Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

afag0912Motek Halle 3, Stand 3215

Mit der Vorstellung der neuen Greif-/Drehmodule der elektrischen Baureihe EG-20/RE-50 sowie der pneumatischen Baureihe GMQ 20/RE-50 weitet Afag das Lieferprogramm an „Roten Modulen“ nochmals aus. Hierbei handelt es sich um die Kombination eines Rotationsmoduls mit einem Greifmodul in einer kompakten Einheit.

Je nach Anforderung und Kundenwunsch besteht ein solches Greif-/Drehmodul dann jeweils aus einem Greifantrieb EG-20 oder GMQ 20 (elektrisch oder pneumatisch), einem Rotationsmodul RE-50 (Normal- oder Kleinspannung) und einer Greifzange des Typ‘s GMQ 20.

Es gibt zudem drei lieferbare Greifzangen-Ausführungen als Parallelgreifer, Zweifingergreifer oder Kniehebelgreifer. Dank der wie erwähnt sehr kompakten und schlanken Bauweise sowie der Endlos-Drehfunktion des Rotationsmoduls sind so gut wie keine Störkanten vorhanden. Bezogen auf die Bewegungsabläufe und die Gestaltung sowie den Aktionsbereich ergeben sich mehr Freiräume.

Die Greif-/Drehmodule werden als komplett und anschlussfertig montierte Einheiten geliefert. Die elektrischen Rotationsmodule sind für den Betrieb mit den hauseigenen Reglern vom Typ SE-Power des Anbieters ausgelegt, können aber auch mit Fremd-Reglern betrieben werden. Die Einbaulage ist grundsätzlich beliebig, jedoch sind standardmäßig frontseitig und seitlich Anbauflächen vorhanden. Außerdem können sowohl der Greifer- als auch der Drehantrieb um 4 x 90° zur Anbaufläche verdreht werden, womit die Seite des Kabelabgangs frei wählbar ist.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!