Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

GreifarmHandelsübliche, verstellbare Greifarme nehmen Wirkelemente wie Greifzangen und Greiffinger auf, die exakt positioniert und geklemmt werden. Bei laufender Produktion kann der Fall eintreten, dass starke Kräfte aus der entgegengesetzten Richtung zur Schraubspannung ein Wirkelement lösen – der Prozess müsste unterbrochen werden. Um das auszuschließen hat AGS einen verstellbaren Greifarm entwickelt:

Der GVR widersteht in festgezogenem Zustand jeglichen Kräften aus allen Richtungen. Er ist drei- statt zweiteilig ausgeführt und dank einer Gelenkklemmung, die über zwei statt wie bisher eine Schraube erfolgt, hochstabil und rundum belastbar. Die Schraubengröße wurde vereinheitlicht. Der Anwender kann jetzt alle drei Schrauben mit einem Werkzeug festziehen. Das verkürzt den Montageaufwand. Zusätzliche Markierungsrillen am Schaft ermöglichen das Einstellen ohne Stahlmaß. Der GVR wurde für den Greiferbaukasten standardisiert und ist in allen Größen erhältlich.

Fakuma Halle B1, Stand 1124


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!