Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
yaskawa0214Automatica Halle B4, Stand 321

Yaskawa präsentiert erstmals in Europa die Steuerung DX200 für Motoman-Roboter. Die neue Controller-Generation erweitert das aktuelle Modell DX100 um Safety-Features und bietet über 120 anwendungsspezifische Funktionen. Davon profitieren vor allem Systemintegratoren und Industrie-Endkunden, die Motoman-Manipulatoren für Schweiß- und Handlingaufgaben nutzen.

Außerdem kommt die DX200 zusammen mit einer ganzen Reihe neuer Manipulatoren auf den Markt. Neu sind außerdem weitere Bussysteme und der integrierte Safety Controller: Er macht die DX200 zu einer kompletten funktionalen Sicherheitssteuerung (FSU) der Kategorie 3. Mit bis zu 32 festlegbaren Sicherheitszonen und 16 möglichen Werkzeuge werden kleinere Arbeitsbereiche und eine optimale Ausnutzung der Produktionsfläche möglich. Als weiterer Vorteil können im Schnittfeld Roboter-Mensch mehrere Teilprozesse gleichzeitig ausgeführt werden. Die entsprechenden Sicherheitsstandards bleiben dabei stets gewährleistet.

Die DX200 wurde durch entsprechende Bus-Schnittstellen auf die vereinfachte Integration von Peripheriegeräten ausgelegt. Über die patentierte Multi-Robot-Technologie können bis zu acht Roboter bzw. 72 Achsen synchron kooperieren. Da jeder Roboter dabei die Positionen der anderen Roboter kennt, ist eine „Crash-Situation“ ausgeschlossen. Die Roboterdichte pro Flächeneinheit lässt sich so optimal ausschöpfen. Die Advanced-Robot-Motion-Technologie (ARM) gewährleistet eine hohe Performance und Verfügbarkeit, eine sehr gute Bahnführung sowie reduzierte Teach-Zeiten.
Webcast          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!