der Bauteile automatisieren Der „Flexobot“ von Robomotion bringt die Lösung für viele Aufgabenstellungen.

Durch seine platzsparende Form und die Möglichkeit die Roboterzelle einfach zu verschieben, ist der Flexobot flexibel an unterschiedlichen Spritzgussmaschinen einsetzbar. Über einfach zu tauschende Einschübe können unterschiedlichste Applikationen schnell und kostengünstig realisiert werden.  Mit seinem integrierten 6-Achsroboter und verschiedenen Optionspaketen ist der Flexobot laut Hersteller jeder Aufgabe gewachsen. Die Möglichkeiten reichen von der Entnahme von Teilen bis hin zu komplexen Montageaufgaben, welche direkt im Anschluss an den Spritzgussprozess die Bauteile fertig stellen.

Ziel ist es, den Fertigungsprozess inklusive Qualitätsprüfung komplett an der Maschine abzuschließen. So erhalten Anwender ein Teil mit hoher Wertschöpfung direkt nach dem Spritzprozess.  Mehrere Anwendungen wurden im Vorfeld der Messe bei Kunden installiert und getestet. Der Flexobot erwies sich dabei als leistungsstark und einfach zu handhaben. Kunden, die länger laufende Aufträge haben, schätzen die kompakte Bauart und die einfache Bedienung.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!